Mehr Normenübersicht, mehr Funktionen, noch mehr epPLUS

Der Elektropraktiker erweitert seinen Service im Online-Bereich

ep/2017/10/ep-2017-10-1-1-00.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Seit 2004 können ep-Leser ihren Heftbezug durch das Online-Paket epPLUS kostenpflichtig erweitern. Sie erhalten damit uneingeschränkten Zugriff auf das ep-Online-Archiv mit heute mehr als 10 000 Fachbeiträgen. Dies ist ein riesiger Fundus an elektrotechnischem Wissen, das dem Nutzer im Tagesgeschäft viele offene Fragen beantworten hilft – jederzeit verfügbar, 24 Stunden am Tag.

Im Oktober letzten Jahres wurde die ep-Website vollständig überarbeitet und durch weitere Funktionen ergänzt (Bild 1). So kann der Abonnent heute seinen ep nicht nur als Heft, sondern auch als E-Paper oder über den epKIOSK auch in einer App abrufen.

Über MeinEP lassen sich Themenfelder auswählen, die für den Leser besonders interessant sind. Diese Themen werden ihm dann in den Nachrichten, Fachartikeln und den Produktinformationen bevorzugt bereitgestellt. Ganz neu ist die Lesezeichenfunktion im ep-Archiv, mit der die Nutzer für sie besonders spannende Fachartikel direkt kennzeichnen und so ihr eigenes Online-Archiv anlegen können. Selbstverständlich ist es auch möglich, interessierende Fachbeiträge als PDF herunterzuladen.

Ein starkes Gespann: epPLUS und BFE Normato

Ein weiterer wichtiger Baustein von epPLUS ist der Normeninformationsdienst, bereitgestellt durch das BFE Oldenburg. Damit liefern die Fachkollegen viele wichtige Orientierungshilfen durch den Normen-Dschungel. Die Datenbank liefert aktuell Informationen zu Gültigkeit und Anwendungsbereich von mehr als 10.000 Normen und Vorschriften.

Enthalten sind Regelwerke aus dem Bereich des VDE, des DIN, des VDS sowie die berufsgenossenschaftlichen Vorschriften (BG ETEM) und Dokumente des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft. Die BFE-Autoren erstellen ergänzende Normenkommentare. Diese Schriftstücke sind bei der jeweiligen Norm abgelegt und somit für jeden Abonnenten abrufbar. Durch die Inhalte der Datenbank werden jedoch nicht die urheberrechtlich geschützten Originaldokumente ersetzt!

Die seit 2004 bestehende Datenbank wurde jetzt vollständig überarbeitet und in technischer Hinsicht einfacher, übersichtlicher und nutzerfreundlich gestaltet (Bild 2). Als BFE Normato ist die Datenbank auch auf dem Handy nutzbar und steht damit überall zur Verfügung.

Die bei den meisten Nutzern sehr hoch bewertete „Aktualisierungsmeldung“ wird es auch nach der Umstellung des Normendienstes geben. Hier erhalten die Leser einmal monatlich per Mail eine kurze Übersicht zu den aktuellen Änderungen in den Normen und Regelwerken, weit über die VDE-Regelwerke hinaus.

Fachlich verbindlich 
zu jedem Zeitpunkt

Die digitale Welt bietet heute viele Möglichkeiten, die mit einer „einfachen“ Heftausgabe nicht lösbar wären: Schnelle Recherche und direkter Zugriff auf fachlich verbindliche Informationen zu dem Zeitpunkt, wenn die Frage anfällt. Bei all den Möglichkeiten des Internets besteht jedoch auch die Gefahr, sich auf Quellen zu stützen, die auf „profundem Halbwissen“ basieren. Gerade im Bereich der Elektrotechnik mit sich häufig ändernden Normenlagen oder zum Teil recht komplizierten Auslegungsanforderungen kann das fatale Folgen für den ausführenden Betrieb oder dessen Kunden haben.

Deshalb steht die fachlich sauber aufbereitete Fachinformation auch weiterhin im Zentrum. Und diese liefert die ep-Redaktion monatlich mit jeder Ausgabe neu. Dass die „gute alte“ Fachzeitschrift dabei nicht ausgedient hat, ist daran erkennbar, dass der Großteil der ep-Leser auf die gedruckte Heftausgabe trotz aller digitalen Angebote nicht verzichten möchte. Und das ist auch gut so!

Der Elektropraktiker bietet Ihnen heute die Kombination von „alten“ und neuen Medien an. Falls noch nicht geschehen, testen Sie diese Möglichkeiten – Online-Archiv, E-Paper, ep-APP oder Normendienst – einfach einmal aus.

Wir sind auf Ihr Urteil gespannt und freuen uns auf weitere Anregungen von Ihnen.


Bilder:


(1) Erheblich erweitert wurden auf der ep-Website auch die Such- und Filterfunktionen

(2) Vollständig überarbeitet und jetzt noch einfacher, übersichtlicher und nutzerfreudlicher: Normato, der Normeninformationsdienst des BFE

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Prüfen von Stromerzeugern für mobile Einsätze

    Teil 2: Messungen je nach Ausführung zum Nachweis der Sicherheit

    In den letzten Jahren werden immer mehr Stromerzeuger für Baustellen, in 
Fahrzeugen, auf Märkten und Festivals und selbst im privaten Bereich eingesetzt. Dank der DGUV Information 203-032 gibt es die Regeln für den Betrieb von Stromerzeugern schwarz auf weiß – aber wie sieht die...

    07/2018 | Elektrosicherheit, Messen und Prüfen

  2. Integrative Lichtqualität ist mehr als nur „HCL“

    Erläuterungen zu den „Weimarer Thesen“, Teil 1: Thesen 1 bis 8 (von 15)

    Die „Weimarer Thesen“ beschreiben für Lichtplaner, Lichtplanende, Ingenieure und Architekten und auch für lichtausführende Firmen die moderne „Integrative Lichtqualität“ und damit aktuelle Grundsätze für eine ganzheitliche und attraktive Lichtplanung sowie für eine moderne Beratung und...

    07/2018 | Fachplanung, Licht- und Beleuchtungstechnik, Elektrosicherheit, Lichtplanung, Normen und Vorschriften, Lichtsteuerung

  3. Einsatz von Sicherungen 
in Photovoltaikanlagen

    Teil 1: Spannungsauslegung, Bemessungsstrom und Abschaltzeiten

    Sicherungen dienen als Überstromschutzeinrichtungen, die einen elektrischen Stromkreis unterbrechen sollen, wenn der im Stromkreis fließende Strom eine festgelegte Stromstärke über eine vorgegebene Zeit hinaus überschreitet. Unzulässig hohe Ströme können zur Schädigung durch unzulässig hohe...

    07/2018 | Installationstechnik, Elektrosicherheit, Installationsmaterial, Schutzmaßnahmen

  4. Bedeutung des BGB 2018 für die Elektro- und Lichtpraxis

    Teil 2: Wirksamkeit von Verträgen, neue Pflichten und Anordnungsrechte

    Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) erfuhr mit verbindlicher Wirkung für alle Bau- und Planungsverträge ab 2018 eine grundlegende Novellierung des bisherigen Werkvertragsrechts und auch Änderungen zur kaufmännischen Mängelhaftung [1]. Diese Beitragsreihe erläutert wesentliche Änderungen und gibt...

    07/2018 | Fachplanung, Elektrosicherheit, Elektroplanung, Lichtplanung, TGA-Planung, Recht, Normen und Vorschriften

  5. Berufsschüler aus Kronach 
konzipierten Lehr- und Lernmittel

    Erasmus+-Projekt lieferte Beitrag zur Unterrichtsentwicklung in Zypern

    Im Rahmen des Erasmus+-Projektes „Weiterentwicklung arbeitsmarktrelevanter Kompetenzen“ setzte die Lorenz-Kaim-Schule Kronach ein Projekt in Limassol (Zypern) um. Schwerpunkt war die Konzeption von innovativen Lehr- und Lernmitteln im Elektrotechnikunterricht. ...

    07/2018 | Elektrosicherheit, Elektrotechnik, Aus- und Weiterbildung, Messen und Prüfen, Aus- und Weiterbildung

  6. Schnitt- und Stichverletzungen

    Unfallgefahre

    Beim Abmanteln und Abisolieren von Leitungen und Kabeln sowie beim Zuschneiden von Leerrohren treten häufig Schnitt- und Stichverletzungen (im Weiteren als „Schnittverletzungen“ bezeichnet) auf – dies meist an den Händen oder am Unterarm (Bild). Oft sehen die betroffenen Installateure eine...

    07/2018 | Betriebsführung, Arbeitssicherheit, Recht, Normen und Vorschriften

  7. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung beim Benutzen einer Mehrfachsteckdose
  8. Bedeutung des BGB 2018 für die Elektro- und Lichtpraxis

    Teil 1: Paradigmenwechsel für Bau und Planung – Einführung und Übersicht

    Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) erfuhr mit verbindlicher Wirkung für alle 
Bau- und Planungsverträge ab 2018 eine grundlegende Novellierung des bisherigen Werkvertragsrechts und auch Änderungen zur kaufmännischen Mängelhaftung [1]. Die hiermit beginnende Beitragsreihe erläutert wesentliche...

    06/2018 | Fachplanung, Elektrosicherheit, Elektroplanung, Lichtplanung, Normen und Vorschriften, TGA-Planung

  9. Schutztrennung anstelle von RCDs

    Wir betreuen eine metallverarbeitende Firma, die auch über zwei Arbeitsplätze verfügt, an denen mit Winkelschleifern verschiedene Metallteile bearbeitet werden. An diesen Arbeitsplätzen fällt relativ viel Schleifstaub an. Obwohl die Winkelschleifer täglich gereinigt werden und wir...

    ep 06/2018 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  10. Weitbereichs-Strommessung ohne Umschaltungen

    Mehr als sechs Dekaden bei konstant niedrigem Einfügewiderstand

    Die Messung von Strömen, insbesondere die von Gleichstrom, erfolgt meist durch das Einfügen eines Shuntwiderstands in den Laststromkreis und die Erfassung der am Widerstand abfallenden Spannung. Dieses Verfahren ist leicht anwendbar, weist aber prinzipbedingt eine begrenzte Messdynamik auf. Im...

    06/2018 | Elektrotechnik, Elektrosicherheit, Messen und Prüfen

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Auch kleine aber permanente Beschädigungen von Geräten oder Kabeln über einen langen Zeitraum hinweg können zu lückenhafter Isolation und damit bei Anlegen einer Spannung zu gefährlichen Kurzschlüssen bzw. Lichtbögen führen.

Weiter lesen

Dehn + Söhne präsentieren den neuen Blitz- und Überspannungsschutz für den Outdoor-Bereich. Die Firma Weidmüller zeigt drei neue Redundanzmodule.

Weiter lesen

Die Messung einer Erdungsanlage nach DIN VDE soll mit einer zusätzlichen Strommessung durchgeführt werden. Der Fachautor erklärt ausführlich, welche Messungen nach einschlägigen Normen notwendig sind.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Monteur wollte nur beim Ausfahren des Schaltwagens helfen

Auf der Baustelle an einer Straßenkreuzung sollten die Fachkräfte neue Mittelspannungskabel verlegen. Mehrere Fehler führten zu einem Lichtbogen und zu einer Körperdurchströmung bei einem Monteur.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Steckdosenmontage wird beinahe zum Verhängnis

Beim Einbau zwei weiterer Steckdosen an einem vorhandenen Brüstungskanal erlitt ein Elektroinstallateur eine Körperdurchströmung. Hätte dieser Unfall verhindert werden können?

Weiter lesen

Dass der Prüfer eine Anlage bemängelt und der Auftraggeber damit nicht einverstanden ist, kommt in der Praxis öfter vor. Ist dann eine angemahnte Nachrüstung zwingend erforderlich?

Weiter lesen

„Blinder Eifer schadet nur“ könnte man dem Auszubildenden mit auf den Weg geben -  begann dieser mit den Installationsarbeiten ohne ausdrückliche Anweisung durch den Elektromonteur und beachtete auch nicht die fünf Sicherheitsregeln. Aber auch der...

Weiter lesen

N-Trennklemmen sind die Voraussetzung für eine korrekte Isolationswiderstandsmessung. Errichtungsbestimmungen und Sachversicherer fordern sie daher für Verteiler in fast allen Bereichen.

Weiter lesen

Wenn eine Elektrofachkraft bei der Reparatur an einer Parkbeleuchtung einen elektrischen Schlag am Mast erleidet, muss wohl eine fehlerhafte Beschaltung vorliegen. Anlass genug, um über die anzuwendende Schutzklasse der Parkbeleuchtung zu...

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Verpuffung bei Reparatur eines erdverlegten Elektrokabels

Das Fehlen einer kleinen, aber wichtigen Information kann fatale Folgen haben.

Weiter lesen