Zum Hauptinhalt springen 
Elektrotechnik | Betriebsführung

Änderung bei einer Ausschreibung

ep3/2003, 2 Seiten

Nach einer öffentlichen Ausschreibung über ein Bauvorhaben mit Erdarbeiten, Leitungsverlegung (Strom und Wasser) sowie Elektro- und MSR- Leistungen wurde der Auftrag (Gesamtauftrag) erteilt. Zum Elektro- und MSR-Teil existierte noch keine Aufgabenstellung und keine Vor-/Entwurfsplanung. Die Bauplanung und die Erstellung des Leistungsverzeichnisses (LV) wurde von einem Ingenieurbüro (ausschl. Bauingenieur) vorgenommen. Eine vor Baubeginn des Elektro-/MSR-Vorhabens anberaumte Vorortberatung zeigte, dass von den im LV enthaltenen Positionen maximal 10 % zum Einsatz kommen. Mindestes 90 % der tatsächlich benötigten Materialien sind im LV nicht enthalten. Die Auftragssumme wird wesentlich höher werden. Ist die Auftragsvergabe des Gesamtloses trotzdem gültig, oder muss der Elektro-/MSR- Teil neu ausgeschrieben werden? Ist für die Vor- und Entwurfsplanung der Betreiber oder das Ingenieurbüro zuständig? (Der Betreiber ist nicht der Besitzer.)


   

Autor
  • W. Meyer
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?