Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Schutzmaßnahmen | Sicherheitstechnik

Notbeleuchtung in einer landwirtschaftlichen Betriebsstätte

ep3/2013, 1 Seite

In einer landwirtschaftlichen Betriebstätte wurde zur Pufferung der Notbeleuchtung (bzw. Nachtbeleuchtung) im Stromkreisverteiler ein Bleigel-Akku eingebaut, damit die Notbeleuchtung bei Stromausfall noch weiter funktioniert. Die Betriebsspannung der Notbeleuchtung beträgt DC 12 V. Der Akku ist an dem 12-V-Ausgang eines Netzteils angeschlossen. Soweit ich gesehen habe, ist keine Ladungsüberwachung vorhanden, sondern nur eine Kfz-Sicherung als Strombegrenzung bei der Ladung und Entladung. Akku und Netzteil sind vermutlich nicht aufeinander abgestimmt (Ladungsüberwachung). Der Akku ist hinter der Abdeckung im Stromkreisverteiler eingebaut, wodurch die ursprüngliche Schutzart des Verteilers nicht verändert wurde. Ist diese Ausführung einwandfrei?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • F. Schmidt
Sie haben eine Fachfrage?