Normen, Sicherheit und 
Innovationen

Die sechs Elkonet-Partner laden am 23. Oktober zum Expertentreff ein

ep/2018/10/ep-2018-10-906-907-00.jpg
ep/2018/10/ep-2018-10-906-907-01.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Nachdem die Elkonet-Bildungszentren im Vorjahr in ihrer Fachtagung den Fokus besonders auf die „Elektrische Sicherheit“ legten, kommen beim diesjährigen Expertentag auf Wunsch des Fachpublikums Themen des Arbeitsschutzes und der Rechtssicherheit des Unternehmers sowie Informationen zu den aktuellen TAR und zu innovativer Speichertechnik auf die Tagesordnung.

Diese drei Schwerpunktthemen werden von allen sechs Bildungszentren des Kompetenznetzwerks Elkonet (Bild) aufgegriffen, wenn sie erneut zeitgleich an ihren jeweiligen Standorten die Türen für diesen bundesweiten „Expertentag“ öffnen. Der Expertentreff wurde erstmals im Vorjahr organisiert und hatte viel Zuspruch erfahren: „In Zeiten elektronischer Informationsflut und komplexer Anforderungen an Qualifikation und Weiterbildung bleibt es wichtig, sich in kompakten Veranstaltungen zum Erfahrungsaustausch unter Experten zu treffen“, sind sich die Geschäftsführer der Elkonet-Bildungszentren einig.

Fachvorträge und 
Erfahrungsaustausch

Fachlich geht es am Elkonet-Expertentag darum, Führungskräfte und Elektrofachkräfte kompakt und fundiert über neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Normung, aber auch zu den Pflichten des Unternehmers und seiner Führungskräfte hinsichtlich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes zu unterrichten sowie zu den Rechtsfolgen von Arbeitsunfällen.

Innovative Technik soll ebenfalls nicht zu kurz kommen. Besonders intelligente Speichersysteme in Verbindung mit der Erzeugung und Nutzung von Strom aus Photovoltaik gehören zu den geplanten Themenschwerpunkten. Fragen und Diskussionen dazu sind ausdrücklich erwünscht.

„Am Ende des Tages soll jeder Teilnehmer neben dem Update aktueller Entwicklungen wichtige Impulse und Ideen mit nach Hause nehmen“, so die Zielvorstellung der Elkonet-Partner für diese Fachtagung.

Drei gleiche Themen

Im Einzelnen haben sich die Elkonet-Partner zu den folgenden gleichlautenden drei Schwerpunktthemen abgestimmt:

Thema 1. Normen: VDE AR 4100neue technische Anschlussregeln an Zählerplätzen

Derzeit zwar noch nicht veröffentlicht, in Fachkreisen der Energieversorger und des Elektrohandwerks jedoch schon seit fast 1,5 Jahre kontrovers diskutiert, werden die Elkonet-Partner im Überblick kompakt die kommenden Anwendungsregeln erläutern.

Thema 2.Sicherheit: Tödlicher Stromunfall – wann droht dem Unternehmer oder Vorgesetzten ein Strafverfahren?

Ein schwerwiegender oder gar tödlich endender Stromunfall hat immer auch eine staatsanwaltliche Ermittlung zur Folge. Welche Dokumente (nach Arbeitsschutzgesetz sowie Betriebssicherheitsverordnung) und präventive Maßnahmen für Betriebsinhaber und Führungskräfte zwingend sind, erfahren die Teilnehmer in diesem Fachvortrag.

Thema 3.Innovationen: Intelligente Speichersysteme und Lastmanagement

Energieerzeugung durch Photovoltaik und Speichersysteme sind heutzutage zum Standard geworden. Das Ziel von heute und morgen ist es, komplexe Systeme zu vernetzen und mit Intelligenz auszustatten, damit elektrische Verbraucher dann betrieben werden, wenn die Energie zur Verfügung steht.

Weitere geplante 
Fachvorträge

Zusätzlich wurden individuell – je nach Standort – weitere Fachvorträge zu den folgenden Themen ausgewählt:

  • etz Stuttgart: Aktuelle normative Anforderungen für die Planung und Instandsetzung einer Not-Sicherheitsbeleuchtungsanlage sowie für das Prüfen von elektrischen Anlagen ohne Abschaltung – Betrachtungen nach Betriebssicherheitsverordnung und Lösungsansätze durch Überwachung

  • BZL Lauterbach: Differenzstrommessung ohne Abschaltung

  • BFE Oldenburg: Neues aus der DIN 18015 – Elektrische Anlagen in Wohngebäuden

  • EBZ Dresden: Netzrückwirkungen durch neue Technologien sowie Netzanalyse und Netzqualität

  • ZEIT Nürnberg: Gefahrenmeldeanlagen (GMA) – Sicherheit für das Zuhause und rund um die E-Mobilität

  • BZE Hamburg: Prüfen ohne Abschalten.

Weitere Informationen zu den Vortragsthemen sind auf den Webseiten der einzelnen Bildungszentren sowie einem Flyer ersichtlich. Hier erhält man ebenfalls einen Überblick über die Veranstaltung hinsichtlich der Referenten und des Zeitablaufs.

Elkonet: Zugang zu 
Fachwissen erleichtern

Als Kompetenznetzwerk für Elektro- und Informationstechnik bietet Elkonet flexible Qualifizierungslösungen in vielen Bereichen. Angeboten in sechs renommierten Bildungszentren bundesweit, können die Teilnehmer bei jedem der Partner Lehrgänge belegen und sogar dabei den Standort wechseln.

Die Grundidee des Elkonet-Konzepts ist es, kleinen und mittelständischen Unternehmen den Zugang zu Fachwissen zu erleichtern, sodass sie in innovative, wachstumsstarke Geschäftsfelder einsteigen können. Moderne Lehrmethoden und multimediale Technologien sind Standard bei allen Angeboten an diesen Standorten.


Bilder:


(1) Schematische Darstellung der Bildungsstätten im Elkonet-Verbund (Quelle: Elkonet)

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Regelmäßig stattfindende Unterweisungen

    Ich bin in meinem Verantwortungsbereich als verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) auch für die Schulung meiner Elektrofachkräfte (EFK) zuständig und habe mir über die Jahre einen großen Fundus eigener Schulungen erarbeitet, den ich stets aktualisiere. Aus diesem Paket schule ich jährlich „Die...

    ep 08/2019 | Aus- und Weiterbildung, Fortbildung

  2. DC-DC-Converter – verlustarme Schalttechnologie

    Teil 2: Vom einfachen Umschalter zum geschalteten Spannungswandler

    Als Switched DC-DC-Converter (Schaltregler) werden Anordnungen bezeichnet, welche die Eingangsspannung zyklisch in einem bestimmten Verhältnis „zerhacken“ und aus dem entstehenden Mittelwert eine vom Taktverhältnis abhängige Gleichspannung erzeugen. Die Leistungshalbleiter sind entweder voll...

    08/2019 | Aus- und Weiterbildung, Grundwissen, Fachwissen

  3. Sicherheit beim Betrieb 
elektrischer Maschinen

    Auch wirtschaftliche Vorteile durch regelmäßige Maschinenprüfung

    Bei allen Berührungspunkten muss die Sicherheit zwischen Mensch und Anlage oder Maschine immer gewährleistet sein. Das Elkonet-Seminar vermittelt die wichtigsten Anforderungen.

    luk 08/2019 | Aus- und Weiterbildung, Fortbildung

  4. Wechselspannungstechnik

    Teil 6: Leistung und Reihenschaltung

    Um Begriffe wie Leistungsfaktor oder Blindleistung einzuführen, 
werden zunächst die zeitlichen Verläufe der einzelnen Leistungskurvenim Liniendiagramm und deren Entstehung erläutert. Darauf aufbauend werden erste Grundschaltungen von reinen Wechselspannungswiderständen besprochen. ...

    luk 08/2019 | Aus- und Weiterbildung

  5. Technisches Englisch

    Elektrotechniker sollten englischsprachige Dokumentationen und Pläne lesen können. Diese Seite erleichtert den Zugang zur englischen Sprache und vermittelt elektrotechnische Fachausdrücke.

    luk 08/2019 | Aus- und Weiterbildung, Technisches Englisch

  6. Vorsicht, Sturzgefahr!

    Teil 1: Leitern – Bauarten und wichtige Verhaltensregeln

    Stolpern, Rutschen oder Stürzen sind die häufigsten Unfallursachen im Betrieb – auch wenn es noch so alltäglich erscheint. Mehr als 30 % der Unfälle bei der Arbeit gehen darauf zurück. Das geht aus der Statistik 
der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zum Arbeitsunfall-
geschehen hervor. ...

    luk 08/2019 | Aus- und Weiterbildung

  7. Geschichte der elektrischen Maschinen

    Teil 2: Vom Drehstrom-Asynchronmotor zum Drehstromsystem

    Jeder Elektrotechniker nutzt heute wie selbstverständlich elektrische 
Maschinen. Sei es um elektrische Energie in mechanische Energie zu wandeln (Motor) oder mechanische Energie in elektrische Energie zu wandeln (Generator). Doch kennen die Anwender moderner Elektrotechniknoch die Geschichte zu...

    luk 08/2019 | Aus- und Weiterbildung

  8. Prüfen von elektrischen Anlagen

    Teil 1: Regelwerke zur Anlagenprüfung

    Die Prüfung von elektrischen Anlagen hat sich in den letzten Jahren 
stark verändert. Zum einen sind die Anlagen umfangreicher und komplexer geworden, zum anderen haben sich die Anforderungen an die Prüfungen verändert. Die Ziele und grundsätzlichen Methoden sind allerdings gleichgeblieben. ...

    luk 08/2019 | Aus- und Weiterbildung

  9. Sichere Netzübergänge

    Teil 5: Typische Architekturen und praktische Aspekte

    Ausgehend von den verschiedenen Möglichkeiten der Überwachung und Beschränkung der Kommunikation zwischen den in einem LAN/WLAN befindlichen Endgeräten und dem Internet sind einige typische Konfigurationen von Sicherheitsgateways entstanden, für die üblicherweise 
ganz spezielle Bezeichnungen...

    luk 08/2019 | Aus- und Weiterbildung

  10. Übungsaufgaben

    Die Aufgaben lassen sich zur Vorbereitung auf Klassenarbeiten und auf den 1. sowie 2. Teil der Gesellenprüfung verwenden. Sie unterstützen 
die Erarbeitung der Lernfelder 1–8 für die gemeinsame Fachbildung des Elektronikers. Die Lernfelder 9–13 umfassen Fachinhalte für die Fach-
richtung der...

    luk 08/2019 | Aus- und Weiterbildung

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Mit dieser Serie werden die Grundbegriffe des Magnetfeldes erläutert. Bestimmte Materialien haben die Eigenschaft, ein dauerhaftes (permanentes) magnetisches Feld zu ermöglichen.

Weiter lesen

Die neuen Ausbildungsberufe

Mit der Neuordnung der Ausbildungsberufe reagiert der Verband auf die Entwicklungen in der Technik und am Markt.

Weiter lesen

Seit Ende April 2019 müssen im Bereich Energieerzeugung die neuen Normen VDE-AR-N 4105 und 4110:2018-11 angewendet werden.

Weiter lesen

Die hauseigene ABUS Akademie am Standort Affing erweitert ihr Schulungsportfolio mit einem Weiterbildungsseminar im Bereich „Smart Building und Gebäudesicherheit“. Es wirft einen Rundumblick auf das vielfältige Thema und vermittelt die Grundlagen für...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Verbundkoppler und Hochlauf?

Hochlauf ist die Beschleunigung einer drehenden elektrischen Maschine zwischen Stillstand und der Beharrungsdrehzahl.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Lernen & Können Typische Fehler in der Elektroinstallation

Richtlinien zur Schadenverhütung besagen, dass Leitungsanlagen so geplant, ausgewählt, errichtet und betrieben werden müssen, dass von ihnen keine Gefahr ausgeht. Angelehnt an das Web-Lernmodul „Kabel und Leitungen“ [1] des GDV werden mögliche...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Leiter-Istquerschnitt?

Leiterquerschnitt, der unter Berücksichtigung der vorhandenen Einsatz- und Umgebungsbedingungen, z. B. der Strombelastbarkeit, des Spannungsfalls, der Schleifenimpedanz, der mechanischen Beanspruchung u. dgl., ermittelt worden ist.

Weiter lesen

Wera jagt Schraubendreher in die Luft

Weiter lesen

Elektrische Bauelemente, eine Baugruppe oder ein Gerät einer elektrischen Anlage werden auch als elektrische Betriebsmittel bezeichnet. Unsachgemäße Auswahl und Montage können Folgeschäden wie Brände nach sich ziehen.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter Durchschlag und Überschlag?

Ein Durchschlag ist die vollständige elektrische Entladung in einem festen Isolierstoff.

Weiter lesen