Steckdose nachrüsten in einem Klassenzimmer

ep/2020/10/ep-2020-10-738-740-00.jpg
ep/2020/10/ep-2020-10-738-740-01.jpg
ep/2020/10/ep-2020-10-738-740-02.jpg

Diese Leseranfrage und 800 weitere finden Sie in der Elektromeister-App.

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

?

?Wir sollen im Klassenzimmer einer Schule einen bestehenden Steckdosenstromkreis um eine weitere Steckdose erweitern. Leider konnte uns der Hausmeister nicht sagen, ob dieser Stromkreis über einen RCD abgesichert ist. Dürfen wir in diesem Fall vorsorglich eine FI-Steckdose setzen? Dürfen Schulräume nachträglich mit FI-Steckdosen ausgestattet werden? Dürfen FI-Steckdosen in Räumen mit Publikumsverkehr zum Einsatz kommen?

!Da in der Anfrage nichts anderes erwähnt wird, kann davon ausgegangen werden, dass die bestehende elektrische Anlage betriebsbereit und weitgehend mängelfrei ist. Mit anderen Worten: Es besteht keine Anpassungsanforderung, z. B. in Bezug auf eine notwendige Nachrüstung von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) in Steckdosenstromkreisen.

Ob die bestehenden Steckdosenstromkreise durch RCDs überwacht werden, dürfte leicht feststellbar sein, da sich diese Schutzeinrichtungen in der zugehörigen Elektroverteilung befinden müssen. Statt den Hausmeister zu fragen, der nicht zwingend eine Elektrofachkraft sein muss, sollte also zunächst geprüft werden, welche Schutzmaßnahmen (vor allem Schutz vor elektrischem Schlag und Schutz bei Überstrom) bereits vorhanden sind. Auch die Frage, wie die bestehenden Steckdosenstromkreise üblicherweise belastet werden, ist von grundlegender Bedeutung; denn möglicherweise verbietet sich schon aufgrund der bestehenden Belastung eine Erweiterung durch zusätzliche Steckdosen. Nur wenn diese Dinge geklärt sind, ist eine Erweiterung möglich.

Sollten die bestehenden Steckdosenstromkreise bislang ohne RCD betrieben worden sein, ist zu prüfen, ob die Stromkreise zu einem Zeitpunkt errichtet wurden, als es die Forderung nach einer Überwachung durch RCDs noch nicht gab, bzw. ob hierfür entsprechende Anpassungsforderungen vorliegen. Stellt sich heraus, dass die Stromkreise so nicht hätten in Betrieb gesetzt werden dürfen oder dass längst eine Anpassung 
an die aktuelle Normung hätte stattfinden müssen, ist eine Nachrüstung der bestehenden Steckdosenstromkreise vorzunehmen, indem in der Elektroverteilung RCDs vorzusehen sind. Eine Erweiterung durch zusätzliche Steckdosen (sofern nichts gegen eine solche Erweiterung spricht) wäre dann problemlos mit üblichen Steckvorrichtungen möglich.

Sofern die bestehenden Steckdosenstromkreise zum damaligen Zeitpunkt normgerecht (ohne RCD) errichtet wurden und es keine Gründe gegen eine Erweiterung durch zusätzliche Steckdosen gibt, müssen die zusätzlichen Steckdosen durch RCDs geschützt werden. Da es keinen Zwischenverteiler gibt, bleibt praktisch nur die Möglichkeit, Steckdosen mit integrierten RCDs vorzusehen. Das ist sicher nicht die beste Lösung, weil das Auslösen der RCD unter Umständen unbemerkt bleibt und zu Irritationen führen kann, da der Anwender (Schüler, Lehrer usw.) möglicherweise nichts von der in der Steckdose verbauten RCD weiß. Eventuell muss eine Risikobewertung durch den für die Sicherheit Verantwortlichen vorgenommen werden, der mögliche Gefährdungen, die hierdurch entstehen können, einschätzen kann. Ob das so ist, kann pauschal nicht beurteilt werden.


Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Anlagen besonderer Art

    DIN VDE 0100-711 Berichtigung 1 2020-12 (VDE 0100-711 Berichtigung 1)

    Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 7-711: Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art – Ausstellungen, Shows und Stände; Berichtigung 1

    01/2021 | Elektrosicherheit, Fachplanung, Installationstechnik, Normen und Vorschriften, Elektroplanung, Schutzmaßnahmen

  2. Licht- und Beleuchtungstechnik

    DIN EN 60598-2-22 2020-12 (VDE 0711-2-22)

    Leuchten – Teil 2-22: Besondere Anforderungen – Leuchten für Notbeleuchtung

    01/2021 | Elektrosicherheit, Licht- und Beleuchtungstechnik, Normen und Vorschriften, Sicherheits- und Notbeleuchtung

  3. Installationstechnik

    DIN EN 50520 2020-12 (VDE 0605-500)

    Abdeckplatten und -bänder zum Schutz und zur Warnkennzeichnung der Lage von Kabeln oder erdverlegten Elektroinstallationsrohren in Unterbodeninstallationen

    01/2021 | Elektrosicherheit, Installationstechnik, Normen und Vorschriften, Kabel und Leitungen

  4. Energietechnik und Emobility

    DIN EN 50119 Beiblatt 1 2021-01 (VDE 0115-601)

    Bahnanwendungen – Ortsfeste Anlagen – Oberleitungen für die elektrische Zugförderung; Beiblatt 1: Nationaler Anhang

    01/2021 | Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Normen und Vorschriften, Elektromobilität

  5. Energietechnik und Emobility

    DIN EN 50119 2021-01 (VDE 0115-601)

    Bahnanwendungen – Ortsfeste Anlagen – Oberleitungen für die elektrische Zugförderung

    01/2021 | Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Normen und Vorschriften, Elektromobilität

  6. Energietechnik

    E DIN EN IEC 63189-1 2021-01 (VDE 0175-189-1)

    Virtuelle Kraftwerke – Teil 1: Architektur und funktionale Anforderungen

    01/2021 | Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Normen und Vorschriften, Energieerzeugung, Energieverteilung, Energiespeicher, Batterieanlagen

  7. Elektrosicherheit

    E DIN EN IEC 55014-1 2021-01 (VDE 0875-14-1)

    Elektromagnetische Verträglichkeit – Anforderungen an Haushaltgeräte, Elektrowerkzeuge und ähnliche Elektrogeräte – Teil 1: Störaussendung

    01/2021 | Elektrosicherheit, Normen und Vorschriften, Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

  8. Not-Aus und Not-Halt

    ?Warum wird innerhalb der konkretisierenden EN-Norm zur Maschinenrichtlinie eine Begrifflichkeit verwendet, die innerhalb der Richtlinie/Verordnung/Leitfäden nicht spezifiziert ist? Warum wird innerhalb der aktuellen DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1) dem Thema „Not-Aus“ so viel Platz eingeräumt?...

    ep 01/2021 | Elektrosicherheit, Installationstechnik, Schutzmaßnahmen, Bediengeräte und Schalter

  9. Hoher Schutzleiterstrom einer LED-Beleuchtung

    ?Unsere neue LED-Beleuchtung hat einen, für mein Wissen, extrem hohen Ableitstrom. Gemessen habe ich mit einem Stromzangen-Multimeter (Benning CM11) einen Wert von 600 mA (Schutzleiter der Verteilung) für 24 angeschlossene Leuchten. Fremdstrom kommt nicht in Frage, da nichts anderes in Betrieb...

    ep 01/2021 | Elektrosicherheit, Messen und Prüfen

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Abgeschlossener elektrischer Betriebsraum

Wird ein für Schalt- und Verteilungsanlagen vorgesehener Raum nach Normen bzw. Vorschriften als abgeschlossener elektrischer Betriebsraum angesehen?

Weiter lesen

Der posirot PRAS1 Winkelsensor in Stabbauform misst nur 10,6 mm im Durchmesser bei einer Länge von 53 mm.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Zusätzlicher Potentialausgleich

Wie und unter Anwendung welcher Normen bzw. Vorschriften erfolgt der Potentialausgleich im Sanitärbereich ohne vorhandenen Hauptpotentialausgleich aber mit kunststoffumhüllten Metallrohren?

Weiter lesen

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Zählung von 2011) wurde etwa die Hälfte aller Wohngebäude in Deutschland vor 1970 gebaut. Allein der Anteil von Wohngebäuden der Baujahre 1960 bis 1989 beträgt fast 40 % des Gebäudebestandes. Seit Jahren...

Weiter lesen

Das CheckFox 2.0-0G-Abdeckungsmessgerät bietet Geoinformationen und protokolliert die Messdaten im multifunktionalen Cloud-Dashboard des Geräts.

Weiter lesen

Neue Produkte Digitale Kontrolle

Die digitalen Isolationsüberwachungsgeräte Vigilohm IM9, IM10/20, IM400 und IFL12 kommen zur Fehlererkennung und -ortung 
in nicht geerdeten Niederspannungs-Versorgungsnetzen zum Einsatz.

Weiter lesen

In der Ausgabe ep 03/2018 erschien der Beitrag „Auf die richtige Einbaulage kommt es an“ [1]. Der Autor kommt zu dem Ergebnis, dass die Einbaulage 
entscheidend für das Abschaltverhalten von NH-Sicherungen ist. Aktuelle 
Untersuchungen im Rahmen...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Außenleiteranordnung bei Verlängerungen

Ist es möglich, beim Anliegen eines falschen Drehfeldes an einer Maschine eine Korrektur mittels Kupplung vorzunehmen?

Weiter lesen

Der Sensor KNX-AQS/TH-UP-Touch misst die CO2-Konzentration, Temperatur sowie Luftfeuchtigkeit im Raum und berechnet den Taupunkt.

Weiter lesen

Auch die Spezialdisziplin Planung von IT-Zentren unterliegt den gültigen Normen und Vorschriften. Bezüglich der Schutzmaßnahmen gegen elektrischen Schlag kommt hier die DIN VDE 0100-410 Errichten von Niederspannungsanlagen zur Anwendung.

Weiter lesen