Meister der Zukunft

Digitalisierung bedeutet für Informationstechniker ständige Qualifizierung

ep/2017/04/ep-2017-04-347-347-00.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Energiemanagement im Gebäude, neue Technologien im Zusammenhang mit 
erneuerbaren Energien und deren Speicherung, E-Mobilität, Smart Grid sowie Anwendungen im Smart Home: Das sind nur einige wichtige Aufgabenfelder, 
die der IT-Meister als Schnittstellen-Experte im Zuge der Digitalisierung dieser Prozesse künftig verstärkt bewältigen muss.

Arbeits- und Produktionsprozesse von heute und morgen, die Energiewende, aber auch die moderne Gebäudetechnik bieten für den Meister Informationstechnik (IT) fast unerschöpflich große Aufgabenbereiche. Datenerfassung und -übertragung, deren Analyse sowie der Datenschutz und die Datensicherheit werden mit zunehmender Digitalisierung zudem immer komplexer. Im Rahmen einer Aufstiegsfortbildung erhält der Elektrotechniker dafür das nötige Know-how.

Elkonet-Meisterkurs IT

Der Abschluss als IT-Meister gehört schon längst nicht mehr nur zu einer Aufstiegsfortbildung, die der Berufsgruppe Informationselektroniker vorbehalten ist. Auch andere Facharbeiter, wie zum Beispiel der Elektroniker aus Energie-/Gebäude- und Automatisierungstechnik, sind sich der wachsenden Anforderungen an Fachkräfte mit IT-Kompetenz bewusst. Sie entscheiden sich daher oftmals für den IT-Meister, denn moderne „smarte“ Gebäudetechnik und das „Internet of Things“ (IoT) sind unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Hier fungiert der Meister Informationstechnik als Systemintegrator, der die einzelnen Gewerke optimal planen und intelligent miteinander verknüpfen kann. Als „Schnittstellen-Meister“ verbindet er die Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen, Licht- und Beschattungssteuerungen, Sicherheits- und Solartechnik sowie das Hausgerätemanagement zu einem individuellen Smart Home oder Smart Building, sodass die elektrischen Komponenten optimal miteinander agieren können. Der Endverbraucher beispielsweise ist damit in der Lage, sein Eigenheim mittels Smartphone optimal zu steuern und zu überwachen. Das macht die Nachhaltigkeit, den Komfort sowie die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit einer Immobilie für Unternehmen und Privatpersonen aus.

Seminarinhalte

Grundsätzlich ist ein IT-Meister der Koordinator für die unterschiedlichsten Anforderungen an die Netzwerkinfrastruktur seines Kunden, für multimediale Kommunikation, Bürosystemtechnik, Sicherheit in allen Bereichen und ständigen Erweiterungen um neue und interessante Aufgaben. Als Spezialist begleitet er die Modernisierung von Gebäuden mit innovativen Techniken, wie zum Beispiel Digitalstrom, die Ausrüstung moderner Konferenz- und Veranstaltungsräume. Er kennt sich in der Kommunikationstechnik einschließlich der Fernseh- und Satellitentechnik bestens aus.

Der Meister-Vorbereitungskurs vermittelt anhand von praxisnahen Projekten ein breites Wissen auf folgenden Gebieten:

  • Informations- und Gebäudesystemtechnik

  • Smart Home

  • Sicherheitstechnik

  • Home Entertainment und Multimedia.

Aber auch die Aus- und Weiterbildung in der Elektrotechnik wird vorangetrieben. Damit die Meisterschüler umfassend auf die späteren Herausforderungen vorbereitet sind, beinhaltet dieser Meisterkurs ebenfalls den Sicherheitsschein, die KNX-Zertifikatsprüfung und den Abschluss zum Gebäudesystemintegrator als Zusatzqualifikationen.

Fazit

Der Meister IT ist in jedem Fall eine Aufstiegsqualifizierung mit Zukunftspotential: Er bietet seinen Teilnehmern ein breites Wissen, das sie auf die „vernetzte“ Zukunft vorbereitet. Wer neue berufliche Perspektiven und Herausforderungen auf diesem Gebiet sucht, für den ist der Meisterkurs Informationstechnik (TERMINE) die geeignete Qualifizierung.


Bilder:


(1) IT-Meister als Schnittstelle neuer Techniken (Quelle: etz-Stuttgart)

(2) IT-Fachmann mit Laptop vor Serverschrank (Quelle: ArGe Medien im ZVEH)

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. DALI-Link – Lichtsteuerung mit Bluetooth und DALI

    DALI-Leuchten per Taster und mit dem Smartphone steuern

    Die Beleuchtung ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Elektroinstallation in Wohngebäuden und Zweckbauten. Ursprünglich ging es nur darum auf einfache Weise „Licht zu machen“. Heute bieten Beleuchtungslösungen vielfältige Möglichkeiten der Steuerung um Wohlbefinden und Sicherheit zu erhöhen,...

    09/2019 | Gebäudeautomation, Licht- und Beleuchtungstechnik, Lichtsteuerung, Steuerungstechnik

  2. Filius – Simulation von IPv4-Netzwerken

    Ein privates LAN/WLAN, also ein Heimnetz, gehört heute fast schon zur Grundausstattung eines jeden Haushalts. Um die damit verbundenen technischen Möglichkeiten nutzen zu können, bedarf es ausreichender Kenntnisse zu Inbetriebnahme und Administration derartiger Netze. 
Für angehende...

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Netzwerktechnik

  3. DC-DC-Converter – 
verlustarme Schalttechnologie

    Teil 3: Simulationsschaltung für getaktete Gleichspannungswandler

    In den beiden vorhergehenden Beiträgen wurden das Prinzip und die verschiedenen Bauarten von linearen Längsreglern [1] bis zum geschalteten Spannungswandler [2] aufgezeigt. Nun soll darauf aufbauend eine systematische Besprechung der bedeutendsten DC-DC-Converter-Grundtypen erfolgen. ...

    09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Fachwissen

  4. Qualifizierungslücke schließen

    Elektro-Innung Osnabrück entwickelt Ausbildung zum „Elektromonteur“

    Mit dem Konzept einer zweijährigen Ausbildung zum „Elektromonteur“ möchte die Elektro-Innung Osnabrück dem anhaltenden Fachkräftemangel entgegentreten. Die Idee: Durch eine Lehre mit einer entsprechend niedrigeren Zugangsschwelle könnte das Elektrohandwerk einer neuen Zielgruppe den Zugang zu...

    09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Sonstiges, Grundwissen, Fachwissen, Innungen und Verbände

  5. Prüfen von elektrischen Geräten nach DIN VDE 0701-0702

    Prüfpflichten erfordern Befähigung für Prüfungen der elektrischen Sicherheit

    Die Geräteprüfung nach DIN VDE 0701-0702 ist ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsschutzes. Durch regelmäßige Prüfung werden die Unfallrisiken – 
insbesondere mit Todesfolge – beim Gebrauch von Geräten im gewerblichen 
und öffentlichen Bereich aber auch Brandgefährdungen minimiert. ...

    09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Fortbildung

  6. Wechselspannungstechnik

    Teil 7: Parallelschaltungen

    In der letzten Folge wurden Reihenschaltungen mit elektrischen Wechselspannungswiderständen betrachtet. Bevor nun in diesem Beitrag drei Rechenbeispiele mit Parallelschaltungen folgen können, werden zuvor die Bezugsgrößen für Reihen- und Parallelschaltungen geklärt. Ein weiterer Schwerpunkt...

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung

  7. Vorsicht, Sturzgefahr!

    Teil 2: Gerüste, Arbeitsbühnen und Dächer

    Das richtige Schuhwerk, rutschfeste Bodenbeläge und eine ausreichende Beleuchtung sind grundlegende Voraussetzungen, um Stürze bei der Arbeit zu verhindern. Gerüste oder Hubarbeitsbühnen sorgen u. a. bei der Wartung von Leuchten oder beim Freileitungsbau für den sicheren Stand in der Höhe. Bei...

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Arbeitssicherheit

  8. Prüfen von elektrischen Anlagen

    Teil 2: Prüfablauf beginnt mit der Besichtigung

    Die Prüfung von elektrischen Anlagen hat sich in den letzten Jahren 
stark verändert. Zum einen sind die Anlagen umfangreicher und 
komplexer geworden, zum anderen haben sich die Anforderungen an 
die Prüfungen verändert. Die Ziele und grundsätzlichen Methoden sind allerdings gleich geblieben. ...

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Messen und Prüfen

  9. Geschichte der elektrischen Maschinen

    Teil 3: Energieversorgung mit Drehstrom

    Jeder Elektrotechniker nutzt heute wie selbstverständlich elektrische 
Maschinen. Sei es um elektrische Energie in mechanische Energie zu wandeln (Motor) oder mechanische Energie in elektrische Energie zu wandeln (Generator). Doch kennen die Anwender moderner Elektrotechniknoch die Geschichte zu...

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung

  10. Technisches Englisch

    Elektrotechniker sollten englischsprachige Dokumentationen und Pläne lesen können. Diese Seite erleichtert den Zugang zur englischen Sprache und vermittelt elektrotechnische Fachausdrücke.

    luk 09/2019 | Aus- und Weiterbildung, Technisches Englisch

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Brennbarer Baustoff
Baustoff, der nach dem Entflammen ohne eine zusätzliche Wärmequelle weiterbrennt.

Weiter lesen

Die Smart-Ex Watch 01 hält Stürzen, Vibrationen und Stößen stand und ist für den Einsatz in den Ex-Bereichen Zone 2/22 und Div. 2 geeignet.

Weiter lesen

Der Hausautomation war in den letzten zwei Jahrzehnten lediglich ein Nischendasein beschieden, auch wenn nahezu im Jahresrhythmus der große Durchbruch vorausgesagt wurde. Aber jetzt könnte es wirklich so weit sein.

Weiter lesen

Der Sensor Sense Connect Detect (SCD) lässt sich an der gewünschten Komponente befestigen und erfasst, visualisiert, speichert und überträgt Daten schnell, simultan und ohne Programmieraufwand zur Schwachstellenanalyse an eine App.

Weiter lesen

Die IEC 62820-3-1 enthält Richtlinien für die Planung, Installation etc. von Gebäude-Gegensprechanlagen (GGA) zur Verwendung in Sicherheitsanwendungen. Der Fachbericht (DIN VDE 0530-25 2018-12) behandelt Wechselstrommaschinen, die u. a. speziell für...

Weiter lesen

Mit dieser Serie werden die Grundbegriffe des Magnetfeldes erläutert. Ein Bereich befasst sich mit dem Ferrimagnetismus. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die im Fachbereich des Magnetismus verwendeten wichtigen Größen und Einheiten.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften Smart Home - DIN EN 50631-1 (VDE 0705-631-1) 2018-12

Diese Norm legt die Datenmodelle für verbundene Haushaltsgeräte fest. Hauptsächlich bezieht sich das Ganze auf die Interoperabilität von Haushaltsgeräten und beschreibt die notwendige Steuerung und Überwachung.

Weiter lesen

Die mikroprozessorgesteuerte Digitalanzeige ITP11 eignet sich für den schnellen Aufbau von Visualisierungssystemen als günstige Zusatzanzeige der Messwerte vor Ort oder als Bestandteil einer komplexen Anlage.

Weiter lesen

In der Hausautomation sind die Reaktionszeiten von Steuerungen eher von untergeordneter Bedeutung. Anders verhält es sich dagegen in der Prozessautomation.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Fachbegriffe aus der Elektrotechnik Was versteht man unter elektrischem Potential und Außenleiterspannung?

Elektrisches Potential Ist die elektrische Spannung eines Punkts zu einem festgelegten Bezugspunkt.

Weiter lesen