Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik

Einbau von nur optional genutzten Geräten

ep9/2005, 1 Seite

Die in unserer Firma hergestellten Folienschneid- und Wickelmaschinen sind weitgehend standardisiert. Sie werden in kleinen Serien gebaut und dann bei Kundenauftrag mit den entsprechenden Optionen, die es bei diesen Maschinen gibt komplettiert. Es gibt z. B. bei einem bestimmten Maschinentyp etwa 30 mögliche Optionen, die je nach Kundenwunsch nachgerüstet werden. Durch die Montageabteilung gab es nun den Vorschlag, generell alle Geräte in jede Maschine einzubauen und dann nur die Schaltgeräte anzusteuern, die aufgrung des Kundenwunsches notwendig sind. Die Geräte (Schütze, Schalter, Frequenzumrichter), die nicht vom Kunden gewünscht werden, sind zwar verdrahtet, werden aber nicht durch die Software angesteuert. Diese wären somit ohne Funktion. Ist dies überhaupt nach der Norm zulässig?


   

Autor
  • W. Hörmann
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?