Anzeige

+++ News +++ Fachmessen
R+T 2022 wird auf 2024 verschoben

Die Messe Stuttgart verschiebt die für Februar 2022 geplante Ausgabe der R+T – Weltleitmesse für Rollläden, Tore und Sonnenschutz  auf 2024.

Bild: Landesmesse Stuttgart GmbH

„In enger Abstimmung mit unseren AusstellerInnen und PartnerInnen zur Risikoeinschätzung hat sich ergeben, dass aufgrund der wieder zunehmenden pandemiebedingten Reisebeschränkungen, eine breite Beteiligung von internationalen Gästen auf der R+T im Frühjahr 2022 nicht mehr realistisch ist. Dies ist mit dem Anspruch der R+T als globale Leitmesse nicht vereinbar. Wir haben uns daher entschlossen, im Interesse aller Beteiligten andere Alternativen ins Auge zu fassen“, führt Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, aus.

Sebastian Schmid, Abteilungsleiter Technologie der Messe Stuttgart, ergänzt: „In den letzten Wochen und Monaten standen wir in Bezug auf die Durchführung der R+T mit unseren KundInnen täglich in intensivem und transparentem Austausch. Bis zuletzt haben wir gemeinsam mit den ausstellenden Unternehmen für die Durchführung der R+T gekämpft. Die geltenden Corona-Bestimmungen des Landes Baden-Württemberg sowie das von uns implementierte Safe-Expo-Konzept würden unter aktuellem Kenntnisstand die Durchführung einer sicheren Veranstaltung im Frühjahr erlauben. Jedoch sind die Entwicklungen derzeit sehr dynamisch und vor diesem Hintergrund müssen wir feststellen, dass eine R+T in gewohnter Form und Qualität im Februar 2022 nicht möglich sein wird. Wir sehen uns somit in der Verantwortung, allen Beteiligten Planungssicherheit zu geben und die R+T in das Jahr 2024 zu verschieben. Für die Trendthemen und Neuheiten der Branche werden wir ein digitales Bewegtbildformat erarbeiten. Von einer rein digitalen Messeausgabe, wie zur R+T digital, sehen wir allerdings ab.“

Die nächste R+T findet turnusgemäß vom 19. bis 23. Februar 2024 statt.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ Branche aktuell Kooperation wird fortgesetzt

Die Elektrohandwerke und JUNG verlängern ihre Partnerschaft mit dem Deutschen Handballbund (DHB) bis Ende 2024. Von der Zusammenarbeit profitiert vor allem das Nachwuchsmarketing.

Weiter lesen

Der Lichtspezialist SLV richtet die Aufgaben im Unternehmen neu aus: Ab Januar 2022 übernimmt Christian Kruse die neu geschaffene Position des Head of Business Unit SLV. Damit passt der Hersteller von Licht- und Beleuchtungs-lösungen seine Strukturen...

Weiter lesen

Aufgrund der enormen Dynamik in der Entwicklung des Pandemiegeschehens mit der neuen Omikron-Variante, muss die  E|Fachschulung für Gebäudetechnik Rostock, 25.-27. Januar 2022 doch kurzfristig abgesagt werden.

Weiter lesen

Die Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit (DGWZ) bietet das neue Seminar „Notstromversorgung – USV-Anlagen und Ersatzstromanlagen“ an.

Weiter lesen

Dr. Markus Heyn übernimmt zum 1. Januar 2022 als Vorsitzender des Bereichs Mobility Solutions die Aufgaben von Harald Kröger, der aus der Geschäftsführung ausscheidet.

Weiter lesen
Anzeige