RCDs für Biogasanlagen?

ep/2016/07/ep-2016-07-1-1-00.jpg

Diese Leseranfrage und 657 weitere finden Sie in der Elektromeister-App.

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

?

Wir sollen in einer Biogasanlage, die über einen eigenen Transformator (20 kV/400 V) verfügt, die ortsfeste Elektroinstallation für drei Rührwerke (je 12 kW), zwei Pumpen (je 15 kW), eine Futtereinbringung (10 kW) und ein Entschwefelungsgebläse übernehmen. Muss hier ein RCD mit 300 mA eingebaut werden, so wie es in der Landwirtschaft vorgeschrieben ist? Gilt für so eine Anlage die DIN VDE 0100-705 (VDE 0100-705)? Falls nicht, gibt es dann für solche Anlagen spezielle Vorschriften?

Vorweg: Eigenständige Vorschriften gibt es im Rahmen der VDE-Bestimmungen derzeit (noch) nicht.

Eigenständige Biogasanlagen fallen nicht in den Anwendungsbereich der DIN VDE 0100-705 (VDE 0100-705) [1]. Somit wäre eine diesbezügliche Forderung nach Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) mit einem Bemessungsdifferenzstrom nicht größer als 300 mA nicht zutreffend.

Da aber u. a. die allgemeinen Anforderungen der Normen der Reihe DIN VDE 0100 (VDE 0100) berücksichtigt werden müssen, kann sich ergeben, dass insbesondere der Abschnitt 422.3 von DIN VDE 0100-420 (VDE 0100-420) [2] für „Feuergefährdete Betriebsstätten“ zu berücksichtigen ist.

Sofern die DIN VDE 0100-420 (VDE 0100-420) [2]berücksichtigt werden muss, kann sich aber nach Abschnitt 422.3.9 doch die Notwendigkeit von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) mit einem Bemessungsdifferenzstrom nicht größer als 300 mA ergeben, es sei denn, die Zuleitung zu den Maschinen wird „erd- und kurzschlusssicher“ verlegt. Siehe hierzu auch die Verlautbarung „Einsatz von elektrischen Ausrüstungen von Maschinen [...] “ [3] vom 12.10.2015 auf der DKE-Homepage.

Außerdem ist es sehr wahrscheinlich, dass zusätzliche Normen bei der Errichtung der Maschinen des Anfragenden berücksichtigt werden müssen.

So werden zwingend für einige Bereiche die Normen der Reihe DIN EN 60079 (VDE 0165) anzuwenden sein. In dieser Norm gibt es aber nur für bestimmte Heizsysteme die Forderung nach Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs), allerdings mit einem Bemessungsdifferenzstrom nicht größer als 100 mA.

Selbstverständlich ist auch die DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1) [4] für die Herstellung und Errichtung der Maschinen des Anfragenden zutreffend, wobei es auch in dieser Norm eine spezielle Forderung nach Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs), insbesondere mit einem Bemessungsdifferenzstrom nicht größer als 300 mA nicht gibt.

Fazit. Um eine genauere Antwort zu geben, wären weitere Informationen notwendig. Allerdings sehe ich für relevante Vorgaben den Planer in der Verpflichtung, da dieser die örtlichen Gegebenheiten und behördlichen Vorgaben am besten kennen muss.


Literatur:

[1] DIN VDE 0100-705 (VDE 0100-705):2007-10 Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 7-705: Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art – Elektrische Anlagen von landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betriebsstätten.
[2] DIN VDE 0100-420 (VDE 0100-420):2016-02 Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 4-42: Schutzmaßnahmen – Schutz gegen thermische Auswirkungen.
[3] Verlautbarung des DKE/K 225 und des DKE/UK 221.2; Einsatz von elektrischen Ausrüstungen von Maschinen nach DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1):2007-06 in feuergefährdeten Betriebsstätten nach DIN VDE 0100-420 (VDE 0100-420):2013-02, Abschnitt422.3.; 12.10.2015.
[4] DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1):2007-06 Sicherheit von Maschinen – Elektrische Ausrüstung von Maschinen – Teil 1: Allgemeine Anforderungen.

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Auslegung des Leiterquerschnittes am Trafo

    In unserer Produktionsmaschine kommt ein Zusatzgerät (max. 100 W) zum Einsatz, das eine Spannung von DC 57 V benötigt. Die Eingangsspannung für das hierzu erforderliche Zusatznetzteil wird am Eingangstrafo der Maschine abgegriffen. Bei diesem Trafo handelt es sich um einen Spartransformator (2...

    ep 01/2019 | Installationstechnik, Elektrosicherheit, Kabel und Leitungen, Schutzmaßnahmen

  2. Erden und Kurzschließen eines Transformators

    In der Leseranfrage „Erden und Kurzschließen eines Transformators“ von Ausgabe ep 02/16 [1] heißt es: „Das Erdungsseil der EuK muss nach [3], Abschnitt 4.3.2 beim Einsatz in Netzen mit starrer Sternpunkterdung (SSPE) mindestens den gleichen Querschnitt haben wie die Kurzschließseile....

    ep 01/2019 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  3. Anwendung von DIN VDE 0100-718

    Zur DIN VDE 0100-718 habe ich drei Fragen. 1) Gehört z. B. ein Studentenwohnheim zu einer der im Abschnitt 718.1 von DIN VDE 0100-718 (VDE 0100-718) genannten Kategorien? Ist ein Studentenwohnheim eine Beherbergungsstätte oder eine öffentliche Einrichtung im Sinne der Norm, oder handelt es sich...

    ep 01/2019 | Elektrosicherheit, Normen und Vorschriften

  4. Rettungseinsatz an Straßenbeleuchtung

    Kameraden der freiwilligen Feuerwehr unseres Ortes, hatten in letzter Zeit abends öfter das Problem, dass Fahrzeuge infolge eines Unfalls mit Straßenlaternen kollidierten und dann auf den Laternenstümpfen zum Stehen kamen. Der Einsatzleiter hat in der Situation das folgende Problem, dass die...

    ep 01/2019 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen, Arbeitssicherheit

  5. Beleuchtungsstromkreis mit Dimmer

    Ein Beleuchtungsstromkreis mit Universal-Dimmschalter soll gemäß DIN VDE 0100-600 (VDE 0100-600) [1]mit einer Schleifenmessung hinsichtlich Abschaltbedingung geprüft werden. Nun habe ich diese Messung durchgeführt und bin auf einen Wert von 54 Ω gekommen. Dies ist bei weitem nicht zulässig. Bei...

    ep 01/2019 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  6. RCD-Problem in altem Haus

    In einem alten Hauses schaltet der RCD sporadisch ab. Bei der Besichtigung der Anlage traf ich auf einen optisch sauber gefertigten Verteiler aus Holz mit einer sehr kunstvollen Verdrahtung. Ich führte eine Prüfung durch und stellte fest, dass der RCD bei keiner Messung auslöst. Daraufhin habe...

    ep 01/2019 | Elektrosicherheit, Messen und Prüfen, Schutzmaßnahmen

  7. Zu „Planung von Elektroanlagen“ in ep 11/18

    Im besagten Fachbeitrag [1] fiel mir auf, dass die Auslöseströme in Tabelle 2 für die Charakteristiken K und Z nicht korrekt wiedergegeben sind. Der Nichtauslösestrom liegt hier beim 1,05-fachen und der Auslösestrom beim 1,2-fachen des Bemessungsstromes. Auch im Beispiel mit der 16 A...

    ep 01/2019 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  8. BGV-Expertentag: Wissen teilen ist unbedingt notwendig

    Schutzziele im Blick mit Experimenten und Erfahrungsaustausch

    Mit besonderem Charme und Erfolg verlief der mittlerweile 3. Expertentag Elek-trotechnik des BGV/Badische Versicherungen vom 22. bis 23. Oktober in Karlsruhe. Unter der organisatorischen und fachlichen Leitung von Dierk Wolfinger, Elektromeister, Sachverständiger und GvEFK des BGV, trafen sich...

    01/2019 | Elektrosicherheit, Sonstiges, Installationstechnik, Fachplanung, Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), Normen und Vorschriften, Schutzmaßnahmen, Elektroplanung, Erdung und Potentialausgleich, Veranstaltung

  9. Planung von Elektroanlagen

    Auswahl der Leiterquerschnitte von Kabeln und Leitungen: Schutz 
bei Kurzschluss (6.3)

    Eigentlich ist die separate Betrachtung des Schutzes bei Überlast von Kabeln und Leitungen ohne das gegenseitige Abstimmen mit dem Schutz bei Kurzschluss unvollständig. Deshalb wird in diesem Teil der Artikelreihe das Thema „Schutz bei Kurzschluss“ mit der Vervollständigung des Schutzes von...

    01/2019 | Fachplanung, Installationstechnik, Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Elektroplanung, Kabel und Leitungen, Normen und Vorschriften, Schutzmaßnahmen, Energieverteilung

  10. Smart Home

    DIN EN 50631-1 2018-12 (VDE 0705-631-1)

    Netzwerk- und Stromnetz-Konnektivität von Haushaltsgeräten – Teil 1: Allgemeine Anforderungen, allgemeine Datenmodellierung und neutrale Meldungen

    01/2019 | Elektrosicherheit, Gebäudeautomation, Normen und Vorschriften, Gebäudesystemtechnik, Steuerungstechnik

Anzeige