Zum Hauptinhalt springen 
Piko Speichersystem (Bild: Kostal)
Energiespeicher, Batterieanlagen | Regenerative/Alternative Energien

Erneuerbare Energien für den Hausgebrauch

Kostal bietet 15 Jahre Garantie auf Piko-Solarspeicher

22.02.2017

Die Bedeutung von Solarspeichern in Privathaushalten steigt weiter. Kostal gibt jetzt mit dem langjährigen Garantieversprechen auf Piko Battery Li Planungssicherheit.

Switch Box schützt System

Das Freiburger Unternehmen vertraut auf die Qualität seiner Produkte. Ein Aspekt betrifft die Einfehlersicherheit, d.h., ein System kann im Fall eines Fehlers sicher beherrscht werden. Übertragen auf den Piko Battery Li-Speicher bedeutet dies, dass bei Auftreten eines Fehlers das System stets in einen sicheren Zustand überführt werden kann. Dazu wurde dem System eine zusätzliche Sicherheitselektronik vorgeschaltet, um auch Störungsfälle, an denen bis zu 1.000 V an den Klemmen des Speichers anliegen könnten, sicher abzuschalten und zu trennen. Dazu verfügt der Speicher über echte Relais, die stromlos schalten und eine sogenannte sichere Trennstrecke herstellen (galvanische Trennung). Kostal nennt diese Elektronik Switch Box. Über die Box ist Kostal in der Lage, das System nicht nur zu schützen, sondern im Notfall einzugreifen. Die Batterie kann dadurch aktiv ein- und ausgeschaltet werden. Sollte es zu einem unvorhersehbaren Fehler kommen (z.B. Überspannung, Blitzeinschlag, Kurzschluss), wird die Batterie sauber vom System getrennt.

Lademanagement für Langlebigkeit

Neben diesen Sicherheitsfunktionen gilt Kostals Augenmerk der Lebensdauer des Systems. Hier wird oft die Zyklenfestigkeit als Maßstab und Hauptkriterium genannt. Bei Lithium-Akkus zählt dazu aber auch das Lade- und Entlademanagement. Eine Entladung über die vom Hersteller der Zellen angegebene Nennkapazität stellt z.B. eine Tiefentladung dar. Diese führt schnell zu Schädigungen innerhalb der Zellen, was zu Kapazitätsverlusten oder dem Ausfall der Zelle führen kann. Daher ist es besser, die Zellen nicht vollständig zu entladen. Die bei Kostal eingesetzte Fortelion-Zelle wird mit 6.000 Zyklen bei 100 Prozent Entladung angegeben und mit 8.000 Zyklen bei 90 Prozent. Das ist eine Steigerung um mehr als 30 Prozent nur durch Einhaltung der Entladegrenzen. Daher werden die Piko-Speicher nur um 90 Prozent entladen, um so den Kunden eine maximale Nutzbarkeitsdauer zu gewährleisten. Auch bei der Aufladung der Batterie ist das grundsätzliche Verhalten der Zelle zu beachten. Am Ende der Ladung ist es bei Lithium-Akkus mit mehreren parallel geschalteten Zellen notwendig, alle Zellen auf ein gleiches Niveau zu bringen (Balancing). Kostal integriert dafür ein eigenes intelligentes Balancing in das Energiemanagement, um jederzeit für eine optimal geladene Batterie zu sorgen. 


Markus Vetter und Thomas Garber von Kostal stellen das Piko BA Li-System vor.
(Video: Sonne Wind & Wärme Video)


Autor
Name: Lana Geißler