Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Installationstechnik | Inf.- und Kommunikationstechnik | Installationskanäle und -rohre | Inf.- und Kommun.Technik-weitere

Ausstattung von Wohnbauten mit IuK und RuK

ep12/2022, 1 Seite

?Als Fachplaner der TGA u.a. für Wohngebäude führen wir häufig die Diskussion mit Bauherren, über die Ausstattung in Wohngebäuden mit IuK- und RuK-Diensten nach DIN VDE 18015-1/2. Sehr oft wird durch den Bauherrn die Meinung vertreten, es reiche aus, ein Hausnetz in der Netzebene 4 zu errichten. Aus dem Hintergrund, dass z. B. bei einem Provider eines Breitbandkabels (wie z. B. PYUR) alle Dienste wie TV, Radio, Internet und auch Telefonie abgedeckt sind. Eingesetzt werden soll dafür in der Netzebene 4 z. B. ein LWL-Kabel mit zwei Fasern. Mit Bezug auf die DIN VDE 18015 sehen wir es als erforderlich an, ein zweites paralleles Netz in der Netzebene 4 zu planen. Auch aus dem Hintergrund, dass dem Endnutzer eine freie Auswahlmöglichkeit gegeben sein muss, ob er Dienste eines „klassischen“ Tk-Providers, wie z. B. Telekom und/oder eines RuK-Providers, wie z. B: PYUR, nutzen möchte. Wie ist hier die genaue normengerechte Sachlage für die Umsetzung der DIN VDE 18015?


Weiterlesen mit epPlus oder epDIGITAL
Nie waren verlässliche Informationen wichtiger.

Testen Sie jetzt epPLUS oder epDIGITAL für
60 Tage kostenlos
Sie können auch nur den
Artikel für 2,00 € kaufen
Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.

Autor
  • Z. Mario
Sie haben eine Fachfrage?