Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Schutzmaßnahmen

Haftung bei Anschluss an das Versorgungsnetz trotz bekannter Mängel

ep1/2015, 2 Seiten

Eine Wäscherei ist umgezogen und ihr beratungsresistenter Betreiber hat mich mit dem Einbau von Wandlerzähler sowie Verteilung beauftragt - den "Rest" will er dann selbst anschließen (vorhanden: teilweise 5 × 4 mm² auf 3 × CEE 16 A aufgeteilt und mit 63 A "gesichert"). Alle Waschmaschinen sind über CEE-Steckvorrichtungen angeschlossen und werden ohne Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) betrieben ("Hat ja so 15 Jahre lang funktioniert ..."). Zudem plant der Kunde, die vorhandene alte Beleuchtungsanlage später mit in die Verteilung zu integrieren, wenn der alte Zähler entfernt wurde. Bin ich haftbar, wenn ich einen Zähler beantrage sowie einbaue und der Kunde die steckbaren Betriebsmittel als Laie in Eigenregie anschließt?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autoren
  • H. H. Egyptien
  • J. Schliephacke
Sie haben eine Fachfrage?