Wechselwirkungen zwischen Baumwurzeln und erdverlegten Kabeln

ep/2013/02/ep-2013-02-106-106-00.jpg

In unserer Kleingartenanlage (KGA) erfolgt die Elektroenergieversorgung, wie zu DDR-Zeiten üblich, über Unterverteilungen mit einem vereinseigenen Erdkabelnetz. Die Einspeisung der vorgeordneten Hauptverteilung mit dem Hauptzähler obliegt dem örtlichen EVU. In einer KGA ist es wegen der beengten Verhältnisse und der vollständigen Flächennutzung nicht möglich, bei der Bepflanzung mit Bäumen und Hecken auch die üblichen 2,5 m Abstand auf beiden Seiten der Kabeltrassen einzuhalten. Im Laufe der Jahre haben die Bäume und Gehölze teilweise stattliche Ausmaße angenommen und für die dazu gehörigen Wurzelgeflechte gilt dies mit Sicherheit auch. Obwohl es bisher noch keine Probleme gab, versuche ich vorbeugend bezüglich der Neupflanzung und Pflege des Bestandes von Bäumen und Hecken entsprechende Maßnahmen in unsere Gartenordnung einzuarbeiten. Dabei stoße ich aber wegen meiner angeblich zu drastischen und aufwändigen Forderungen auf recht heftigen Widerstand bei Vereinsmitgliedern. Doch das normale Wurzelwachstum kann schon zu Schäden an Kabeln führen. Hinzu kommen die Klimaveränderungen der Erde und die zunehmende Zahl der schweren Stürme in den nächsten Jahren. Diese Entwicklung bereitet mir als Energiebeauftragtem unserer Kleingartenanlage Sorgen, wenn ich an den Windkräfteeintrag der Bäume über Baumwurzeln ins Erdreich und auf die umschlungenen oder tangierten Kabel denke. Hierbei werden Zug, Druck sowie auch Schwingungen auf die Kabel übertragen. Schlimmstenfalls werden Bäume entwurzelt und somit Kabel durch die Wurzeln aus dem Erdreich gerissen oder zumindest stark beschädigt. Im Internet finden sich ausgiebige Beiträge zu Auswirkungen von Baumwurzeln auf Versorgungsleitungen und Kanäle für Wasser, Gas und für andere Medien. Unter der sogenannten Baumwurzel-Rohrleitungs-Interaktionen ist eine mechanische Wechselwirkung von Baumwurzeln mit den erdverlegten Versorgungsleitungen zu verstehen. Diese entstehen durch Ausbreitung der Wurzeln im Trassenbereich, in dem das Wurzelwachstum durch die veränderten Strukturen des Bodens noch begünstigt wird. Sicher lässt sich vieles von dem, was an Auswirkungen von Baumwurzeln auf Rohrleitungen beschrieben wird, auch auf Kabel übertragen. Es gibt jedoch gravierende Unterschiede: Kabel sind keine Hohlkörper und durchaus flexibler als die meisten Rohrleitungen. Die schwächsten Glieder sind sehr wahrscheinlich die Kabelmäntel und Aderisolationen. Auch Muffen zählen gewiss dazu. Allerdings hängt alles sehr stark vom Aufbau und Alter der Kabel sowie von den verwendeten Materialien ab. Wie sehen andere Fachleute dieses Thema?

Diese Leseranfrage und 934 weitere finden Sie in der Elektromeister-App.

Artikel herunterladen

Der Artikel ist für Abonnenten lesbar. Bitte loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Informationen zu unseren Abonnements finden Sie hier.

Artikel online kaufen

Sie können den Artikel einzeln kaufen. Der Preis beträgt 2,00 Euro. Als Zahlungsmethode bieten wir Ihnen PayPal an:

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Schleifenimpedanz in Hochstromanlagen

    ?Die DIN VDE 0100-600:2017-06 [1] trifft mit ihren an sich sehr hilfreichen Tabellen keine Aussagen zu Anlagen mit Leitungsquerschnitten oberhalb von 185 mm2 bzw. mit Nennströmen oberhalb von 160 A. Im zu beurteilenden Fall geht es allerdings um deutlich höhere Ströme. Daraus ergibt sich die...

    ep 08/2022 | Installationstechnik, Betriebsausstattung, Kabel und Leitungen, Hard- und Software

  2. Leiterquerschnitte ortsveränderlicher Geräte

    ?In letzter Zeit stelle ich öfter fest, dass ortsveränderliche Geräte mit einer Zuleitung vom Typ H05RN-F 3G0,75 mm2 ausgestattet sind, obwohl die Geräte eine Leistung von 1,5 kW und höher haben. In mir zugänglichen Unterlagen finde ich nur Tabellen, die bezüglich der Strombelastbarkeit...

    ep 08/2022 | Installationstechnik, Kabel und Leitungen

  3. Kabel- und Leitungsverlegung unter Estrich

    ?Ist es richtig, dass seit Mai 2020 gemäß DIN18015-1 Kabel und Leitungen (NYM-J, NYY-J) unter Estrich im Schutzrohr verlegt werden müssen? Hier geht es doch sicher um den mechanischen Schutz und nicht um Auswechselbarkeit?

    ep 07/2022 | Installationstechnik, Kabel und Leitungen

  4. Übungsaufgaben

    Die Aufgaben lassen sich zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten und auf den 1. sowie 2. Teil der Gesellenprüfung verwenden. Sie unterstützen die Erarbeitung der Lernfelder 1–8 für die gemeinsame Fachbildung von Elektronikern. Die Lernfelder 9–13 umfassen Fachinhalte für die Fachrichtung der...

    luk 07/2022 | Aus- und Weiterbildung, Installationstechnik, Fachwissen, Kabel und Leitungen, Prüfungsfragen

  5. Übungsaufgaben - Lösungen

    Lösungsvorschläge für die Fragen von dieser Seite:

    luk 07/2022 | Aus- und Weiterbildung, Installationstechnik, Fachwissen, Kabel und Leitungen, Prüfungsfragen

  6. Mindestquerschnitt für Steckdosenleisten

    ?Sind Anschlussleitungen kleiner 1,5 mm2 an Mehrfachsteckdosenleisten zulässig? Oft wird die „VDE 0620“ genannt, die befasst sich jedoch mit dem „Hausgebrauch“. Im gewerblichen und industriellen Bereich ist diese Norm daher nicht anzuwenden. Oder sehe ich das falsch? ...

    ep 05/2022 | Installationstechnik, Kabel und Leitungen

  7. Leichtbauweise im Trockenbau

    Grundlagen der Elektroinstallation

    Die Leichtbauweise im Trockenbau ist eine Bautechnik für den raumabschließenden Innenausbau von Wänden, Decken und Böden. Hierbei wird weitestgehend auf durchnässende Baustoffe wie Beton oder Putz verzichtet. Dies ermöglicht den sehr flexiblen, schnellen und kostengünstigen Innenausbau. Für die...

    04/2022 | Installationstechnik, Kabel und Leitungen, Dosen und Klemmen, Sonstige Installationsgeräte, Installationsmaterial

  8. Informationstechnik

    E DIN EN 50173-20 2022-02 (VDE 0800-173-20)

    Informationstechnik – Anwendungsneutrale Kommunikationskabelanlagen – Teil 20: Alternative Verkabelungskonfigurationen

    03/2022 | Elektrosicherheit, Informations-/Kommunikationstechnik, Installationstechnik, Fachplanung, Normen und Vorschriften, Kabel und Leitungen, Netzwerktechnik, Elektroplanung

  9. Informationstechnik

    DIN VDE V 0855-230 2022-03 (VDE V 0855-230)

    Kabelnetze für Fernsehsignale, Tonsignale und interaktive Dienste – Teil 230: Fernspeisespannungen größer als 65 V Wechselspannung

    03/2022 | Elektrosicherheit, Informations-/Kommunikationstechnik, Installationstechnik, Energietechnik/-anwendung, Normen und Vorschriften, Netzwerktechnik, Kabel und Leitungen, Energieverteilung

  10. Leiterquerschnitt und Aderendhülsen

    ?Beim Verpressen einer Aderendhülse mussten wir feststellen, dass die Einzeladerleitung einfach per Hand wieder aus der Hülse gezogen werden konnte. Wir haben daraufhin nachgemessen. Dabei stellten wir fest, dass die Einzelader eine Querschnittsfläche von nur A = 32,04 mm2 Kupfer hat. Es fehlen...

    ep 03/2022 | Installationstechnik, Kabel und Leitungen

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Die Aufwickler der Serie Messrol 500 können Kabel und Leitungen messen, schneiden und z. B. zu Ringen oder Spulen wickeln.

Weiter lesen

Sind Leitungsverlegungen in notwendigen Fluren ohne Einschränkungen möglich?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Verlegen von Leitungen hinter einem Herd

Was sagen Normen über rückwärtige Wärmeabstrahlung an einem Herd aus? Gibt es Unterschiede bezüglich einer auf- bzw. unter-Putz-Verlegung?

Weiter lesen

Das Lichtbogen-Fusionsspleißgerät OSSGT eignet sich für den Einsatz in FTTH-Projekten und optischen Backbones.

Weiter lesen

Das Cat-6A-Longlife-Messkabel ist mit allen Kupfer-Zertifizierern der WireXpert-Serie kompatibel und ermöglicht kostengünstige Permanent-Link-Messungen durch austauschbare RJ45-Stecker.

Weiter lesen

Der Eriflex-FleXbus-Leiter ist ein verkupfertes, flaches Aluminiumgeflecht mit Isolierung, das in Längen von 2 – 10 m in verschiedenen Querschnitten für Anwendungen von 500 A bis 4 500 A erhältlich ist.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Leitungsverlegung in notwendigen Fluren

Dürfen in notwendigen Fluren Leitungen unterhalb des schwimmenden Estrichs für andere Bereiche verlegt werden?

Weiter lesen

Neue Produkte Langstrecken-Profi

Mit den Patchkabeln in Vollkupfer-Ausführung und mit hohem Adern-Querschnitt von AWG23 erhalten die Vollleiter auch über Strecken von bis zu 70 m gute Qualität.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Gemeinsames Verlegen diverser Leitungen

Ist es erlaubt, Kabel mit Funktionserhalt zusammen mit normalen Leitungen/Kabeln ohne Funktionserhalt auf Kabelpritschen, Kabelleitern, in Bügelschellen etc. zu verlegen?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Geräte für den Hausgebrauch ertüchtigen

Darf an selbst beschafften, ursprünglich für den privaten Gebrauch bestimmten, Betriebsmitteln wie Handkreissägen, Bohr- und Poliermaschinen eine höherwertige Anschlussleitung montiert werden?

Weiter lesen
Anzeige