Werkstoffkenngrößen elektrotechnischer Bauelemente (1)

luk/2010/01/luk-2010-01-1-00.jpg
luk/2010/01/luk-2010-01-1-01.jpg
luk/2010/01/luk-2010-01-1-02.jpg

Die stromleitenden, dielektrischen und magnetischen Eigenschaften von Werkstoffen können quantitativ nur durch entsprechende Kenngrößen bewertet werden. Sie können dann einen optimalen Werkstoffeinsatz in den Bauelementen der Elektrotechnik gewährleisten.

Weitere Teile dieser Artikelserie: Teil 2

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen


Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Kompensation in elektrischen Anlagen

    Teil 2: Verbraucherkompensation in Drehstromanlagen

    In diesem Beitrag wird auf die Kompensation in Drehstromverbrauchersystemen eingegangen. Dazu werden die gebräuchlichen Installationen von Kompensationsanlagen unterschieden – wie Einzel-, Gruppen oder Zentralkompensation.

    luk 07/2020 | Aus- und Weiterbildung, Grundwissen

  2. Meisterausbildung im Fokus der Zeit

    Chancen für junge Elektrotechniker Detlef Petermann, Oldenburg

    Die Meisterausbildung hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Dieser Beitrag informiert über die sich in den geänderten Strukturen ergebenden Chancen, insbesondere für junge Menschen mit einer elektrotechnischen Grundausbildung.

    luk 07/2020 | Aus- und Weiterbildung, Fachwissen, Grundwissen

  3. Distance Learning statt Präsenz

    Lernen und unterrichten in Zeiten von Covid-19 und danach

    Der abrupte Wechsel von Präsenzunterricht auf Distance Learning stellte nicht nur die Lernenden, sondern auch die Lehrpersonen vor große Herausforderungen. Denn in der Berufsbildung wird die Nutzung digitaler „Gadgets“ von vielen noch bescheiden eingesetzt. Pascal Canova von der Gewerblichen...

    06/2020 | Aus- und Weiterbildung, Grundwissen, Fachwissen

  4. Kompensation in elektrischen Anlagen

    Teil 1: Grundlagen der Blindleistungskompensation

    In der Praxis wird häufig von Blindstromkompensation gesprochen. Die Reduzierung des Blindstroms ist zwar ein Ziel der entsprechenden Kompensationsanlagen in Bezug auf die Leitungsbelastung. Dennoch wird der Versorgungsnetzbetreiber (VNB) dem Kunden im Bedarfsfall die Installation eines...

    luk 06/2020 | Aus- und Weiterbildung, Grundwissen

  5. Drehstrom – Gesetzmäßigkeiten und Technik

    Teil 6: Unsymmetrisches Drehstromverbrauchersystem in Dreieckschaltung

    Unsymmetrische Dreieckschaltungen sind in der Praxis weniger verbreitet, dennoch gibt es sie beispielsweise beim Betrieb einsträngiger Verbraucher an der Außenleiterspannung. Bei unterschiedlicher Belastung der einzelnen Stränge und ggf. verschiedenen Betriebszeiten, sind für die...

    luk 05/2020 | Aus- und Weiterbildung, Grundwissen

  6. Drehstrom – Gesetzmäßigkeiten und Technik

    Teil 5: Unsymmetrisches Drehstromverbrauchersystem in Sternschaltung

    In dieser Beitragsfolge werden Zahlenbeispiele mit unterschiedlichen Verbrauchern (ohmsch, induktiv und kapazitiv) in einem Drehstromsystem mit Sternschaltung und angeschlossenen N-Leiter durchgerechnet.

    luk 04/2020 | Aus- und Weiterbildung, Grundwissen

  7. Drehstrom – Gesetzmäßigkeiten und Technik

    Teil 4: Störfälle in symmetrischen Drehstrom-Verbrauchersystemen

    Den Schwerpunkt dieser Folge bilden die „klassischen Störfälle“ in symmetrischen Drehstrom-Verbrauchersystemen. Auch hier wird das Thema wieder unterteilt in die Betrachtung symmetrischer Stern- und Dreieckschaltungen.

    luk 03/2020 | Aus- und Weiterbildung, Grundwissen

  8. Qualifizierungslücke schließen

    Elektro-Innung Osnabrück entwickelt Ausbildung zum „Elektromonteur“

    Mit dem Konzept einer zweijährigen Ausbildung zum „Elektromonteur“ möchte die Elektro-Innung Osnabrück dem anhaltenden Fachkräftemangel entgegentreten. Die Idee: Durch eine Lehre mit einer entsprechend niedrigeren Zugangsschwelle könnte das Elektrohandwerk einer neuen Zielgruppe den Zugang zu...

    09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Sonstiges, Grundwissen, Fachwissen, Innungen und Verbände

  9. DC-DC-Converter – verlustarme Schalttechnologie

    Teil 2: Vom einfachen Umschalter zum geschalteten Spannungswandler

    Als Switched DC-DC-Converter (Schaltregler) werden Anordnungen bezeichnet, welche die Eingangsspannung zyklisch in einem bestimmten Verhältnis „zerhacken“ und aus dem entstehenden Mittelwert eine vom Taktverhältnis abhängige Gleichspannung erzeugen. Die Leistungshalbleiter sind entweder voll...

    08/2019 | Aus- und Weiterbildung, Grundwissen, Fachwissen

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Diese Beitragsreihe erörtert die Grundlagen der Modulationsverfahren und zeigt deren Nutzen und Einsatzbereiche auf. Hier geht es um grundlegende Methoden sowie das Verständnis zu den Verfahren und nicht um komplexe mathematische Betrachtungsweisen.

Weiter lesen

Der molekulare Aufbau, die Eigenschaften und die Verwendungszwecke unterschiedlicher Kunststoffgruppen wurden bereits in der letzten Folge beschrieben. Zum Abschluss des Themas folgen einige Aspekte zur 
Verwendung von Kunststoffen u. a. im Bereich...

Weiter lesen

Diese Ausgabe der Grundlagenreihe zur Werkstoffkunde vermittelt Grundkenntnisse über Kunststoffe. Beschrieben werden der molekulare Aufbau, die Eigenschaften und die Verwendungszwecke unterschiedlicher Kunststoffgruppen. Die Tatsache, dass eine...

Weiter lesen

Isolierwerkstoffe gelten in der Elektrotechnik als nichtleitendes 
Material. Isolierstoffe werden in der Elektrotechnik verwendet, um den elektrischen Stromfluss auf die spannungsführenden Teile zu 
begrenzen. Bereits im letzten Teil wurden erste...

Weiter lesen

Auf dem Gebiet der Elektrotechnik gibt es zahlreiche Fachwörter, die in Rechtsvorschriften und Normen verwendet werden. In dieser Beitragsreihe werden Fachbegriffe, Akronyme und Formelzeichen verständlich erklärt.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Normung, Blindschaltbild und Masseanschluss?

Auf dem Gebiet der Elektrotechnik gibt es zahlreiche Fachwörter, die in Rechtsvorschriften und Normen verwendet werden. In dieser Beitragsreihe werden Fachbegriffe, Akronyme und Formelzeichen verständlich erklärt.

Weiter lesen

Im letzten Beitrag wurden Nichteisenmetalle in die Kategorien Schwer- und Leichtmetalle unterschieden sowie die Eigenschaften von Aluminium betrachtet. Die energieträchtige Herstellung von Aluminium sowie dessen Verwendungsmöglichkeiten bilden die...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Lichtwellenleiterkabel?

Auf dem Gebiet der Elektrotechnik gibt es zahlreiche Fachwörter, die in Rechtsvorschriften und Normen verwendet werden. In dieser Beitragsreihe werden Fachbegriffe, Akronyme und Formelzeichen verständlich erklärt.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Lernen & Können Magnetismus – Teil 5: Elektromagnetische Induktion

Durch die elektromagnetische Induktion werden Induktionsspannungen und -ströme hervorgerufen. Damit lassen sich sowohl das Trafo- als auch das Generatorprinzip ableiten, die beide im Bereich der elektrischen Maschinen wirken. Mit der Dynamo- und der...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Thermoelektrischer Spannungsreihe?

Systematische Reihung von leitfähigen Stoffen nach deren differenzieller Kontaktspannung (Thermospannung).

Weiter lesen