Zum Hauptinhalt springen 
Bild: Haix
Sicherheitstechnik | Berufsbekleidung und Schutzausrüstung | Personen und Firmen

Firmenjubiläum

Haix feiert 75. Geburtstag

17.05.2023

Beim Haix Hero Fest zelebrierten am 6. und 7. Mai tausende Besucher rund um das Headquarter im bayerischen Mainburg das 75-jährige Firmenjubiläum – vom Schuhmacher zum Global Player.

Seiten

In den 75 Jahren sind aus einer Hand voll Mitarbeitern mehr als 2.300 geworden. Haix-Schuhe und -Bekleidung, zu 100 % „Made in Europe“,  finden in über 80 Ländern reißenden Absatz.
Der Jahresumsatz des Hightech-Ausrüsters hat sich in den vergangenen 20 Jahren auf mehr als 200 Mio. Euro verzehnfacht.

Feuerwehrsportler aus ganz Europa, die Rock-Antenne-Band, die DONIKKL-Crew oder das Stuntteam Germany kamen zur Haix-Geburtstagsparty nach Mainburg. Bei den FireFit Championships lieferten sich Feuerwehrsportler aus ganz Europa am Samstag und Sonntag heiße Duelle am zwölf Meter hohen Haix-Tower.

„Made in Europe“ statt „Wegwerfprodukte“

Mehr als 100 Feuerwehrleute, darunter sowohl Spitzenathleten aus ganz Europa als auch neugierige Erststarter aus Mainburg, sorgten für Begeisterung bei den zahlreichen Zuschauern, sowohl im Einzellauf mit Atemschutz als auch in der Staffel. Im Dameneinzel sicherte sich May Tømmervold aus Norwegen den ersten Platz und erhielt dafür die begehrte "Ewald-Haimerl-Trophy". Diese Trophäe ist nach Ewald Haimerl benannt, dem ehemaligen Geschäftsführer von Haix, der 2019 verstorben ist und der Vater der heutigen Gesellschafter-Generation ist. Der schnellste Feuerwehrmann, der den FireFit-Parcours absolvierte, war Dawid Hyzyk aus Polen.

An beiden Tagen lockte das riesige Familienfest auf dem Haix-Firmen- und -Festgelände in der Auhofstraße in Mainburg mehrere tausend Besucher an, die von den vielen Kinder- und Mitmachaktionen begeistert waren. Unter den Besuchern befand sich auch der erste Bürgermeister der Stadt, Helmut Fichtner. Bei der offiziellen Eröffnung des Haix Hero Fest am Samstag betonte Fichtner, dass die Marke weit über die Stadtgrenzen hinaus als Aushängeschild bekannt ist. Am Sonntagmorgen gab Landrat Martin Neumeyer den Startschuss für den zweiten Tag und bezeichnete HAIX als eine weltweit anerkannte Marke im Feuerwehr-Bereich. Er drückte den Stolz aus, dass das Unternehmen als global agierender Player weiterhin im Landkreis Kelheim ansässig ist.

Der Unternehmenssitz in Mainburg wächst stetig, etwa durch zusätzliche Büroarbeitsplätze oder die Erweiterung des erst 2017 eingeweihten, weltweiten Logistikzentrums. Nach Kroatien und Serbien soll Nordmazedonien zum dritten großen Haix -Produktionsstandort in Europa werden. Schon heute beschäftigt das Unternehmen in Mala Subotica (Kroatien) und Vranje (Serbien) rund 1.800 seiner weltweit 2.300 Mitarbeiter.


Seiten