Notstromversorgung mit Generator am Traktor

ep/2018/03/ep-2018-03-194-195-00.jpg
ep/2018/03/ep-2018-03-194-195-01.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

?

Bestehende ortsfeste Anlagen oder Teile davon mit TN-System oder TT-System in landwirtschaftlichen Betriebsstätten sollen mit einer Umschalteinrichtung 63 A für die Notstromversorgung ausgestattet werden. Die Zählervorsicherungen haben jeweils einen Nennstrom von 50 A. Als Ersatzstromerzeuger soll jeweils ein Zapfwellengenerator dienen. Von dessen Sternpunkt ist der Neutralleiter herausgeführt. Der Generator ist für den Anschluss der ortsfesten Anlage mit einer Industriesteckdose nach DIN EN 60309 (VDE 0623-2) [1] (früher „CEE 17“) versehen, und zwar in der Sonderausführung mit Lage der Neutralleiterbuchse auf „1 Uhr“ zur Erzielung der Unverwechselbarkeit mit der normalen Ausführung „6 Uhr“.

Für die Verbindung zwischen dem Generator und der ortsfesten Anlage habe ich flexible Leitung des Typs H07-RN-F mit einem Industriestecker in Sonderausführung und einer normalen Industriekupplung („6 Uhr“) vorgesehen, ferner am Gebäude eine entsprechende Aufbausteckdose.

Ich habe folgende Fragen:

1. Ist die beabsichtigte Ausführung der Verbindung richtig?

2. Wie ist die Notstromversorgung ansonsten auszuführen?

3. Welche Anforderungen werden an die Erdung gestellt?

4. Ist ein FI-Schutzschalter erforderlich? Ich erinnere mich, etwas von einem solchen mit dem Bemessungsdifferenzstrom 300 mA gelesen zu haben.

Die Antwort gilt auch dann, wenn sich der ortsveränderliche Generator für die Notstromversorgung nicht auf einem Fahrzeug befindet.

Zu 1. Die vorgesehene Ausführung der Verbindung zwischen dem Generator und der fest verlegten Anlage ist richtig. Die Sonderausführung („1 Uhr“) der Industriesteckdose am Generator soll verhindern, dass unkundige Personen etwas anschließen, das den Elektroschutz nicht gewährleistet. Die Aufbausteckdose muss wegen des Überspannungsschutzes mit möglichst kleinem Abstand zur Haupterdungsschiene angeordnet werden.

Bei der Nutzung des Generators für nicht ortsfeste Verbraucher („Feldbetrieb“) ist eine Isolierung des Sternpunktes von Schutzleiter und Körper erforderlich.

Zu 2. Die Notstromversorgung wird zweckmäßigerweise nach Bild 1 ausgeführt. Näheres kann den folgenden Beiträgen entnommen werden: [2], Abschnitte 3, 4 und 6; [3]; [4]; und insbesondere [5]. Die in den Beiträgen aufgeführten Normen sind allerdings zum Teil inaktuell und durch neue Ausgaben ersetzt.

Zu 3. Im Gehäuse der Umschalteinrichtung werden der Schutzleiter und der Neutralleiter miteinander verbunden. Dadurch wird der vorhandene Erder des Gebäudes zum Betriebserder des Generators, d. h. er wirkt wie der Niederspannungs-Betriebserder einer Umspannstation. Für ihn ist keine maximale Erdungsimpedanz vorgeschrieben, weil bei einem Körperschluss kein Fehlerstrom über Erde fließt.

Beim Notstrombetrieb wirkt immer das TN-S-System, auch wenn der Netzbetrieb für das TT-System ausgeführt ist.

Wenn der Neutralleiter und der Schutzleiter auch schon beim Generator miteinander verbunden sind, ist das kein Nachteil, weil dadurch nur eine Parallelschaltung dieser beiden Leiter vorliegt. Die Verbindungsstelle beim Umschalter in der ortsfesten Anlage ist der Ausgangspunkt des TN-S-Systems als System nach Art der Erdverbindung!

Zu 4. Der Gedanke bezüglich der erforderlichen Eigenschaften des FI-Schutzschalters („RCD“) ist richtig. Dieser ist nicht vorgeschrieben. Er darf wegen der in der Antwort zu 3. beschriebenen Verbindung des Schutzleiters mit dem Neutralleiter nur in Energiefließrichtung hinter dem Umschalter eingefügt werden, siehe Bild 1. Sonst würde er bei einem Körperschluss nicht auslösen.


Literatur:

[1] DIN EN 60309-2 (VDE 0623-2):2013-01 Stecker, Steckdosen und Kupplungen für industrielle Anwendungen – Teil 2: Anforderungen und Hauptmaße für die Austauschbarkeit von Stift- und Buchsensteckvorrichtungen.
[2] Hering, E.: Notstromversorgung mit Aggregat und Umschalter. Elektropraktiker, Berlin 66 /2012) 4, S. 310–313.
[3] Hering, E.: Klemme in der Umschalteinrichtung für Notstrom. Elektropraktiker, Berlin 67 (2013) 5, S. 345.
[4] Hering, E.: Umschalter für eine Notstromversorgung mit Aggregat. Elektropraktiker, Berlin 68 (2014) 7, S. 559.
[5] Hering, E.: Notstromversorgung durch Traktor-Generator. Elektropraktiker, Berlin 69 (2015) 1, S. 24.

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Energietechnik – Windkraft

    DIN CLC/TS 61400-14 2018-02 (VDE V 0127-14)

    Windenergieanlagen – Teil 14: Angabe von immissionsrelevanten Schallleistungspegel- und Tonhaltigkeitswerten

    03/2018 | Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Regenerative/Alternative Energien, Normen und Vorschriften, Windkraftanlagen, Messen und Prüfen

  2. Anlagenerrichtung – E-Mobile

    E DIN VDE 0100-722 2018-02 (VDE 0100-722) E DIN EN 61851-23 2018-03 (VDE 0122-2-3)

    Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 7-722: Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art – Stromversorgung von Elektrofahrzeugen

    03/2018 | Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Installationstechnik, Normen und Vorschriften, Elektromobilität, Schutzmaßnahmen

  3. Anlagenerrichtung – E-Mobile

    E DIN EN 61851-23 2018-03 (VDE 0122-2-3)

    Konduktive Ladesysteme für Elektrofahrzeuge – Teil 23: Gleichstromversorgungseinrichtungen für Elektrofahrzeuge

    03/2018 | Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Installationstechnik, Normen und Vorschriften, Elektromobilität, Schutzmaßnahmen

  4. Witterungsabhängigkeit der Stromversorgung und Folgen

    Teil 2: Stromspeicher bleiben gesucht

    Im ep-Dossier „Technik der Energiewende“ [1] wurde anhand aktueller Zahlen dargelegt, was es damit auf sich hat, wie die Aussichten sind, wo die Hoffnungen und Grenzen liegen und wie weit die „Wende“ bereits vollzogen ist. Nun bleiben aber aktuelle Zahlen niemals dauerhaft aktuell. Nachfolgend...

    02/2018 | Energietechnik/-anwendung, Regenerative/Alternative Energien, Energiespeicher, Batterieanlagen, Photovoltaik, Windkraftanlagen, Energieverteilung, Energieerzeugung

  5. Entwicklungshilfe mit Energie

    Gespräch mit der Hilfsorganisation „Elektriker ohne Grenzen e.V.“

    Gut fünf Jahre gibt es sie nun, die 2012 in Karlsruhe gegründeten Elektriker ohne Grenzen, inspiriert vom französischen Vorbild „Electriciens sans frontières“ (ESF). Der ep sprach mit Mathias Faust, dem Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins, sowie anlässlich des aktuellen Projektes in...

    01/2018 | Energietechnik/-anwendung, Regenerative/Alternative Energien, Sonstiges, Energiespeicher, Batterieanlagen, Photovoltaik, Innungen und Verbände, Personen und Firmen

  6. Geförderte Energieberatung für Experten des Handwerks

    Beraterkreis für Energieberatungs-Förderprogramme erweitert

    Die Förderrichtlinie zur Energieberatung in Wohngebäuden ist für Gebäudeenergieberater des Handwerks geöffnet worden. Damit dürfen sie seit dem 1. Dezember 2017 ihren Kunden vor Ort einen geförderten gebäudeindividuellen Sanierungsfahrplan erstellen. Der ZVEH begrüßt die Entscheidung des...

    01/2018 | Gebäudetechnik, Sonstiges, Energietechnik/-anwendung

  7. Witterungsabhängigkeit der Stromversorgung und Folgen

    Teil 1: Wetter, Wind und Sonne – Daten und Tendenzen

    Im ep-Dossier „Technik der Energiewende“ [1] wurde an Hand aktueller Zahlen dargelegt, was es damit auf sich hat, wie die Aussichten sind, wo die Hoffnungen und Grenzen liegen und wie weit die „Wende“ bereits vollzogen ist. Nun bleiben aber aktuelle Zahlen niemals dauerhaft aktuell. Nachfolgend...

    12/2017 | Energietechnik/-anwendung, Regenerative/Alternative Energien, Energietechnik, Windkraftanlagen, Photovoltaik, Energieerzeugung

  8. Comeback des Gleichstroms

    Auf dem Weg zu DC-Anwendungen in Niederspannungsnetzen

    Die Firma Bachmann in Stuttgart, das Arcola-Theatre in London und die japanische Telefongesellschaft NTT in Tokio haben eines gemeinsam: Sie versorgen ihre Rechnerzentralen, Klimaanlagen und Beleuchtungen mit Gleichstrom (DC). Sie stehen damit nicht allein – und sie werden sicher weitere...

    12/2017 | Energietechnik, Installationstechnik, Energietechnik/-anwendung, Kabel und Leitungen, Energieverteilung, Energieerzeugung, Leistungselektronik

  9. Ladepunkte selbst aufbauen, Ladetechnik möglichst aus einer Hand

    Integration der Elektromobilität in ein Energiemanagementsystem E-Betriebe als Systemintegratoren

    Das Elektrohandwerk wird zunehmend mit der E-Mobilität konfrontiert, und in vielen Betrieben stellt sich die Frage nach den wirtschaftlichen Potenzialen des Themas. Dabei richtet sich der Blick auch auf die zum Aufbau einer einfachen Ladestation erforderlichen Komponenten sowie auf die...

    12/2017 | Installationstechnik, Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Gebäudeautomation, Schränke und Verteiler, Hausanschluss und Zählerplatz, Elektromobilität

  10. Elektromaschinenbau aktuell

    16. Technischer Tag der VEM-Gruppe in Wernigerode

    Mit rund 200 Teilnehmern, einem ebenso umfangreichen wie anspruchsvollen Vortragsprogramm und genügend Raum für weiterführende Diskussionen und Erfahrungsaustausch erwies sich die traditionelle Fachtagung in Wernigerode erneut als besonderer und lohnenswerter Treffpunkt für die Branche. ...

    11/2017 | Maschinen- und Anlagentechnik, Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Regenerative/Alternative Energien, Motoren und Antriebe, Normen und Vorschriften, Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), Energieerzeugung, Leistungselektronik, Windkraftanlagen

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Das Kraftwerk Buschhaus liegt im traditionsreichen Helmstedter Revier. Ende September 2016 stellte es seinen Betrieb ein. Seitdem wurde dort keine einzige Kilowattstunde produziert – der Betreiber kassiert trotzdem Millionen.

Weiter lesen

Der nächste Elektropraktiker 04/2018 beschäftigt sich unter Berücksichtigung von Brandgefahr u. Ä. mit der Möglichkeit Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Tief- und Großgaragen zu errichten. Das stellt große Herausforderungen an das...

Weiter lesen

Ökostrom war lange Zeit eine lukrative Nische. Mittlerweile bekommen kleine Anbieter jedoch harte Konkurrenz von Billigstromunternehmen und großen Versorgern.

Weiter lesen

Energietechnik – Wiedergeburt der Atomenergie NASA exportiert Kernenergie ins All

Im Rahmen des NASA-Projekts Kilopower arbeiten Wissenschaftler daran, kleine Atomreaktoren zu entwickeln, die die Energieversorgung für künftige Mars-Missionen sicherstellen soll.

Weiter lesen

Obwohl Windkraft zu den tragenden Säulen der Energiewende gehört, stoßen Windräder auf eine breite Ablehnung in der Bevölkerung.

Weiter lesen

Es fehlt in Deutschland an öffentlichen Ladestationen für Elektroautos, das Netz weist große Lücken auf. Um dem Mangel entgegenzuwirken, will die Deutsche Telekom Verteilerkästen umbauen.

Weiter lesen

Drahtlose Energieübertragung Batterie bezieht Energie aus der Luft

Die Cota Forever Battery des amerikanischen Unternehmens Ossia ist die erste AA-Batterie der Welt, die sich kabellos vom anderen Ende des Raumes aufladen lässt.

Weiter lesen

Nicht nur Tesla kann Solardächer bauen. Die Firma Ennogie aus Magdeburg erobert mit dem Ennogie-Solardach den deutschen Markt und revolutioniert Photovoltaik-Anlagen in Sachen Nachhaltigkeit, Rentabilität und Design.

Weiter lesen

Wärmepumpen-Markt weiter auf Wachstumskurs Wärmepumpen-Absatz bricht 2017 Rekord

Der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) verkündet für 2017 ein Marktwachstum von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr und einen Absatz von insgesamt 78.000 Heizungswärmepumpen. Der Gesamtbestand wird auf rund 800.000 geschätzt.

Weiter lesen

Gefährlicher E-Bike-Trend Anzahl der schweren Unfälle gestiegen

E-Bikes werden immer beliebter, doch mit mehr Rädern steigt auch die Zahl der Unfälle. Besonders auffällig ist die hohe Unfall-Beteiligung von Senioren.

Weiter lesen