Rechtssichere Dokumentation elektrischer Anlagen

Revisionsunterlagen bei der Abnahme an den Betreiber übergeben

ep/2018/05/ep-2018-05-430-431-00.jpg
ep/2018/05/ep-2018-05-430-431-01.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Lückenlose Dokumentation elektrischer Anlagen schafft Rechtssicherheit für 
den Betreiber. Daher ist es wichtig, nach dem Errichten elektrischer Anlagen 
den Ist-Zustand zu dokumentieren, die Revisionspläne zu erstellen und bei der Abnahme dem Auftraggeber auszuhändigen.

Eine der am häufigsten gestellten Frage hierbei ist, welchen genauen Inhalt und Umfang die an den Betreiber/Auftraggeber zu übergebenden Unterlagen bei der Abnahme einer elektrischen Anlage aufweisen müssen.

Rechtssicherheit 
für den Betreiber

Dieser Nachweis ist eine wichtige Voraussetzung, damit der Betreiber die geforderte technische Sicherheit der elektrischen Anlage und das Einhalten der allgemein anerkannten Regeln der Technik gewährleisten kann.

Die Qualität von Revisionsunterlagen zur Dokumentation des aktuellen Zustandes einer elektrischen Anlage gewinnt für Eigentümer und Betreiber zunehmend an Bedeutung. Diese Dokumente dienen der Erläuterung der Funktion elektrischer Schaltungen oder deren Leitungsverbindungen und vermitteln Angaben für den Erhalt elektrischer Einrichtungen. Zudem ist aus der Anlagendokumentation ersichtlich, ob die Lieferung vertragsgemäß erfolgte. Der Betrieb und die Lebensdauer von technischen Anlagen in Gebäuden werden immer mehr aus einem betriebswirtschaftlichen Blickwinkel betrachtet. Schlüssel dieser Betrachtung ist eine durchgängige Dokumentation – von der Planung, über die Ausführung, bis zur Abnahme und zur anschließenden Übergabe an den Betreiber.

Übersichtlich gestaltete und komplette Revisionsunterlagen sind für den Betreiber, für Sachverständige und für weiterführende Maßnahmen anderer Gewerke und Firmen von großer Bedeutung. Betriebs- und Wartungsanleitungen sowie Instandhaltungsanleitungen und allgemeine Beschreibungen der gelieferten Teile sind ein wichtiger Punkt im Hinblick auf einen sicheren und wirtschaftlichen Betrieb der Anlage.

Elkonet-Seminar

In diesem Elkonet-Seminar werden nicht nur die dabei zu beachtenden Normen einer lückenlosen Dokumentation aufgezeigt, erläutert und die praktische Umsetzung besprochen. Die Teilnehmer erhalten darüber hinaus Informationen dazu, welche Unterlagen der Auftraggeber dem Architekten, dem Planungsbüro und den Lieferanten der ausführenden Elektroinstallationsfirma zur Verfügung stellen muss sowie welche Unterlagen für die Abnahme, Dokumentation und die Revision erforderlich sind.

Inhaltliche Schwerpunkte (auszugsweise)

  • Wie muss eine rechtssichere Dokumentation aufgebaut sein und welche Unterlagen gehören dazu?

  • Gesetze, Normen, Vorschriften, Checklisten

  • Fortschreibung der Ausführungsplanung

  • Dokumentation von sicherheitstechnischen Anlagen, Brandschutzmaßnahmen

  • Wiederholungsprüfungen durch Prüfsachverständige und dabei erkannte Mängel, Zusammenstellung von Produktunterlagen und Zulassungen (Muster-Prüfprotokoll, Auszug).

Normenwissen auf aktuellem Stand. Die Elkonet-Dozenten erläutern anhand der Regelwerke (DIN/VDI/VOB) und Beispielen aus dem alltäglichen Betrieb, welche Revisions- und Bestandsunterlagen und wie diese praxisorientiert zusammengestellt werden: Denn Eigentümer und Betreiber müssen für das Erarbeiten von Wartungs- und Instandhaltungskonzepten aussagefähige und rechtssichere Dokumente zur Verfügung haben.

Zielgruppen und Abschluss. Das Elkonet-Seminar wendet sich vor allem an Errichter, Betreiber, Instandhalter und Planer von elektrischen Niederspannungsanlagen, Elektrofachkräfte aus Handwerk, Verwaltung und Industrie. Die Elkonet-Schulungsstätten geben am Ende eine Teilnahmebestätigung mit Angabe der Seminarinhalte au


Bilder:


(1) Muster-Prüfprotokoll (Auszug) - Mit freundlicher Genehmigung des ZVEH (Quelle: ZVEH)

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. AFDDs in barrierefreien Arbeitsstätten

    Sind Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtungen (AFDDs) auch für barrierefreie Arbeitsstätten gefordert? Meiner Ansicht nach schon, aber was sagt die Norm?

    ep 12/2018 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  2. Neuigkeiten auf der 
Leitmesse für Sicherheit

    Security Essen 2018: Umstrukturierung durch veränderte Geländeordnung

    Die trotz leichten Rückgangs auf 36 000 Fachbesucher und 950 Aussteller erfolgreiche Messe bot ein breites Spektrum an Sicherheitslösungen für Industrie und Handwerk. Bei der Vielzahl an Videomanagementsystemen, elektronischen Zutrittskontrollen, Alarmanlagen für den Brand- oder Einbruchsfall...

    12/2018 | Sicherheitstechnik, Blitz- und Überspannungsschutz, Elektrosicherheit, Brand- und Explosionsschutz, Zutrittskontrolle, Videoüberwachung, Alarm- und Signalgeber, Notruf- und Meldesysteme, Sicherheitstechnik

  3. Ladekabel für ein Elektroauto prüfen

    Wie lässt sich bei dem beigelegten Ladekabel eines E-Fahrzeuges (E-Golf) der Schutzleiterwiderstand messen? Der Schutzleiter ist geschaltet.

    ep 12/2018 | Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Schutzmaßnahmen, Elektromobilität

  4. Elektrische Anlagen für 
Baustellen

    Mehr Sicherheit durch neue Norm DIN VDE 0100-704 (VDE 0100-704)

    Immer, wenn der technische Stand sich verändert, muss die Normenlage 
angepasst werden. Gerade auf Baustellen trifft dies in den letzten Jahren mehr und mehr zu. Die DIN VDE 0100-704 wurde nach langer Ankündigung nun im Oktober 2018 neu veröffentlicht und enthält tiefgreifende Änderungen. ...

    12/2018 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  5. Einsatz von Sicherungen

    Ob Sicherungen in PV-Anlagen wirklich immer erforderlich sind

    In den Ausgaben ep 7/18 und ep 8/18 erschien der zweiteilige Fachbeitrag „Einsatz von Sicherungen in Photovoltaikanlagen“ [1] [2]. Fachlich fundiert stellt der Autor den Anwendungsbereich und die Planungsgrundlagen für den Einsatz von Sicherungen in PV-Anlagen dar. Dabei ging er insbesondere auf...

    12/2018 | Elektrosicherheit, Regenerative/Alternative Energien, Schutzmaßnahmen, Photovoltaik

  6. Leitmesse für Verkehrstechnik mit äußerst erfolgreicher Bilanz

    Teil 2: Innotrans als Motor der Bahnbranche zeigte viele neue Produkte

    Die Schiene boomt – das zeigt die erfolgreiche Bilanz der Innotrans 2018. Nach vier Messetagen schloss die Messe am 21. September ihre Tore. Zurück bleiben hochzufriedene Aussteller und Fachbesucher. Auf dem komplett belegten Berliner Messegelände präsentierten 3062 Aussteller aus 61 Ländern das...

    12/2018 | Energietechnik/-anwendung, Installationstechnik, Blitz- und Überspannungsschutz, Elektrosicherheit, Maschinen- und Anlagentechnik, Sonstiges, Elektromobilität, Kabel und Leitungen, Notstrom-/Ersatzstromversorgung, Schutzmaßnahmen, Steuerungstechnik

  7. Von Netzsystemen und Trafos bis zur Energiewende

    Tagung der Fachgruppe Elektrotechnik und Informationstechnik im BVS

    Am 21. und 22. September 2018 nahmen rund 50 Mitglieder, Aspiranten und Gäste an der Herbsttagung der Fachgruppe Elektrotechnik und Informationstechnik im Bundesverband der öffentlich bestellten und vereidigten sowie qualifizierten Sachverständigen (BVS) teil. Die Tagung wurde in der Hochschule...

    12/2018 | Aus- und Weiterbildung, Sonstiges, Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Fachwissen, Innungen und Verbände, Schutzmaßnahmen, Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

  8. Prüfung elektrischer Betriebsmittel

    Gibt es spezielle Mess- und Prüfgeräte für die Überprüfung eines als Kaffeevollautomaten klassifizierten Gerätes? Genügt es, bei einem Netzteil mit variabler Ausgangsspannung nur Isolationswiderstand und Berührungsstrom einer Schaltstellung zu messen? Wie sind Netzteile mit einem einfachen...

    ep 12/2018 | Elektrosicherheit, Messen und Prüfen

  9. Desolate Installation in einem Supermarkt

    In einem Fleischvorbereitungsraum eines Supermarktes weisen die Steckdosen Beschädigungen auf. Ich habe den Auftrag, diese zu tauschen. Dabei ist mir aufgefallen, dass auch die in diesem Raum installierte Unterverteilung einen desolaten Zustand aufweist. Welche Normen und Vorschriften sind hier...

    ep 12/2018 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen, Recht

  10. Informationstechnik

    DIN EN 50600-4-2 Beiblatt 1 2018-11 (VDE 0801-600-4-2 Beiblatt 1)

    Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 4-2: Kennzahl zur eingesetzten Energie; Beiblatt 1: Leitfaden für die korrekte Anwendung der Kennzahl zur eingesetzten Energie (PUE) und ihrer Derivate

    12/2018 | Informations-/Kommunikationstechnik, Elektrosicherheit, Fachplanung, Normen und Vorschriften, Netzwerktechnik, Elektroplanung, TGA-Planung

Anzeige