Zum Hauptinhalt springen 

Augen- und Gesichtsschutz: Gefährdungsbeurteilung Teil 1

luk6/2005, 3 Seiten

Bei vielen Tätigkeiten muss mit schädigenden äußeren Einflüssen auf Auge und Gesicht gerechnet werden. Durch wegfliegende Splitter und Späne, durch Staub, Strahlungsbelastungen sowie thermische und chemische Einwirkungen kann es zu Augen- und Gesichtsverletzungen kommen.


   

Weitere Nachrichten zu diesem Thema


Autor
  • H.-H. Egyptien
Downloads
Sie haben eine Fachfrage?
Dieser Artikel ist Teil einer Serie.
Lesen Sie hier weitere Teile:
1
2