Alle Termine auf einen Blick

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Seminare.

Elektrische Prüffelder sind Prüfanlagen mit überwiegend stationären Prüfeinrichtungen zum Durchführen von in der Regel routinemäßigen Prüfungen, bei denen Gefährdungen durch elektrische Energie hervorgerufen werden können und in denen...

Weiter lesen
Anzeige

Aufgrund der zahlreichen Anfragen freut sich das Bildungszentrum für Elektrotechnik Oldenburg, auch 2018 erneut die Fachtagung zum Thema „Prüfen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel in Industrie und Gewerbe“ anbieten zu können.


Weiter lesen

Das Thema „Prüfen der elektrischen Sicherheit“ ist ein wichtiger Bereich der Arbeit einer Elektrofachkraft. Jedoch ist es für einige Fachkräfte nicht alltäglich, selber elektrotechnische Prüfungen auszuführen. Um diese Prüfungen vollständig, richtig...

Weiter lesen

Elektrotechniker sollten englischsprachige Dokumentationen und Pläne lesen können. Dieser Beitrag erleichtert den Zugang zur englischen Sprache und vermittelt elektrotechnische Fachausdrücke.

Weiter lesen

Elektrosicherheit – wichtige Grundlagen Teil 1: Wirkungen des elektrischen Stroms

„Sicherheit“ – wo dieses Wort auftaucht, ist es in der Regel mit hohem Anspruch verbunden. Geprüfte Elektrosicherheit signalisiert, dass wir uns vor einem „elektrischen Schlag“ sicher fühlen können. Wichtige Ausgangsparameter für eine definierte...

Weiter lesen

Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter einer Spule?

Ob als Schwingspule zur Schallwandlung in Lautsprechern oder als Spannungswandler in Transformatoren – Spulen sind elektrische Bauelemente, die in vielen Anwendungen zum Einsatz kommen.

Weiter lesen

Technisches Englisch Conductive concrete

Elektrotechniker sollten englischsprachige Dokumentationen und Pläne lesen können. Dieser Beitrag erleichtert den Zugang zur englischen Sprache und vermittelt elektrotechnische Fachausdrücke.

Weiter lesen

Technisches Englisch Gentle strength for robots

Elektrotechniker sollten englischsprachige Dokumentationen und Pläne lesen können. Dieser Beitrag erleichtert den Zugang zur englischen Sprache und vermittelt elektrotechnische Fachausdrücke.

Weiter lesen

Weiterbildung für Elektrofachkräfte Praktiker-Seminare im Oktober 2018

Die Seminare der Mebedo Akademie, von Pro-El und der Weka Akademie vermitteln genau das Wissen, was gebraucht wird, um sicheres Arbeiten für sich und andere zu gewährleisten.

Weiter lesen

Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Blitzentladung

Der Schutz vor Blitzen und ihren Folgen beschäftigt viele Elektrofachkräfte. Darum ist es wichtig die grundlegenden Eigenschaften und die elektrischen Vorgänge rund um Blitze zu kennen.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Stromschlag an einem Kerbschnitt

Widrige Bedingungen wie Nässe, führen unter Umständen dazu, dass sich Kabelabdeckungen lösen, sodass blanke Kabel freiliegen können. Wenn diese dann noch unter Spannung stehen, ist ein Unfall vorprogrammiert.

Weiter lesen
Anzeige

Neueste Fachartikel

  1. Betreiberverantwortung

    Mittelspannungsanlagen: Schaltberechtigung und Schaltbefähigung

    Mit dem Umsetzen dezentraler Energieversorgungskonzepte durch den Einsatz erneuerbarer Energien und von Speichertechnik gewinnen elektrische Anlagen an Bedeutung, die an ein öffentliches Verteilernetz – Mittel- und Niederspannung – angeschlossen sind, die einspeisen oder auch der Eigenversorgung...

    11/2018 | Aus- und Weiterbildung, Schutzmaßnahmen, Arbeiten unter Spannung (AuS)

  2. Anschluss-/Kontakttechnik

    Teil 3: Crimpverbindungen

    Für die Herstellung von Quetschverbindungen, durch Kaltverformen einer Presshülse mit dem elektrischen Leiter, müssen Leiter, Kontakt, Crimpwerkzeug und Werkzeugeinstellung aufeinander abgestimmt sein.

    luk 11/2018 | Aus- und Weiterbildung

  3. Was versteht man unter ...

    Auf dem Gebiet der Elektrotechnik gibt es zahlreiche Fachwörter, die in Rechtsvorschriften und Normen verwendet werden. In dieser Beitragsreihe werden Fachbegriffe, Akronyme und Formelzeichen verständlich erklärt.

    luk 11/2018 | Aus- und Weiterbildung

  4. Optoelektronische 
Bauelemente

    Strahlungsquellen – LEDs und Anzeigeeinheiten

    Zu den Strahlungsquellen gehören neben Temperaturstrahlern wie Sonne, Glühlampe u. ä. (Bild 1) vor allem Halbleiter-Strahlungsquellen wie 
Lumineszenzdioden, Anzeigeeinheiten und Laserdioden. Liegt die erzeugte Strahlung von Lumineszenzdioden im sichtbaren Bereich, spricht man von...

    luk 11/2018 | Aus- und Weiterbildung

  5. DSL-Router – Leitfaden 
für die Einrichtung

    Teil 5: Einwahl ins Internet und Parametrierung

    In dieser Artikelserie wird – bezogen auf den weitverbreiteten DSL-Anschluss – am Beispiel aktueller Gerätetechnik die Einrichtung eines Netzwerk-Routers demonstriert. In dieser Folge wird die Einwahlprozedur ins Internet sowie die dazu benötigen Parameter besprochen. ...

    luk 11/2018 | Aus- und Weiterbildung

  6. Automatisierungspyramide

    Die Automatisierungspyramide wird als eine der grundlegenden Modellvorstellungen der Automatisierungstechnik durch aktuelle technische 
Entwicklungen zunehmend infrage gestellt. Zugleich wird auf diese 
Modellvorstellung immer wieder Bezug genommen, wenn es gilt, neue Entwicklungen zu...

    luk 11/2018 | Aus- und Weiterbildung

  7. Gefahren 
des elektrischen Stroms

    Wenn Elektrofachleute an elektrischen Anlagen und Geräten arbeiten, müssen die regulären Schutzmaßnahmen teilweise außer Funktion 
gesetzt werden – nun ist eine Gefährdung nicht mehr ausgeschlossen. Aber worin bestehen die Gefahren des elektrischen Stroms? ...

    luk 11/2018 | Aus- und Weiterbildung

  8. Technisches Englisch

    Elektrotechniker sollten englischsprachige Dokumentationen und Pläne lesen können. Diese Seite erleichtert den Zugang zur englischen Sprache und vermittelt elektrotechnische Fachausdrücke.

    luk 11/2018 | Aus- und Weiterbildung, Technisches Englisch

  9. Übungsaufgaben

    Die Aufgaben lassen sich zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten und auf den 1. sowie 2. Teil der Gesellenprüfung verwenden. Sie unterstützen 
die Erarbeitung der Lernfelder 1–8 für die gemeinsame Fachbildung des Elektronikers. Die Lernfelder 9–13 umfassen Fachinhalte für die Fach-
richtung der...

    luk 11/2018 | Aus- und Weiterbildung

  10. Anschluss- und 
Kontakttechnik

    Teil 2: Kontaktwiderstand

    Der Übergangswiderstand ist der elektrische Widerstand, der bei einer Verbindung von Bauelementen an der Kontaktstelle entsteht. Dieser 
Kontaktwiderstand ist abhängig vom verwendeten Material und von der Qualität der Verbindung und wird auch als Kontaktübergangswiderstand bezeichnet. ...

    luk 10/2018 | Aus- und Weiterbildung, Fachwissen

Qualifizierung in der Branche Elektrotechnik

Knapp 830.000 Arbeitnehmer/-innen arbeiten in der deutschen Elektroindustrie in 18 Sparten. Die Branche ist damit hierzulande der zweitgrößte Industriezweig. Die Bereiche Elektrik, Elektronik und Elektrotechnik gelten als attraktive Branche für die Berufswahl. Junge Auszubildende und Studierende in den entsprechenden Studiengängen bestätigen das. Zusätzlich bieten die einzelnen Berufe viele Weiterbildungsmöglichkeiten. Zum Selbststudium dienen außerdem Fachmagazine wie der Elektropraktiker.

Ausbildung in der Elektrotechnik

Die Ausbildungsberufe in der Elektrotechnik sind vielfältig. Hierzu zählen unter anderem:

  • Elektroniker-/in
  • Elektrotechniker-/in
  • Elektroanlagenmonteur-/in
  • Elektroniker-/in Geräte und Systeme
  • Elektroniker-/in für Betriebstechnik
  • Fluggeräteelektroniker-/in
  • IT-Systemelektroniker/-in
  • Industrieelektriker-/in

Die Dauer der Ausbildung richtet sich nach dem gewählten Beruf und beträgt zwischen 2 und 3,5 Jahren. Als Voraussetzung reicht in der Regel der Haupt- oder Realschulabschluss. Wer sich für eine Ausbildung im Bereich der Elektrik, Elektronik oder Elektrotechnik interessiert, findet weiterführende Informationen auf der Seite des Berufsinformationszentrums der Bundesagentur für Arbeit

Die Chancen, nach der Berufsausbildung eine Anstellung zu finden, stehen gut. Handwerker werden gesucht. Ausbildungsplätze gibt es reichlich. Wer sich nach einigen Jahren als Geselle für eine Weiterbildung zum Meister entscheidet, kann sich nach bestandener Meisterprüfung selbstständig machen und eine eigene Elektrotechnik-Firma gründen.

Studium der Elektrotechnik

Die Entwicklung hochtechnologischer Systeme wäre ohne Ingenieure undenkbar. Entsprechende Qualifizierung erwerben sie während der Ausbildung an einer Universität oder Fachhochschule. Das Studium der Elektrotechnik bietet duale Studiengänge, in denen die Studenten neben der Theorie in der betrieblichen Praxis unterwiesen werden.

Studenten haben außerdem die Möglichkeit, sich zwischen einem Vollzeitstudium (6 Semester) und einem berufsbegleitendem Studium (8 Semester) zu entscheiden. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten sie den Titel „Bachelor of Engineering“. Die Studierenden qualifizieren sich mit dem Titel für anspruchsvolle Positionen in Unternehmen, indem sie ihr fundiertes Wissen aus sechs bzw. acht Semestern in der Praxis anwenden.

Weiterbildung im Beruf

Für ausgebildete Facharbeiter besteht die Möglichkeit, sich während ihres Berufslebens in den Bereichen Elektrik, Elektronik und Elektrotechnik weiterzubilden. Der ep Elektropraktiker bietet in Zusammenarbeit mit der Mebedo, Pro-El und der Weka Akademie verschiedene Lehrgänge zu den unterschiedlichsten Themen an. Dazu gehören unter anderem Seminare zu folgenden Themen:

  • BP – Prüfen der Elektrosicherheit für Fortgeschrittene
  • Grundlagen und Praxis zum Prüfen von Arbeitsmitteln nach VDE gemäß VDI
  • Netzanalyse und Spannungsqualität
  • Verantwortliche Elektrofachkraft in der betrieblichen Praxis
  • Arbeiten unter Spannung
  • Prüfung von Maschinen nach VDE Gefährdungsbeurteilung in der Elektrotechnik

Die aktuellen Termine finden Interessierte auf der ep-Webseite. Sichern Sie sich noch heute ihren Platz!

Neben Seminaren mit Teilnahme vor Ort bieten verschiedene Akademien und Lehrstühle Fernkurse an. An der ILS, Deutschlands größter Fernschule, gibt es die Möglichkeit, das Fach Elektrotechnik per Fernstudium sowie Meister- und Techniker-Lehrgänge in der Industrie und im Handwerk zu absolvieren.

Selbststudium durch Fachmagazine und Internet

Ein Selbststudium ist vor allem für Hobbyelektriker von Bedeutung. Grundlagen der Elektrotechnik kann man sich durch Fachmagazine und entsprechende Internetseiten wie elektropraktiker.de aneignen. Auf der Elektropraktiker-Webseite findet man unter der Rubrik Qualifizierung Beiträge aus dem gedruckten Fachmagazin. In die Print-Ausgabe wurde das Magazin Lernen & Können integriert, das der Aus- und Weiterbildung dient. Über verschiedene Rubriken werden Auszubildende und Hobbyelektriker in unterschiedliche Themen in die Welt der Elektrotechnik eingeführt. Fachkräfte können mithilfe des Magazins Lernen & Können ihr Wissen auffrischen.

Das Heft beinhaltet:

  • Grundwissen
  • Fachwissen
  • Fachenglisch
  • Fachtests
  • Wirtschafts-, Sozial- und Gemeinschaftskunde

Die Rubrik enthält außerdem wichtige Seminartermine zur Weiterbildung im Beruf und frei lesbare Artikel, in denen u. a. Fachbegriffe erklärt werden. Wer sich für ein Abonnement des Fachmagazins entscheidet, erwirbt zwölf Ausgaben des Elektropraktikers per Post zum Vorzugspreis von 72 Euro plus einen Gutschein im Wert von 30 Euro für das Shop-Angebot. epPlus-Abonnenten buchen für 113,40 Euro zusätzlich den digitalen Service mit folgenden Leistungen:

  • Online-Archiv mit allen Fachinhalten
  • Online-Normendienst mit Normen-Newsletter
  • 1 Kleinanzeige pro Kalenderjahr
  • E-Paper als PDF und App für unterwegs

epPLUS-Abonnenten erhalten außerdem als Prämie wahlweise einen Laser-Entfernungsmesser oder einen Gutschein.