SmartPLC – Bedienterminal und Kleinsteuerung

Einfach in der Handhabung und vielseitig im Einsatz

ep/2020/11/ep-2020-11-845-847-00.jpg
ep/2020/11/ep-2020-11-845-847-01.jpg
ep/2020/11/ep-2020-11-845-847-02.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Die Gerätekategorie der Kleinsteuerungen kann auf eine mehr als 25 Jahre umfassende Entwicklung zurückblicken. Waren zunächst die verschiedenen Angebote durch eine gewisse Einheitlichkeitbezüglich der Technik und der Werkzeuge für die Inbetriebnahme geprägt, ist aktuell eine deutliche Differenzierung feststellbar. Auslöser hierfür ist der Einzug von Internettechnologien in die Automatisierungstechnik und der Übergang zum Internet der Dinge (IoT).

Die in Heuchelheim bei Gießen beheimatete Gesellschaft für technische Informatik mbH – kurz TCI – wurde vor fast drei Jahrzehnten von zwei Diplom-Ingenieuren als Technologieunternehmen gegründet. Aktuell beschäftigt das – nach wie vor inhabergeführte Unternehmen – etwa 75 Mitarbeiter in der Entwicklung und Produktion von elektronischen Geräten und ist mit Produkten und Dienstleistungen weltweit unterwegs. Mit Blick auf das Produktportfolio – Touchpanels und Industriecomputer – wird deutlich, dass insbesondere an Lösungen für die Schnittstelle zwischen Menschen und Technik gearbeitet wird. Zentraler Bestandteil des Angebots sind dabei Visualisierungs- und Bedienlösungen auf der Basis von Touchpanels unterschiedlicher Größe, Bauform und Einsatzmöglichkeiten. Diverse Angebote sind auf die Gebäudetechnik (z. B. ambiento, luna und pureKNX) ausgerichtet und ermöglichen die Einbindung in verschiedene Technikumgebungen, wie etwa das Gebäudeautomationssystem KNX, die Nutzung von Android- und Web-Lösungen oder die Anbindung von Touchpanels über HDBaseT-Lösungen.

Mit den SmartPLCs hat das Unternehmen eine Gerätefamilie geschaffen, die als Bedienterminal und als Kleinsteuerung eingesetzt werden kann.

Gerätetechnik

Smarte PLC (programmable logic controller, speicherprogrammierbare Steuerungen) sind im Grunde genommen klassische Industrierechner. Diese werden in drei Varianten angeboten (Bild 1a–c) und sind für einen 24/7-Betrieb ausgelegt. Die mit einem 4,3" Touchpanel TFT (analog resisitiv) ausgerüsteten Varianten sind für die Montage in Schalttafeln, Bedienpulten u.a.m. geeignet. Sie lassen sich gleichermaßen sowohl als Kleinsteuerung als auch Bedienpanel nutzen. Die Box-Variante ist als Reiheneinbaugerät für den Einbau im Schaltschrank bestimmt und ist bezüglich der geräteseitigen Ausstattung eine typische Kleinsteuerung. Die Spannungsversorgung erfolgt mit 24 V DC und die Geräte entsprechen der Schutzart IP20.

Ein-/Ausgänge

Alle Geräte verfügen über zehn Eingänge (Bild 2). Davon sind vier als analoge Eingänge (0 – 10 V mit einer Auflösung von 10 Bit) und sechs als digitale Eingänge (24 V) ausgeführt. An den vier Schaltausgängen kann Strom von bis zu 0,5 A bei einer Spannung von 24 V geschaltet werden.

Ethernet

Die Ausrüstung aller Varianten mit einem Ethernetanschluss ermöglicht deren Einbindung in ein Netzwerk. Dieses Netzwerk kann einerseits zur Einbindung der Geräte in dezentrale Automatisierungslösungen und andererseits zum Fernzugriff auf die auf den Geräten befindlichen Visualisierungen genutzt werden.

Software

Während die hardwareseitige Ausstattung vergleichsweise überschaubar ist und weitgehend dem üblichen Standard eines Industrie-PCs entspricht, ist man bei der Software neue Wege gegangen. Hier wird eine Lösung eingesetzt, die vom schweizerischen Unternehmen Ininet Solutions entwickelt wurde. Bei der unter der Produktbezeichnung Spider PLC bekannten Lösung ist die gesamte zur Nutzung der Geräte erforderliche Software ebenso vorinstalliert, wie ein Betriebssystem und das Laufzeitsystem für das Steuerungsprogramm. Zur Inbetriebnahme und Programmierung der Geräte bedarf es daher keines gesonderten Inbetriebnahme- und Programmiertools. Die gesamte Software wird bereits vorinstalliert ab Werk geliefert. Um darauf zugreifen zu können, wird lediglich ein PC oder ein Tablet mit einem HTML5-fähigen Browser benötigt.

SPS-Programmierung

Die Geräte können mittels eines webbasierten Funktionsplan-Editors programmiert werden (Bild 3). Die Programme werden auf dem Gerät gespeichert und stehen auch nach einem Stromausfall zur Verfügung.

Visualisierung

Die Einrichtung der HMI-Oberfläche (human machine interface, Mensch-Maschine-Schnittstelle) erfolgt ebenfalls webbasiert mittels eines HTML5-Browsers (Bild 4). Das gilt auch für den Zugriff und die Bedienung.

Einsatzmöglichkeiten

Die vorgestellten Automatisierungsgeräte sind geradezu universell einsetzbar. Sie können sowohl als Einzelgeräte als auch im Verbund im Rahmen von dezentralen Steuerungslösungen verwendet werden. Die Hardware eignet sich für den industriellen Einsatz ebenso wie für Projekte der Haus- und Gebäudeautomation.

SmartPLCs können neben den üblichen Steuerungsfunktionen zudem

  • Daten sammeln,

  • Daten aufbereiten,

  • Daten speichern und

  • Daten zur Weiterverarbeitung in eine Cloud übertragen.

Damit sind die Geräte bei IoT-Projekten auch als Edge-Knoten einsetzbar.

Fazit

Mit dem SmartPLC bietet TCI ein Automatisierungsgerät, das mit seiner Gerätetechnik – aber noch viel mehr mit der verwendeten Software – den aktuellen Trends hin zu Lösungen für das Internet der Dinge folgt. Es kann gleichermaßen als Bedienpanel und als Kleinsteuerung genutzt werden. Auch darüberhinausgehende Einsatzmöglichkeiten sind möglich. Diese zu erkennen und im eigenen Aufgabenbereich sinnvoll zu nutzen, ist eine der aktuellen Herausforderungen. Der SmartPLC ist ein zeitgemäßes Angebot und vorzüglich dazu geeignet – schrittweise – den Weg hin zu Lösungen für das Internet der Dinge und für die Industrie 4.0 (IoT- und I4.0-Lösungen) zu gehen.


Bilder:


(1) SmartPLCs werden in verschiedenen Bauformen angeboten c) als Reiheneinbaugerät zur Montage im Schaltschrank (Quelle: TCI)

(1) SmartPLCs werden in verschiedenen Bauformen angeboten b) als Touchpanel mit Rahmen für den Einbau in Schalttafeln und Bedienpulten (Quelle: TCI)

(1) SmartPLCs werden in verschiedenen Bauformen angeboten a) als Touchpanel ohne Rahmen für den Einbau in Schalttafeln und Bedienpulten (Quelle: TCI)

(1) SmartPLCs werden in verschiedenen Bauformen angeboten a) als Touchpanel ohne Rahmen für den Einbau in Schalttafeln und Bedienpulten b) als Touchpanel mit Rahmen für den Einbau in Schalttafeln und Bedienpulten c) als Reiheneinbaugerät zur Montage im Schaltschrank (Quelle: TCI)

(2) Ein-/Ausgänge und LAN-Anschluss (Quelle: TCI)

(3) Programmierung mit einem Funktionsplan-Editor (Quelle: TCI)

(4) Erstellen einer HMI-Oberfläche (Quelle: TCI)

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Grannyguard – für mehr Sicherheit

    Innovative Technik zur Sturzerkennung und Benachrichtigung

    Der Anteil älterer Mitbürger wächst Jahr um Jahr. Die Mehrzahl möchte auch im hohen Lebensalter das gewohnte Umfeld – die eigene Wohnung – nicht verlassen. Dabei können moderne elektronische Geräte in ganz unterschiedlicher Form von Nutzen sein. Das vorgestellte Gerät erkennt Stürze sofort,...

    01/2021 | Gebäudeautomation, Sicherheitstechnik, Steuerungstechnik, Notruf- und Meldesysteme

  2. Verbrauchserfassung mit LoRaWAN

    Deutliche Kostensenkung durch die Nutzung neuer Funktechnologie

    Die Erfassung der Verbrauchswerte von Elektroenergie, Wärme, Gas und Wasser – also das Ablesen der Zähler – verursacht erhebliche Kosten. Daher sind in den letzten Jahren ausnahmslos alle Anbieter dazu übergegangen, diese Aktivität den Kunden zu übertragen oder durch den Einsatz technischer...

    12/2020 | Gebäudeautomation, Energietechnik, Bedienen und Beobachten

  3. Erfordernis eines Not-Aus-Schalters

    ?Bei der vorgeschriebenen Elektroabnahme unseres neuen Standard-Klimaprüfschranks wurde bemängelt, dass der Hauptschalter (allpolige Abschaltung) des Klimaprüfschrankes in der Farbe „schwarz“ ausgeführt ist und nicht „gelb/rot“. Nach meinem Verständnis benötigt die Anlage keine Nothalt-Funktion,...

    ep 12/2020 | Maschinen- und Anlagentechnik, Steuerungstechnik

  4. Devolo Home Control – Smarthome mit Z-Wave

    Nachrüstbare Technik für mehr Komfort, Sicherheit und Energieeinsparung

    Systeme zur Hausautomation haben in den letzten Jahren weite Verbreitung gefunden. Während beim Neubau vorzugsweise kabelgebundene Lösungen zum Einsatz kommen, werden bei Renovierungen und bei Nachrüstungen funkbasierte Systeme bevorzugt. Diesbezügliche Angebote lassen kaum noch Wünsche offen....

    10/2020 | Gebäudeautomation, Steuerungstechnik

  5. Alles aus einem Guss

    IoT-basiertes Gebäudemanagement führt Daten und Gewerke zusammen

    Für viele Gebäudebetreiber stellen die zahlreichen notwendigen Systeme eine Herausforderung dar. Jedes Feldbussystem, das Energiemanagement oder die Visualisierung erfordert einen Spezialisten. Doch Fachkräfte sind rar, insbesondere wenn sie die Gebäudeautomation, das Internet der Dinge und...

    10/2020 | Gebäudeautomation, Gebäudesystemtechnik, Gebäudeleit- und Regeltechnik

  6. Linemetrics-Box – Datenlogger mit SIM-Karte

    Sensordaten und Zustände erfassen, in der Cloud speichern und auswerten

    Um Anlagen sachgerecht betreiben zu können, braucht es möglichst lückenlose und gut aufbereitete Informationen über deren Zustand. Das gilt für Produktionseinrichtungen ebenso wie für große Zweckgebäude. Was noch vor Jahren eines erheblichen technischen Aufwandes bedurfte, ist derzeit schon mit...

    09/2020 | Gebäudeautomation, Maschinen- und Anlagentechnik, Steuerungstechnik, Steuerungstechnik

  7. Raspberry Pi – industrietauglich gestaltet

    Smartmanager – für Steuerungen und Gebäudeautomation

    Die Fortschritte bei der Elektronik sowie in der Computer- und Netzwerktechnik bestimmen in den letzten Jahrzehnten die Entwicklungen im Bereich der Automatisierungstechnik. Auf der Basis des Einplatinencomputers Raspberry Pi ist eine nahezu unübersehbare Fülle innovativer Lösungen entstanden....

    08/2020 | Gebäudeautomation, Maschinen- und Anlagentechnik, Steuerungstechnik, Steuerungstechnik

  8. Fritz-DECT – Smarthome 
mit der Fritzbox als Zentrale

    Mit dem Router Lichtszenen aktivieren und die Heizung regeln

    Im letzten Jahrzehnt hat die Technik zur Hausautomation weite Verbreitung gefunden. Dieser Trend wird mit dem englischen Begriff Smarthome umschrieben, der vielerlei Deutungen zulässt. Im Bereich des Nachrüstmarktes und bei Renovierungen haben sich auf diversen Funktechniken basierende Systeme...

    08/2020 | Gebäudeautomation, Steuerungstechnik, Lichtsteuerung

  9. Smart Home und Beschattung

    Im Sommer kühler und im Winter wärmer

    Wie die TU Graz in einer Studie im letzten Jahr ermittelt hat, ist eine intelligent gesteuerte Beschattung und Lüftung gegenüber einer üblichen manuellen nicht nur in Bezug auf den sommerlichen Wärmeschutz deutlich überlegen. An sonnigen, heißen Tagen kann damit bis zu 80 % der eingestrahlten...

    08/2020 | Gebäudeautomation, Technische Gebäudeausrüstung, Klimatisierung

  10. Herausgabe des Programmiercodes

    ?Ich bin Mitarbeiter eines Kraftwerks und habe eine Frage zu unserer Brandmeldeanlage, deren Errichter seit Jahren auch unser Servicepartner ist. Mir ist aufgefallen, dass wir den Programmiercode der Brandmeldeanlagen nie erhalten haben. Daraufhin haben wir unseren Servicepartner und Errichter...

    ep 06/2020 | Gebäudeautomation, Maschinen- und Anlagentechnik, Bedienen und Beobachten, Steuerungstechnik, Recht

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Programmierbares Relais – Akytec PR200

Kleinsteuerungen gehören zu den erfolgreichsten Gerätekategorien der Automatisierungstechnik. In geradezu idealer Weise verbinden sich in diesen Geräten vielseitige Einsatzmöglichkeiten mit einem vorzüglichen Preis-Leistungs-Verhältnis und einfacher...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Emansio – Hausautomation mit SPS-Technik

In den vergangenen zwei Jahrzehnten entstand ein breites Angebot an gerätetechnischen Lösungen für die Haus- und Gebäudeautomation. Neben den auf eine dezentrale Anordnung der Komponenten orientierenden Konzepten haben dabei aber auch Angebote, bei...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Mehr als nur Lichtschaltung

Im intelligenten Gebäude der Zukunft übernehmen moderne Sensoren neue Aufgaben, die abseits der reinen Lichtschaltung und Koordination der Gebäudetechnik liegen. Die Art und Qualität ihrer Erfassungsergebnisse erschließt neue Anwendungsbereiche und...

Weiter lesen

Begriffe wie Industrie 4.0 oder Kürzel wie IoT und IIoT sind aus dem aktuellen Sprachgebrauch kaum mehr wegzudenken. Aber was verbirgt sich dahinter? Ein großes allumfassendes Konzept wohl kaum. Eher viele kleine und auch größere Schritte, ein Puzzle...

Weiter lesen

Mit dem Zwischenstecker IC-ST-DIM300 für Digitalstrom-Smart-Home-Systeme können per Plug and Play z. B. Leuchten oder die Weihnachtsbeleuchtung direkt in ein dS-System eingesteckt werden.

Weiter lesen

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert werden Systeme zur Haus- und Gebäudeautomation entwickelt und vermarktet. Dabei ist über die Jahre ein breites Angebot technisch sehr unterschiedlicher Lösungen für die verschiedenen Anwendungsbereiche und...

Weiter lesen

Cyber Security ist in aller Munde und dennoch gehen Menschen tagtäglich 
unbedarft mit zum Teil sensiblen Daten um. Selbst namhafte Unternehmen der IT-Branche begehen immer wieder entscheidende Fehler in Bezug auf die Datensicherheit. Niemand scheint...

Weiter lesen

Immer mehr Hausbesitzer, Mieter und Wohnungseigentümer wünschen sich 
automatisierte Lösungen für ihr Zuhause. Die Anforderungen sind dabei hoch. funk- und appbasierte Lösungen, wie das nachfolgend vorgestellte Wiser Taster-Modul, ermöglichen den...

Weiter lesen

Der Multitouch ermöglicht die intuitive Bedienung über Wischgesten.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Frogblue – 
Automation per Bluetooth

Das Angebot an Produkten zur Haus- und Gebäudeautomation ist seit Jahren kaum noch überschaubar. Neben dem „Platzhirsch“ KNX haben Systeme wie LCN, Digitalstrom, Homematic und viele andere – insbesondere Funksysteme – weite Verbreitung erlangt.

Weiter lesen