Zum Hauptinhalt springen 
Inf.- und Kommunikationstechnik | Elektrotechnik

Einkabellösungen für Satellitenempfang

ep12/2009, 4 Seiten

Die Verteilung von Satellitenprogrammen über Multischaltersysteme direkt in der 1. Sat-ZF (950 – 2150 MHz) ist mit Abstand am weitesten verbreitet. In sternförmigen Verteilnetzen ist damit individueller Teilnehmerzugriff auf mehrere Satelliten mit fast unbegrenzter Bandbreite möglich. Baumnetze weisen diese Vorzüge nicht auf, denn in ihnen müssen alle Teilnehmer das koaxiale Verteilmedium gemeinsam nutzen, wodurch sich Einschränkungen bezüglich Programmvielfalt und Flexibilität ergeben. Doch inzwischen sind auch leistungsfähige Lösungen für die Nutzung älterer Baumnetze verfügbar.


   

Autor
  • K. Jungk
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?