Zum Hauptinhalt springen 
Hard- und Software | Elektrotechnik

Einführung in die Simulation zeitabhängiger Vorgänge

ep4/2005, 4 Seiten

Moderne Computer und fortgeschrittene mathematische Methoden erlauben es immer besser, technische Vorgänge zu modellieren und deren Verlauf anzugeben, ohne sie wirklich ablaufen zu lassen. So können teure Irrtümer bei technischen Entwicklungen vermieden und Gefahren bei Experimenten mit realer Technik eingegrenzt werden. [1] Befasste sich mit den dazu notwendigen mathematischen Grundlagen und dem Einschalt-Verhalten eines Kondensators. In diesem Beitrag werden die Grundlagen an den Beispielen Einschalten eines Transformators und eines Schützes angewandt.


   

Autor
  • W. Mierke
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?