Verantwortlichkeiten in einem Bürgerwindpark

ep/2019/06/ep-2019-06-444-444-00.jpg

Darf in einem Bürgerwindpark die Anlagenverantwortung durch einen Betriebsführer übernommen werden, der aus meiner Sicht lediglich unterstützend tätig sein darf? Muss der Bürgerwindpark die vEFK aus eigener Kraft stellen?

Diese Leseranfrage und 720 weitere finden Sie in der Elektromeister-App.

Artikel herunterladen

Der Artikel ist für Abonnenten lesbar. Bitte loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Informationen zu unseren Abonnements finden Sie hier.

Artikel online kaufen

Sie können den Artikel einzeln kaufen. Der Preis beträgt 2,00 Euro. Als Zahlungsmethode bieten wir Ihnen PayPal an:

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung bei der Installation einer Verteilerdose

    Arbeitsauftrag. In einem Industriebetrieb sollte von der betriebsinternen Instandhaltungsabteilung für ein Büro im Produktionsbereich eine Klimaanlage nachgerüstet werden. Die Arbeiten sollten von einem Elektromonteur durchgeführt werden.

    12/2019 | Betriebsführung, Arbeitssicherheit

  2. Doppelt engagiert

    Wer rennt, wenn‘s brennt?

    Ehrenamtliche sind das Rückgrat von Blaulicht-Organisationen bei Bränden, 
Unfällen und Naturereignissen. Ihr Geld verdienen sie jedoch in regulären Berufen wie z. B. im Handwerk und in der Wirtschaft. Kommt ein Alarm, müssen sie von einem Moment auf den anderen ausrücken. Welche Regelungen gibt...

    12/2019 | Betriebsführung, Betriebsorganisation

  3. Mangel vs. Verschleiß

    Wann haften Elektrobetriebe bei Funktionsausfällen?

    Typischer Fall: Der Kunde ruft an, weil beispielsweise seine Leuchte nach fast zwei Jahren nicht mehr funktioniert und rügt einen Mangel. Der Kunde verlangt sodann, dass der Elektrobetrieb im Rahmen der Gewährleistung den „Mangel“ kostenfrei beseitigt. Für den Elektrobetrieb stellt sich dann die...

    12/2019 | Betriebsführung, Recht

  4. Haftungsrisiken bei betrieblicher Altersversorgung

    Hinweis-, Aufklärungs- und Beratungspflichten

    Arbeitgeber haften vielfach gegenüber Mitarbeitern bei der betrieblichen Altersvorsorge (bAV). Bei fehlender oder fehlerhafter Aufklärung und Beratung sind 
sie schadenersatzpflichtig. Und zwar auch dann, wenn die Beratung durch ein Kreditinstitut erfolgte. Das entschied das Landesarbeitsgericht...

    12/2019 | Betriebsführung, Finanzen/Steuern

  5. Vergabeordnung

    VOB 2019 2019-10

    Die Gesamtausgabe der überarbeiteten VOB 2019 ist durch den Erlass des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) vom 23. September 2019 mit Wirkung zum 1. Oktober 2019 in Kraft getreten und ersetzt damit die VOB 2016.

    12/2019 | Elektrosicherheit, Fachplanung, Normen und Vorschriften, Recht

  6. Praxistipps nach Praxisrecht

    Teil 1: Falsche Beleuchtungswahl, Format der Arbeitsergebnisse, (heimliche)Verwendung einer Planung und deren Vergütung

    Vorrangig werden in dieser Beitragsreihe aktuelle obergerichtliche Entscheidungen besprochen und in den Kontext der Planung und Ausführung von Elektro- und Beleuchtungsanlagen „transformiert“. Der Autor „übersetzt“ dazu aus der Sicht eines markterfahrenen Sachverständigen aktuelle Entscheidungen...

    12/2019 | Elektrosicherheit, Fachplanung, Installationstechnik, Normen und Vorschriften, Elektroplanung, Lichtplanung, Recht

  7. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung bei der Installation einer Verteilerdose

    Arbeitsauftrag. Ein Elektrohandwerksbetrieb bekam vom Eigentümer eines Einfamilienhauses den Auftrag, die Elektroinstallation zu erneuern. Die Arbeiten sollten von mehreren Gesellen durchgeführt werden.

    11/2019 | Betriebsführung, Arbeitssicherheit

  8. Abgesicherter Start

    Jeder Vierte wird berufsunfähig

    Den Start in die Selbstständigkeit sollten Gründer im Elektrohandwerk mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung untermauern. Bei gesundheitsbedingtem Aus im Beruf kann die Police sie mit einer Rente vor finanziellem Absturz bewahren.

    11/2019 | Betriebsführung, Versicherungen

  9. Gewährleistung oder Mangel?

    Wir haben in einer Kindertagesstätte (KiTa) funkvernetzte Rauchwarnmelder installiert, die mit einer 9-V-Lithium-Block-Batterie ausgestattet sind. Wir wissen, dass die KiTa regelmäßig „Probealarme“ durchführt. Nun hat die KiTa-Leitung bemängelt, dass der Rauchwarnmelder „ständig einen Signalton...

    ep 11/2019 | Recht

  10. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung bei der Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

    Arbeitsauftrag. Ein Elektrobetrieb hatte den Auftrag, in einem Bürogebäude die wiederkehrende Prüfung der ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmittel durchzuführen. Die Arbeiten sollten mit einem Prüfgerät von einem Elektromonteur ausgeführt werden. ...

    10/2019 | Betriebsführung und -ausstattung, Betriebsführung, Arbeitssicherheit

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Es kommt in der Praxis häufig vor, dass Elektrobetriebe mit Mängelrügen der Kunden konfrontiert werden. Genauso häufig sind diese Ansprüche aber auch unberechtigt. Die Kosten für die Mangelbeseitigung müssen Betriebe nur zahlen, wenn auch tatsächlich...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung Brände durch Blitzeinschlag in Gebäude verhindern

Bereits im 18. Jahrhundert enthielt das deutsche Bauordnungsrecht in seinen Brandschutzvorschriften Forderungen, Blitzschutzsysteme zu errichten. Solche Systeme werden seit jeher als vorbeugende Brandschutzmaßnahme installiert, um vor allem...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Monteur versuchte, an einem Hochspannungswandler Spannung zu prüfen

Ein Monteur wollte mit einem nur für Niederspannung ausgelegten Messgerät an einer Hochspannungsanlage messen, was zu einem Überschlag mit Lichtbogen und zu Verbrennungen an Händen und Unterarmen führte.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Verschraubungen sollten wegen Erwärmung nachgezogen werden

Bei Wartungsarbeiten an einer Sammelschiene kam es durch Verwechslung und nicht erneute Prüfung auf Spannungsfreiheit zu einem elektrischen Unfall.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Ändern eines Baustromverteilers

Kann ein Baustromverteiler auch in Hinsicht auf eine Konformitätserklärung durch Fehlerstrom-Schutzschalter erweitert werden?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Kranflasche stand unter Spannung

Bei den Arbeiten in einem Galvanikbetrieb mit einem Hallenkran kam es zu einem schweren Arbeitsunfall, der hätte vermieden werden können.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Beim Eingriff in Zwischendecke beschädigte Leitung berührt

Beim Arbeiten in Zwischendecken ist besondere Vorsicht geboten. Es ist für ausreichende Sicht im Arbeitsbereich zu sorgen, da scharfkantige Deckenteile oder defekte Kabel zu Verletzungen führen können.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung War der tödliche Unfall in einer Mittelspannungsanlage vermeidbar?

Wenn ein qualifizierter Sicherheitsbeauftragter, der zudem jeden Tag engagiert „Sicherheit lebt“, über ausreichende Praxiserfahrungen verfügt und ständig Schulungen besucht, aber dennoch aus Unachtsamkeit tödlich verunglückt – so wirft das viele...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Tödlicher Stromunfall an einer Weichenheizung

Aus Unachtsamkeit und Unterschätzung der Gefahrenlage kam es bei Gleisbauarbeiten zu einem tragischen Unfall.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung Fit bleiben mit ergonomischem Werkzeug

Der Einsatz von ergonomischem Handwerkzeug bringt viele Vorteile mit sich. Die Nutzer sind in der Lage, über längere Zeit ermüdungsfrei und damit sicherer zu arbeiten.

Weiter lesen