Anzeige

Branchennews
Kupferinstitut besetzt Führungspositionen neu

Dr. Jens Jacobsen von der Aurubis AG in Hamburg ist seit Januar 2018 neuer Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kupferinstituts. Michael Sander agiert als neuer Geschäftsführer des Berufsverbandes.

Neuer Geschäftsführer des Deutschen Kupferinstituts ist seit 1. Januar der 50jährige Diplom-Ingenieur Michael Sander (Bild: DKI)

In den vergangenen sechs Monaten verantwortete Michael Sander beim Kupferinstitut bereits den Bereich Fertigungstechnik, Draht und Kabel. Als Diplom-Ingenieur mit der Fachrichtung Maschinenbau besetzte er verschiedene Positionen in international tätigen Unternehmen. Seine berufliche Karriere umfasste dabei Aufgaben der Bereiche Prozessoptimierung und Prozesstechnik sowie als Qualitätsmanager und Bereichsleiter Produktion.

Der neue Vorstandsvorsitzende Dr. Jens Jacobsen kam bereits während seiner Ausbildung bei der damaligen Norddeutschen Affinerie (heute Aurubis AG) mit dem Werkstoff Kupfer in Berührung. Innerhalb des international tätigen Unternehmens bekleidete er nach den Studien Maschinenbau und Betriebswirtschaft – mit anschließender Promotion – verschiedene Positionen.

Mit dem Führungswechsel möchte der Berufsverband seine Fokussierung auf die technischen Beratungs- und Dienstleistungen weiter vorantreiben.

Bild rechts: Dr. Jens Jacobsen von der Aurubis AG in Hamburg ist neuer Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kupferinstituts in Düsseldorf(Foto:Aurubis AG)

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Mit dieser Serie werden die Grundbegriffe des Magnetfeldes erläutert. Bestimmte Materialien haben die Eigenschaft, ein dauerhaftes (permanentes) magnetisches Feld zu ermöglichen.

Weiter lesen

Die neuen Ausbildungsberufe

Mit der Neuordnung der Ausbildungsberufe reagiert der Verband auf die Entwicklungen in der Technik und am Markt.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Spannungsversorgung eines Prüfplatzes

Müssen Schaltschränke für die Bereitstellung unterschiedlicher Spannungen für Fleischereimaschinen insbesondere der Norm VDE 0104 entsprechen oder existieren dafür keine (normativen) Vorgaben?

Weiter lesen

Maschinenleuchten der Baureihe LMM erfüllen IP54 und Schutzklasse III.

Weiter lesen

Den „elektrischen Schlag“ beim Anfassen einer Türklinke oder einer Autotür hat im Alltag jeder schon einmal erlebt. Diese elektrostatischen Entladungen werden eher als lästig empfunden und weniger als bedrohlich oder gar gefährlich.

Weiter lesen
Anzeige