Zum Hauptinhalt springen 
Recht

Befristete Arbeitsverträge

Folgen der aktuellen Rechtsprechung des EuGH zur Kettenbefristung
ep10/2015, 2 Seiten

Das Aneinanderreihen mehrerer befristeter Arbeitsverträge mit dem gleichen Arbeitnehmer - oft über Jahre hinweg - wird als Kettenbefristung bezeichnet. Häufiger Grund dafür ist, dass andere Arbeitnehmer zu vertreten sind. Das Teilzeit- und Befristungsgesetz erlaubt ausdrücklich befristete Arbeitsverträge mit dem Sachgrund "Vertretung" und untersagt zudem nicht, mehrere Vertretungsbefristungen hintereinanderzulegen sowie einen bestimmten Arbeitnehmer durchgängig als Vertretung zu beschäftigen.


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 3,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • U. Teschke-Bährle
Sie haben eine Fachfrage?