Zum Hauptinhalt springen 
Installationstechnik | Erdung und Potentialausgleich

Keine Patentlösung in Sicht

Das Dilemma mit dem ZEP bei redundanten Konzepten im TN-Netz
ep5/2019, 4 Seiten

Theoretisch ist es ganz einfach: In jeder Versorgungsanlage sollte es nur einen zentralen Erdungspunkt (ZEP) geben, der den Neutralleiter der Anlage einerseits und den Sternpunkt der Stromquelle andererseits mit dem Erdungssystem verbindet. Praktisch kommt es jedoch vor, dass es mehr als ein Versorgungsnetz gibt (Redundanz). Welche Probleme und Lösungsmöglichkeiten sich hieraus ergeben, wird im Folgenden behandelt.


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 5,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • J. Schulz
Sie haben eine Fachfrage?