Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Brand- und Explosionsschutz

Ex-Schutz und Sicherheitskenngrößen

ep11/2009, 5 Seiten

Als Elektrofachkraft für das Errichten von Ex-Anlagen erhielt ich den Auftrag, ein betriebliches Ex-Dokument daraufhin zu überprüfen, ob die enthaltenen Angaben ausreichen, um einen Instandhaltungsauftrag anzunehmen. Wie sich herausstellte, fehlte die Angabe der Explosionsgruppe, die man unbedingt braucht, um Geräte der Ex-Schutzart „d“ (druckfeste Kapselung) auswählen oder überprüfen zu können. Dazu sagte der Auftraggeber, von dem das Ex-Dokument stammt, dass er sich an die EG-Sicherheitsdatenblätter gehalten habe. Er könne nur das weitergeben, was die Hersteller der gefährdenden Stoffe eingetragen haben. Dabei sei die Explosionsgruppe nicht enthalten. Aus der Fachliteratur geht hervor, dass sich die Explosionsgruppe auch über das Mindestzündstromverhältnis ermitteln lässt. Jedoch habe ich konkrete Werte für die Mindestzündstromverhältnisse von Stoffen nicht gefunden und konnte die in der Literatur angegebene Gegenüberstellung somit nicht anwenden. Muss im Ex-Dokument überhaupt zu jedem Ex-Bereich festgelegt sein, welche Ex-Kennzahlen dafür gelten? Wie gelangt man an das Mindestzündstromverhältnis?


   

Autor
  • J. Pester
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?