Normenwissen-Update

Aktuelle Normen und Vorschriften: Ein Muss für die Elektrofachkraft

ep/2018/02/ep-2018-02-163-163-00.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Die Sicherheit elektrischer Anlagen hat höchste Priorität. So wird von der 
Durchführungsverordnung zum Energiewirtschaftsgesetz vorgeschrieben, dass bei der Errichtung und Unterhaltung von Anlagen zur Erzeugung, 
Fortleitung und Abgabe von Elektrizität die „allgemein anerkannten 
Regeln der Technik“ zu beachten sind.

Hiermit sind im Wesentlichen die DIN-VDE-Bestimmungen gemeint. Nach herrschender Rechtsauffassung ist der Errichter und Betreiber in jedem Fall für die Einhaltung der anerkannten Regeln der Elektrotechnik selbst verantwortlich. Wer sich dabei nach den DIN-VDE-Bestimmungen richtet, steht auf der sicheren Seite.

Stellenwert 
für die Installation

Die allgemein anerkannten Regeln der Technik haben erhebliche Bedeutung für die Bestimmung der Soll-Eigenschaften von Sachen und als Haftungsmaßstab, besonders im Werkvertragsrecht bei Bauleistungen. Im Strafrecht haben die anerkannten Regeln der Technik große Bedeutung als Maßstab für die Bestimmung der Pflichtwidrigkeit eines Handelns, insbesondere bei der Prüfung der Fahrlässigkeit. Die anerkannten Regeln der Technik werden auch im § 319 Strafgesetzbuch (sogenannte Baugefährdung) erwähnt.

Umkehr der Beweislast

Für die Elektrofachkraft (EFK), die sich beim Ausüben ihrer Aufgaben an die allgemein anerkannten Regeln der Technik hält, spricht der juristische Anschein, dass sie richtig und damit nicht schuldhaft gehandelt hat. Ein fahrlässiges (schuldhaftes) Handeln müsste ihr dann erst nachgewiesen werden.

Dementsprechend wird bei der EFK, die beim Ausführen ihrer Tätigkeiten von den allgemein anerkannten Regeln der Technik abweicht, vermutet, dass sie nicht richtig gehandelt hat. In diesem Fall, muss die Elektrofachkraft im Ernstfall erst beweisen, dass sie und wie sie die gleiche Sicherheit auf andere Weise gewährleistet hat und somit nicht schuldhaft handelte. Juristisch geht es hierbei um die sogenannte „Umkehr der Beweislast“.

Normenwissen 
auf dem aktuellsten Stand

Deshalb ist es für jede Elektrofachkraft von größter Bedeutung, dass sie ihr Wissen mithilfe von Fachzeitschriften, Veranstaltungen der Fachorganisationen oder von Seminaren auf dem neuesten Stand hält. Die aktuell gültigen Regeln der Technik sind nicht nur bei der Errichtung von Neuanlagen von Bedeutung. Sie sind auch bei Anlagen im Altbestand relevant, die teilweise unter den Bestandsschutz fallen. Die Fachkompetenz des Elektroinstallateurs ist hier besonders gefragt.

Allein in den vergangenen 3 Jahren sind wesentliche Neuerungen der DIN-VDE-Bestimmungen in Kraft getreten wie u. a. die:

  • DIN VDE 0100 Teil 600 im Juni 2017

  • DIN VDE 0100-420 im Februar 2016

  • DIN VDE 0100-443 im Oktober 2016

  • DIN VDE 0100-520 im Oktober 2016

  • DIN EN 61140 im November 2016.

Praxisprobleme 
und Altanlagen

Doch selbst Regeln der Technik, die dem Fachmann seit vielen Jahren bekannt sind, bereiten in der Praxis immer wieder Probleme und werfen Fragestellungen auf. So ist der Einsatz von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) gängige Praxis. Im Neubau sollte dies an sich kein Problem darstellen. Hier wird durch den Anwendungsfall, je nach Einsatz/Anschluss von Betriebsmitteln, die Art und Anzahl von RCDs festgelegt. Wie sieht es hiermit in Altbauten und bei teilweiser Sanierung aus?

Elkonet-Workshop

Auch dafür bekommen interessierte Teilnehmer in den Elkonet-Veranstaltungen entsprechende Empfehlungen. In den speziellen Workshops der Elkonet-Partner (vgl. TERMINE) werden die Vorschriften kompakt und praxisnah erläutert und passende Antworten auf die Fragen aus der Praxis gegeben. Mit dem Wissen von Sachverständigen oder auch in Normengremien tätigen Dozenten sind die Elkonet-Zentren immer am Puls der Zeit, um somit parallel zum Inkrafttreten neuer Normen und Vorschriften zielgruppengerechte Workshops anbieten zu können: www.elkonet.de.

K. Schumacher


Bilder:


(1) Teilnehmer diskutieren im Elkonet-Workshop (Quelle: etz Stuttgart: K. Schumacher)

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Bedeutung des BGB 2018 für die Elektro- und Lichtpraxis

    Teil 3: Kaufmännische Mängelhaftung oder Wer zahlt den Rückbau?

    Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) erfuhr mit verbindlicher Wirkung für alle Bau- und Planungsverträge ab 2018 eine grundlegende Novellierung des bisherigen Werkvertragsrechts und auch Änderungen zur kaufmännischen Mängelhaftung [1]. Diese Beitragsreihe erläutert wesentliche Änderungen und gibt...

    08/2018 | Fachplanung, Elektrosicherheit, Betriebsführung, Elektroplanung, Normen und Vorschriften, Recht

  2. Integrative Lichtqualität 
ist mehr als nur „HCL“

    Erläuterungen zu den „Weimarer Thesen“, Teil 2: Thesen 9 bis 15

    Die „Weimarer Thesen“ beschreiben für Lichtplaner, Lichtplanende, Ingenieure und Architekten und auch für lichtausführende Firmen die moderne „Integrative Lichtqualität“ und damit aktuelle Grundsätze für eine ganzheitliche und attraktive Lichtplanung sowie für eine moderne Beratung und...

    08/2018 | Fachplanung, Licht- und Beleuchtungstechnik, Elektrosicherheit, Lichtplanung, Lichtsteuerung, Normen und Vorschriften

  3. Schutz durch RCDs auf Baustellen

    Durch die Neufassung der DIN VDE 0100-704 (VDE 0100-704) sehe ich umfangreiche Änderungen hinsichtlich Einsatz von RCDs Typ B ins Haus stehen. Aus meiner Sicht wird der Baustrom Wegbereiter zur Verbreitung der allstromsensitiven Fehlerstrom-Schutzeinrichtung sein. In unserem Unternehmen sind bei...

    ep 08/2018 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  4. Sprache des Prüfprotokolls

    Gibt es eine Vorgabe, in welcher Sprache ein Prüfprotokoll (DIN VDE 0100-600 (VDE 0100-600); DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100) bzw. DIN VDE 0701-0702 (VDE 0701-0702)) abzufassen ist? Prüfungsort ist Deutschland.

    ep 08/2018 | Elektrosicherheit, Messen und Prüfen

  5. Sicherheitstechnik

    DIN EN 50134-2 2018-07 (VDE 0830-4-2)

    Alarmanlagen – Personen-Hilferufanlagen – Teil 2: Auslösegeräte

    08/2018 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Normen und Vorschriften, Alarm- und Signalgeber, Notruf- und Meldesysteme

  6. Brandbekämpfung

    DIN VDE 0132 2018-07 (VDE 0132)

    Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung im Bereich elektrischer Anlagen

    08/2018 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Normen und Vorschriften, Brand- und Explosionsschutz

  7. Stromerzeuger auf Baustellen

    DGUV-Information 203-032 2018-01

    Auswahl und Betrieb von Stromerzeugern auf Bau- und Montagestellen

    08/2018 | Elektrosicherheit, Energietechnik, Normen und Vorschriften, Schutzmaßnahmen, Energieerzeugung

  8. Schutzmaßnahmen

    DGUV-Information 203-004 2018-04

    Einsatz elektrischer Betriebsmittel bei erhöhter elektrischer Gefährdung

    08/2018 | Elektrosicherheit, Betriebsführung, Normen und Vorschriften, Schutzmaßnahmen, Arbeitssicherheit

  9. Elektrosicherheit

    E DIN EN 60519-1 2018-08 (VDE 0721-1)

    Sicherheit in Elektrowärmeanlagen und Anlagen für elektromagnetische Bearbeitungsprozesse – Teil 1: Allgemeine Anforderungen

    08/2018 | Elektrosicherheit, Installationstechnik, Maschinen- und Anlagentechnik, Energietechnik, Normen und Vorschriften

  10. Laden von Elektrofahrzeugen

    E-VDE-AR-E 2418-3-100 2018-07

    Elektromobilität – Messsysteme für Ladeeinrichtungen

    08/2018 | Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Normen und Vorschriften, Elektromobilität

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Elektrische Anlagen mit nicht einsehbaren Bereichen bergen ein Risiko für Verletzungen durch elektrischen Strom. Deshalb sollten in Hinblick auf die Gefahr eines elektrischen Schlages besondere Schutzmaßnahmen zur Anwendung kommen.

Weiter lesen

Weiterbildung für Elektrofachkräfte Praktiker-Seminare im September 2018

Die Seminare der Mebedo Akademie, von Pro-El und der Weka Akademie vermitteln genau das Wissen, was gebraucht wird, um sicheres Arbeiten für sich und andere zu gewährleisten.

Weiter lesen

Auf dem Satteldach einer Eigentumswohnung im Dachgeschoss befindet sich das Außenteil einer Klimaanlage. An der Wand der Dachterrasse ist zudem eine Markise mit Aluminiumkassette montiert. Müssen sowohl Klimaanlage als auch Aluminiumkassette der...

Weiter lesen

Normen und Vorschriften Antriebstechnik

Auch auf dem Gebiet der Antriebstechnik muss für Sicherheit gesorgt werden. Dementsprechende Normen sind dabei unabdingbar.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Körperdurchströmung beim Anschließen einer Steckdose

Wie leider so oft, wurden die 5 Sicherheitsregeln missachtet, die der Elektrogeselle vor Wiederaufnahme der Arbeiten erneut hätte durchführen müssen.

Weiter lesen

Normen und Vorschriften Elektrische Anlagen

Auch oder gerade für den Bergbau sind Normen für die Errichtung elektrischer Anlagen erforderlich, da in diesem speziellen Umfeld besondere Bedingungen herrschen.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Softwareentwickler wollte Serverregler testen

Wenn verschiedene Fachleute an einem Projekt beteiligt sind, kommt es immer wieder zu Missverständnissen oder nicht abgestimmtem Vorgehen mit unerwünschten Folgen.

Weiter lesen

Normen und Vorschriften Zählerplätze

Hauseigentümer oder Hausverwaltungen müssen auch die elektrischen Anlagen im Haus mitberücksichtigen. Dazu gehören auch Zählerplätze für die Aufnahme von Betriebsmitteln zur Energieübertragung. Welche Normen gelten für solche Plätze?

Weiter lesen

Ist der Einfluss des Skin-Effektes bezüglich Oberwellen so groß, dass er bei der Dimensionierung von Schaltanlagen in der Praxis berücksichtigt werden muss?

Weiter lesen

Auch kleine aber permanente Beschädigungen von Geräten oder Kabeln über einen langen Zeitraum hinweg können zu lückenhafter Isolation und damit bei Anlegen einer Spannung zu gefährlichen Kurzschlüssen bzw. Lichtbögen führen.

Weiter lesen