Alle Termine auf einen Blick

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Seminare.

Mit dieser Serie werden die Grundbegriffe des Magnetfeldes erläutert. Ein Bereich befasst sich mit dem Ferrimagnetismus. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die im Fachbereich des Magnetismus verwendeten wichtigen Größen und Einheiten.

Weiter lesen
Anzeige

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter elektrischem Potential und Außenleiterspannung?

Elektrisches Potential Ist die elektrische Spannung eines Punkts zu einem festgelegten Bezugspunkt.

Weiter lesen

Mit dieser Serie werden die Grundbegriffe des Magnetfeldes erläutert. Bestimmte Materialien haben die Eigenschaft, ein dauerhaftes (permanentes) magnetisches Feld zu ermöglichen.

Weiter lesen

Die neuen Ausbildungsberufe

Mit der Neuordnung der Ausbildungsberufe reagiert der Verband auf die Entwicklungen in der Technik und am Markt.

Weiter lesen

Seit Ende April 2019 müssen im Bereich Energieerzeugung die neuen Normen VDE-AR-N 4105 und 4110:2018-11 angewendet werden.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Verbundkoppler und Hochlauf?

Hochlauf ist die Beschleunigung einer drehenden elektrischen Maschine zwischen Stillstand und der Beharrungsdrehzahl.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Lernen & Können Typische Fehler in der Elektroinstallation

Richtlinien zur Schadenverhütung besagen, dass Leitungsanlagen so geplant, ausgewählt, errichtet und betrieben werden müssen, dass von ihnen keine Gefahr ausgeht. Angelehnt an das Web-Lernmodul „Kabel und Leitungen“ [1] des GDV werden mögliche...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Leiter-Istquerschnitt?

Leiterquerschnitt, der unter Berücksichtigung der vorhandenen Einsatz- und Umgebungsbedingungen, z. B. der Strombelastbarkeit, des Spannungsfalls, der Schleifenimpedanz, der mechanischen Beanspruchung u. dgl., ermittelt worden ist.

Weiter lesen

Elektrische Bauelemente, eine Baugruppe oder ein Gerät einer elektrischen Anlage werden auch als elektrische Betriebsmittel bezeichnet. Unsachgemäße Auswahl und Montage können Folgeschäden wie Brände nach sich ziehen.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Durchschlag und Überschlag?

Ein Durchschlag ist die vollständige elektrische Entladung in einem festen Isolierstoff.

Weiter lesen

Die Häufung von elektrischen Betriebsmitteln (wie LS-Schalter auf Hutschienen in Verteilungen oder Kabelbündeln in Kanälen) erzeugt beim Betrieb Verlustwärme.

Weiter lesen
Anzeige

Defekte Muffen oder beschädigte Isolierungen sind oft die Ursache, wenn Mittelspannungskabel ausfallen. Doch so weit muss es nicht kommen: Moderne Diagnosemethoden erlauben, viele Kabelschwachstellen aufzudecken, bevor es zu einem Fehler kommt.

Weiter lesen

Engagiert, passioniert, zukunftsorientiert: Bereits seit ihrer Gründung 2006 liegt der Initiative die Nachwuchsförderung ganz besonders am Herzen – denn hier wird der Grundstein für die erfolgreiche Weiterführung oder Neugründung vieler Betriebe...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Schaltstück?

Kombination aus dem beweglichen oder feststehenden Kontaktstück und dessen Halterung (Kontaktstückträger) zur Herstellung oder Trennung elektrischer Verbindungen in Schaltgeräten und dergleichen.

Weiter lesen

Enphase Energy, einer der weltweiten Marktführer in der Mikro-Wechselrichter-Technologie, startet im Juli 2019 seine „Enphase Solar-Experten-Tage“. Bei den fünf kostenlosen Veranstaltungen für PV-Installateure, Planer und technische...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Korrosion?

Korrosion ist die chemische Reaktion eines metallenen Werkstoffs mit seiner Umgebung (Eigenkorrosion) bzw. mit ionenleitend verbundenen Stoffen (Kontaktkorrosion) oder infolge eines Streustroms (Streustromkorrosion).

Weiter lesen

Ersatzstromversorgungsanlagen kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn die Hauptstromversorgung ausgefallen ist und bestimmte Einrichtungen davon nicht betroffen sein dürfen.

Weiter lesen

Tödliche Stromunfälle sind in Deutschland selten. Damit sich noch weniger Stromunfälle ereignen, ist es sinnvoll, die stattgefundenen Unfälle zu untersuchen: Welchen Weg nahm der Strom durch den Menschen, mit welcher Stromstärke und Einwirkdauer? Auf...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Abisolieren und Automatische Wiedereinschaltung?

Automatische Wiedereinschaltung: Schaltzyklus, bei dem ein im Störungsfall abgeschaltetes Gerät bereits nach wenigen Augenblicken selbsttätig wieder einschaltet.

Weiter lesen

Unter Überspannungsschutz wird der Schutz elektrischer und elektronischer Geräte vor zu hohen elektrischen Spannungen verstanden. Eine der Hauptursachen für kritische Überspannungen sind Blitzeinschläge in Energie- und Signalleitungen und in deren...

Weiter lesen
Anzeige

Neueste Fachartikel

  1. DC-DC-Converter – 
verlustarme Schalttechnologie

    Teil 3: Simulationsschaltung für getaktete Gleichspannungswandler

    In den beiden vorhergehenden Beiträgen wurden das Prinzip und die verschiedenen Bauarten von linearen Längsreglern [1] bis zum geschalteten Spannungswandler [2] aufgezeigt. Nun soll darauf aufbauend eine systematische Besprechung der bedeutendsten DC-DC-Converter-Grundtypen erfolgen. ...

    09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Fachwissen

  2. Qualifizierungslücke schließen

    Elektro-Innung Osnabrück entwickelt Ausbildung zum „Elektromonteur“

    Mit dem Konzept einer zweijährigen Ausbildung zum „Elektromonteur“ möchte die Elektro-Innung Osnabrück dem anhaltenden Fachkräftemangel entgegentreten. Die Idee: Durch eine Lehre mit einer entsprechend niedrigeren Zugangsschwelle könnte das Elektrohandwerk einer neuen Zielgruppe den Zugang zu...

    09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Sonstiges, Grundwissen, Fachwissen, Innungen und Verbände

  3. Prüfen von elektrischen Geräten nach DIN VDE 0701-0702

    Prüfpflichten erfordern Befähigung für Prüfungen der elektrischen Sicherheit

    Die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 ist ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsschutzes. Durch regelmäßige Prüfung werden die Unfallrisiken – 
insbesondere mit Todesfolge – beim Gebrauch von Geräten im gewerblichen 
und öffentlichen Bereich aber auch Brandgefährdungen minimiert. ...

    09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Fortbildung

  4. Wechselspannungstechnik

    Teil 7: Parallelschaltungen

    In der letzten Folge wurden Reihenschaltungen mit elektrischen Wechselspannungswiderständen betrachtet. Bevor nun in diesem Beitrag drei Rechenbeispiele mit Parallelschaltungen folgen können, werden zuvor die Bezugsgrößen für Reihen- und Parallelschaltungen geklärt. Ein weiterer Schwerpunkt...

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung

  5. Vorsicht, Sturzgefahr!

    Teil 2: Gerüste, Arbeitsbühnen und Dächer

    Das richtige Schuhwerk, rutschfeste Bodenbeläge und eine ausreichende Beleuchtung sind grundlegende Voraussetzungen, um Stürze bei der Arbeit zu verhindern. Gerüste oder Hubarbeitsbühnen sorgen u. a. bei der Wartung von Leuchten oder beim Freileitungsbau für den sicheren Stand in der Höhe. Bei...

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Arbeitssicherheit

  6. Prüfen von elektrischen Anlagen

    Teil 2: Prüfablauf beginnt mit der Besichtigung

    Die Prüfung von elektrischen Anlagen hat sich in den letzten Jahren 
stark verändert. Zum einen sind die Anlagen umfangreicher und 
komplexer geworden, zum anderen haben sich die Anforderungen an 
die Prüfungen verändert. Die Ziele und grundsätzlichen Methoden sind allerdings gleich geblieben. ...

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Messen und Prüfen

  7. Geschichte der elektrischen Maschinen

    Teil 3: Energieversorgung mit Drehstrom

    Jeder Elektrotechniker nutzt heute wie selbstverständlich elektrische 
Maschinen. Sei es um elektrische Energie in mechanische Energie zu wandeln (Motor) oder mechanische Energie in elektrische Energie zu wandeln (Generator). Doch kennen die Anwender moderner Elektrotechniknoch die Geschichte zu...

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung

  8. Filius – Simulation von IPv4-Netzwerken

    Ein privates LAN/WLAN, also ein Heimnetz, gehört heute fast schon zur Grundausstattung eines jeden Haushalts. Um die damit verbundenen technischen Möglichkeiten nutzen zu können, bedarf es ausreichender Kenntnisse zu Inbetriebnahme und Administration derartiger Netze. 
Für angehende...

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Netzwerktechnik

  9. Technisches Englisch

    Elektrotechniker sollten englischsprachige Dokumentationen und Pläne lesen können. Diese Seite erleichtert den Zugang zur englischen Sprache und vermittelt elektrotechnische Fachausdrücke.

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Technisches Englisch

  10. Übungsaufgaben

    Die Aufgaben lassen sich zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten und auf den 1. sowie 2. Teil der Gesellenprüfung verwenden. Sie unterstützen die Erarbeitung der Lernfelder 1–8 für die gemeinsame Fachbildung des Elektronikers. Die Lernfelder 9–13 umfassen Fachinhalte für die Fachrichtung der...

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung

Qualifizierung in der Branche Elektrotechnik

Knapp 830.000 Arbeitnehmer/-innen arbeiten in der deutschen Elektroindustrie in 18 Sparten. Die Branche ist damit hierzulande der zweitgrößte Industriezweig. Die Bereiche Elektrik, Elektronik und Elektrotechnik gelten als attraktive Branche für die Berufswahl. Junge Auszubildende und Studierende in den entsprechenden Studiengängen bestätigen das. Zusätzlich bieten die einzelnen Berufe viele Weiterbildungsmöglichkeiten. Zum Selbststudium dienen außerdem Fachmagazine wie der Elektropraktiker.

Ausbildung in der Elektrotechnik

Die Ausbildungsberufe in der Elektrotechnik sind vielfältig. Hierzu zählen unter anderem:

  • Elektroniker-/in
  • Elektrotechniker-/in
  • Elektroanlagenmonteur-/in
  • Elektroniker-/in Geräte und Systeme
  • Elektroniker-/in für Betriebstechnik
  • Fluggeräteelektroniker-/in
  • IT-Systemelektroniker/-in
  • Industrieelektriker-/in

Die Dauer der Ausbildung richtet sich nach dem gewählten Beruf und beträgt zwischen 2 und 3,5 Jahren. Als Voraussetzung reicht in der Regel der Haupt- oder Realschulabschluss. Wer sich für eine Ausbildung im Bereich der Elektrik, Elektronik oder Elektrotechnik interessiert, findet weiterführende Informationen auf der Seite des Berufsinformationszentrums der Bundesagentur für Arbeit

Die Chancen, nach der Berufsausbildung eine Anstellung zu finden, stehen gut. Handwerker werden gesucht. Ausbildungsplätze gibt es reichlich. Wer sich nach einigen Jahren als Geselle für eine Weiterbildung zum Meister entscheidet, kann sich nach bestandener Meisterprüfung selbstständig machen und eine eigene Elektrotechnik-Firma gründen.

Studium der Elektrotechnik

Die Entwicklung hochtechnologischer Systeme wäre ohne Ingenieure undenkbar. Entsprechende Qualifizierung erwerben sie während der Ausbildung an einer Universität oder Fachhochschule. Das Studium der Elektrotechnik bietet duale Studiengänge, in denen die Studenten neben der Theorie in der betrieblichen Praxis unterwiesen werden.

Studenten haben außerdem die Möglichkeit, sich zwischen einem Vollzeitstudium (6 Semester) und einem berufsbegleitendem Studium (8 Semester) zu entscheiden. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten sie den Titel „Bachelor of Engineering“. Die Studierenden qualifizieren sich mit dem Titel für anspruchsvolle Positionen in Unternehmen, indem sie ihr fundiertes Wissen aus sechs bzw. acht Semestern in der Praxis anwenden.

Weiterbildung im Beruf

Für ausgebildete Facharbeiter besteht die Möglichkeit, sich während ihres Berufslebens in den Bereichen Elektrik, Elektronik und Elektrotechnik weiterzubilden. Der ep Elektropraktiker bietet in Zusammenarbeit mit der Mebedo, Pro-El und der Weka Akademie verschiedene Lehrgänge zu den unterschiedlichsten Themen an. Dazu gehören unter anderem Seminare zu folgenden Themen:

  • BP – Prüfen der Elektrosicherheit für Fortgeschrittene
  • Grundlagen und Praxis zum Prüfen von Arbeitsmitteln nach VDE gemäß VDI
  • Netzanalyse und Spannungsqualität
  • Verantwortliche Elektrofachkraft in der betrieblichen Praxis
  • Arbeiten unter Spannung
  • Prüfung von Maschinen nach VDE Gefährdungsbeurteilung in der Elektrotechnik

Die aktuellen Termine finden Interessierte auf der ep-Webseite. Sichern Sie sich noch heute ihren Platz!

Neben Seminaren mit Teilnahme vor Ort bieten verschiedene Akademien und Lehrstühle Fernkurse an. An der ILS, Deutschlands größter Fernschule, gibt es die Möglichkeit, das Fach Elektrotechnik per Fernstudium sowie Meister- und Techniker-Lehrgänge in der Industrie und im Handwerk zu absolvieren.

Selbststudium durch Fachmagazine und Internet

Ein Selbststudium ist vor allem für Hobbyelektriker von Bedeutung. Grundlagen der Elektrotechnik kann man sich durch Fachmagazine und entsprechende Internetseiten wie elektropraktiker.de aneignen. Auf der Elektropraktiker-Webseite findet man unter der Rubrik Qualifizierung Beiträge aus dem gedruckten Fachmagazin. In die Print-Ausgabe wurde das Magazin Lernen & Können integriert, das der Aus- und Weiterbildung dient. Über verschiedene Rubriken werden Auszubildende und Hobbyelektriker in unterschiedliche Themen in die Welt der Elektrotechnik eingeführt. Fachkräfte können mithilfe des Magazins Lernen & Können ihr Wissen auffrischen.

Das Heft beinhaltet:

  • Grundwissen
  • Fachwissen
  • Fachenglisch
  • Fachtests
  • Wirtschafts-, Sozial- und Gemeinschaftskunde

Die Rubrik enthält außerdem wichtige Seminartermine zur Weiterbildung im Beruf und frei lesbare Artikel, in denen u. a. Fachbegriffe erklärt werden. Wer sich für ein Abonnement des Fachmagazins entscheidet, erwirbt zwölf Ausgaben des Elektropraktikers per Post zum Vorzugspreis von 72 Euro plus einen Gutschein im Wert von 30 Euro für das Shop-Angebot. epPlus-Abonnenten buchen für 113,40 Euro zusätzlich den digitalen Service mit folgenden Leistungen:

  • Online-Archiv mit allen Fachinhalten
  • Online-Normendienst mit Normen-Newsletter
  • 1 Kleinanzeige pro Kalenderjahr
  • E-Paper als PDF und App für unterwegs

epPLUS-Abonnenten erhalten außerdem als Prämie wahlweise einen Laser-Entfernungsmesser oder einen Gutschein.