Unfallgefahr und Unfallrisiko bei Kleinspannung

ep/2017/03/ep-2017-03-194-194-00.jpg

Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung muss ich Arbeiten im Kleinspannungsbereich bewerten. Bei einem Vortrag habe ich gehört, dass die Wahrscheinlichkeit einen gefährlichen elektrischen Schlag bei einer Spannung < DC 120 V und < AC 50 V zu erleiden, bei 1 : 1 000 000 liege. Kann man das so sagen? Es besteht ja unter Umständen eine Gefährdung bereits ab > DC 60 V und > AC 25 V, weshalb hier Schutzmaßnahmen gefordert sind – natürlich spielt auch hier der Strom eine Rolle!

Diese Leseranfrage und 522 weitere finden Sie in der Elektromeister-App.

Artikel herunterladen

Der Artikel ist für Abonnenten lesbar. Bitte loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Informationen zu unseren Abonnements finden Sie hier.

Artikel online kaufen

Sie können den Artikel einzeln kaufen. Der Preis beträgt 2,00 Euro. Als Zahlungsmethode bieten wir Ihnen PayPal an:

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Gefährliche elektrostatische Entladungen für Menschen

    Nachgefragt bei Anja Aumann und Falk Florschütz zu dieser unmittelbaren Gefährdung

    Obwohl elektrostatische Entladungen (ESD) in der Arbeitswelt ein erhebliches 
Risiko darstellen, werden sie selten als unmittelbare Gefährdung wahrgenommen. Hierzu sprach der ep mit den Experten Anja Aumann und Falk Florschütz, deren Fachbeitrag auf den Seiten 304 bis 309 helfen soll, sowohl die...

    04/2017 | Elektrosicherheit, Arbeitssicherheit, Schutzmaßnahmen

  2. Wiederkehrende Prüfung ortsveränderlicher Ex-Handgeräte

    Was ist zu beachten, wenn explosionsgeschützte Handgeräte betrieblich überprüft werden sollen? Es geht um Mess- und Prüfgeräte in Kläranlagen. In den allgemein zugänglichen Quellen konnte ich dazu keine näheren Informationen finden. Meine Fragen:Genügt hier die elektrische Prüfung nach DGUV 3...

    ep 04/2017 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Betriebsführung, Schutzmaßnahmen, Brand- und Explosionsschutz, Arbeitssicherheit

  3. Personengefährdung durch elektrostatische Entladung

    Wie gefährlich elektrostatische Entladungen für Menschen sind

    Den „elektrischen Schlag“ beim Anfassen einer Türklinke oder einer Autotür hat im Alltag jeder schon einmal erlebt. Diese elektrostatischen Entladungen werden eher als lästig empfunden und weniger als bedrohlich oder gar gefährlich. Ganz anders verhält es sich in der Arbeitswelt. Hier sind...

    04/2017 | Elektrosicherheit, Betriebsführung und -ausstattung, Schutzmaßnahmen, Arbeitssicherheit

  4. Wer eine Elektrofachkraft ist

    Theorie der Regelwerke und deren Umsetzung in der Praxis

    Dies ist eine immer wieder heiß diskutierte Problematik, was auch im ep bereits mehrfach seinen Niederschlag fand. Doch in der Praxis zeigt es sich nach wie vor sehr häufig, dass Unternehmer ihre Verantwortung für die Auswahl ihrer Elektrofachkräfte auf die leichte Schulter nehmen. Das geht so...

    04/2017 | Betriebsführung, Elektrosicherheit, Arbeitssicherheit, Betriebsorganisation, Recht, Fachwissen, Aus- und Weiterbildung, Normen und Vorschriften

  5. Aktuelles aus der Arbeitssicherheit

    Ethische Unternehmensführung: Engagierte Mitarbeiter - wichtige Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg, Aktion Elektrohandwerk: Zu Unfallschwerpunkten beraten, Aus dem Unfallgeschehen - Reparaturarbeiten an einer Beleuchtungsanlage nach einem Blitzschlag ...

    04/2017 | Arbeitssicherheit

  6. Arbeitsschutz-Unterweisung "Arbeiten in Fremdbetrieben"

    Mitarbeiter von Elektrohandwerksbetrieben arbeiten häufig als Auftragnehmer (AN) in Fremdfirmen (Auftraggeber – AG), wenn dort qualifiziertes Personal fehlt, zum Beispiel für das Erweitern der Elektroinstallation oder das Anschließen einer Maschine. Dieser Einsatz ist sorgfältig vorzubereiten...

    04/2017 | Arbeitssicherheit

  7. Wo Licht ist – da sind auch Farben

    Welche Kriterien der Fachplaner für eine gute Beleuchtung beachten muss

    Bei der Auswahl von Leuchtmitteln ist es besonders wichtig, auf die richtige Lichtfarbe und auf die für den Zweck optimale Farbwiedergabeeigenschaft zu achten. Das ist vor allem Aufgabe des Beleuchtungsplaners, der sich nach den Vorgaben der Hersteller richtet. Doch normative und...

    03/2017 | Betriebsführung, Fachplanung, Licht- und Beleuchtungstechnik, Lichtplanung, Arbeitssicherheit, Leuchten, Leuchtmittel

  8. Gemeinsam mit Partnern zu cleveren Lösungen

    Robuste Fahrzeugausrüstungen, ergonomische Ladesysteme und mehr

    Eine Alternative für den Transport in der City, Ladehilfen und -systeme für schwere Lasten, praktische Leitersysteme, optimierte Innenausstattungen – bis hin zu mobilen Services: Damit trafen die Ausrüster den Nerv vieler Handwerker, die sich zur IAA in Hannover und auch auf anderen Fachmessen...

    03/2017 | Betriebsausstattung, Fahrzeugausrüstung, Büro- und Werkstattausrüstung, Nutzfahrzeuge, Hard- und Software, Informations- u. Kommunikationstechnik, Arbeitssicherheit

  9. Dezentrale Energieversorgung

    Zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV qualifizieren

    Der Ausbau der dezentralen Stromerzeugung gilt als wesentliche Aufgabe in der Energiewirtschaft. Darunter zu verstehen sind Anlagen, die in ein öffentliches Verteilnetz – ein Mittel- oder Niederspannungsnetz – einspeisen oder auch der Eigenversorgung dienen. Das Arbeiten an oder in der Nähe von...

    03/2017 | Energietechnik/-anwendung, Energietechnik, Elektrosicherheit, Aus- und Weiterbildung, Mittelspannungstechnik, Schaltanlagen, Energieverteilung, Schutzmaßnahmen, Arbeitssicherheit

  10. Aktuelles aus der Arbeitssicherheit

    Unterschätzte Gefahr: Verkehrsunfälle durch Sekundenschlaf, Aus dem Unfallgeschehen: Auszubildender erlitt beim Demontieren einer Zuleitung eine Körperdurchströmung

    03/2017 | Arbeitssicherheit

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Vom Kurzschlusslichtbogen getroffen

Im Zuge der Freischaltung von Speiseleitungserdkabeln (Spannungsebene 15 kV) waren Sicherheitsmaßnahmen erforderlich. Sie führten zum Unfall eines Monteurs.

Weiter lesen

Arbeits- und Gesundheitsschutz: Erklärvideo zum Thema Berufskrankheit Vom Presslufthammer zum Gehörschaden

Wie wird der Begriff Berufskrankheit definiert? Was passiert, wenn der Verdacht auf eine Berufskrankheit besteht? Wer kann einen solchen Verdacht melden?

Weiter lesen

Hilti erhielt bei der Verleihung des Deutschen Gefahrstoffschutzpreis, im Oktober in Berlin, für seinen Hohlbohrer TE-CD/TE-YD eine Belobigung des Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Der Bohrer saugt das Bohrmehl direkt beim Bohrvorgang...

Weiter lesen

Mit Tritten und Arbeitspodesten können schnell geringe Höhenunterschiede ausgeglichen werden. Zarges bietet zahlreiche Varianten an.

Weiter lesen