Mehr Förderung für Sanierung der kommunalen Beleuchtung

Neue Kommunalrichtlinie: Jetzt bis zu 60 % Förderung

ep/2020/10/ep-2020-10-793-794-00.jpg
ep/2020/10/ep-2020-10-793-794-01.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Auch in diesem Jahr fördert das Bundesministerium für Umwelt, Natur und nukleare Sicherheit (BMU) kommunale Beleuchtungssanierung im Innen- und Außenbereich. Mit Inkrafttreten der neuen Kommunalrichtlinie zum 01. 08. 2020 hat das Bundesministerium jetzt die Förderquoten um 10 Prozentpunkte angehoben. Dies gilt für Anträge, die im Zeitraum vom 01. 08. 2020 bis 31. 12. 2021 eingereicht werden.

Anlass der Neufassung sind die Maßnahmen des Konjunkturpakets der Bundesregierung.

Damit kann ab sofort insgesamt eine Förderung von bis zu 60 % erzielt werden. Denn für ausgewählte Braunkohlereviere gelten noch einmal weitere 15 Prozentpunkte sowie fünf zusätzliche Prozentpunkte für Kindertagesstätten, Schulen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie Sportstätten (KSJS). Mit den angehobenen Förderquoten ergeben sich weitere Vorteile für Antragsteller: So reduzieren sich die notwendigen Mindestbeträge der Projektgrößen und Eigenmittelanteile können verringert werden oder gar wegfallen. Beleuchtungstechnik-Hersteller unterstützen Förderberechtigte und Planer, beispielsweise die Firma Trilux gleich mit umfangreichen Leistungen während des gesamten Sanierungsprojekts – von der Bestandsaufnahme über die Begleitung der Antragsstellung beim Projektträger Jülich (PTJ) bis hin zur Umsetzung.

Sinnvolle Investitionen

Durch die Sanierung veralteter und ineffizienter Beleuchtungsanlangen mit LED-Technologie lassen sich die Energieverbräuche und CO2-Emissionen um bis zu 80 % reduzieren. Bereits durch diese hohen Einsparungen bei den Energiekosten amortisieren sich die Investitionskosten in der Regel innerhalb kurzer Zeit. Als zusätzlichen Anreiz für einen Umstieg auf besonders umweltfreundliche und zukunftsfähige Technologien unterstützt das BMU eine Sanierung mit hohen Zuschüssen. Je nach Anwendungsbereich sind Fördergelder von bis zu 60 % möglich, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Dazu kommen weitere bis zu 5 % für projektbegleitende Ingenieursleistungen.

Ein gutes Beispiel für eine gelungene Sanierung ist die Stadt Hameln. Die Stadt rüstete insgesamt 3 500 kommunale Lichtpunkte im Außenbereich (Bild 1) auf LED-Leuchten von Trilux um. Die neuen Leuchten verbrauchen rund 75 % weniger Strom als ihre Vorgänger, sodass die Stadt innerhalb von 15 Jahren etwa 2 Mio. Euro an Energiekosten spart. Mehr noch: Dank der damaligen BMU-Förderung in Höhe von 20 % und eines zinsgünstigen KfW-Kredits kostete die neue LED-Anlage die Stadt unterm Strich keinen Cent.

Auch das Humboldt-Gymnasium in Solingen profitierte von hohen BMU-Zuschüssen zur Sanierung der Innenbeleuchtung (Bild 2). Durch die Umstellung auf eine energieeffiziente Beleuchtungslösung (Trilux) konnte die Schule den Stromverbrauch für Beleuchtung um 84 % reduzieren. Mehr noch: Mit dem installierten Lichtmanagementsystem LiveLink lassen sich Lichtstimmungen und Beleuchtungsintensitäten überall in der Schule schnell und einfach an die aktuellen Bedürfnisse anpassen. Das Projekt unterstützte das Bundesministerium mit einem Zuschuss in Höhe von 30 %.

Jetzt handeln, statt später hetzen

Da die Planung einer kommunalen Beleuchtungssanierung in der Regel eine gewisse Vorlaufzeit benötigt, empfiehlt Trilux, sich bereits frühzeitig über die Fördermöglichkeiten zu informieren. Das gilt besonders jetzt, da Anträge, die zwischen dem 01. 08. 2020 und dem 31. 12. 2021 eingereicht werden, mit einer um 10 Prozentpunkte höheren Förderquote bezuschusst werden.

Rundumservice für Kommunen

Gerade für Kommunen und kommunale Betriebe, die nicht tagtäglich mit der Beleuchtungssanierung zu tun haben, ist ein Antrag mit hohem Aufwand und vielen Fragen verbunden. Wer und was genau wird gefördert, wie verläuft die Antragsstellung, welche Nachweise sind erforderlich, welche Fristen sind einzuhalten?

Hilfe bieten u. a. die Leuchtenhersteller, bei Trilux beispielsweise mit einem persönlichen und unverbindlichen Beratungsgespräch mit einem Experten. Er unterstützt Förderberechtigte und Planer in allen Fragen rund um die Beleuchtungssanierung. So lässt sich am Ende Stress vermeiden. Bei einer Beleuchtungssanierung gibt es für Kommunen und Förderberechtigte laut Kommunalrichtlinie Unterstützung von Trilux durch ein Serviceangebot während aller Projektphasen – angefangen bei der Erfassung der Altanlage über die Lichtberechnung bis hin zur Begleitung der Antragstellung beim PTJ und Umsetzung, inklusive aller erforderlichen Nachweise mit Blick auf Effizienz und CO2-Einsparungen.


Bilder:


(1) Mit LED und Nachtabsenkung spart die Stadt Hameln über 75 % Energiekosten (Quelle: Trilux)

(2) Außergewöhnliches Lichtkonzept mit BMU-Förderung: Die Umstellung auf LED im Humboldt-Gymnasium in Solingen wurde vom BMU mit einem Investitionszuschuss von 30 % gefördert (Quelle: Trilux)

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Lichttechnik

    DIN EN IEC 62442-1 2021-03 (VDE 0712-28)

    Energieeffizienz von Lampenbetriebsgeräten – Teil 1: Betriebsgeräte für Leuchtstofflampen – Messverfahren zur Bestimmung der Gesamteingangsleistung von Betriebsgeräteschaltungen und des Wirkungsgrades von Betriebsgeräten

    04/2021 | Elektrosicherheit, Licht- und Beleuchtungstechnik, Normen und Vorschriften, Komponenten (Vorschalt- und Steuergeräte)

  2. Mit UV-C gegen die Viren

    Lampenhersteller entwickelt und fertigt transportables Entkeimungsgerät

    Radium hat nach einer sehr kurzen Entwicklungszeit von nur vier Monaten 
ein Standgerät zur Luftentkeimung entwickelt und bereits in die Fertigung im eigenen Haus überführt. Im Dezember 2020 wurden die ersten Produkte ausgeliefert. Somit steht ein gut handbares, anwendungsgerechtes und wirksames...

    04/2021 | Technische Gebäudeausrüstung, Licht- und Beleuchtungstechnik, Lüftungstechnik, Leuchtmittel

  3. Praxistipps nach Praxisrecht

    Teil 17: Muster und Bemusterungen

    Fragen zu Mustern, Bemusterungen und Prüfungen dazu und den sich daraus für die Planung und Ausführung von elektrischen Anlagen (E-Anlagen) ergebenden Pflichten sind Schwerpunkt dieses Beitrages. Wer welche Bemusterungen zu stellen hat und was dann daraus umgesetzt wird, steht in der Praxis...

    04/2021 | Fachplanung, Recht, Elektroplanung, Lichtplanung

  4. Planung von Elektroanlagen

    Blindleistungskompensation und Oberschwingungen – Belastung und Auswahl von verdrosselten Kondensatoren (7.1)

    Nachdem in den letzten Teilen dieser Artikelserie die Leiterquerschnittsbestimmung unter dem Aspekt des Schutzes gegen elektrischen Schlag durch Abschaltung näher untersucht wurden, widmet sich dieser Teil dem Thema 
der Belastung von Kondensatoren durch Oberschwingungsströme und gibt...

    04/2021 | Elektrosicherheit, Fachplanung, Schutzmaßnahmen, Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), Elektroplanung

  5. Licht- und Messtechnik – EMV

    DIN EN 61547 Beiblatt 1 2021-03 (VDE 0875-15-2)

    Einrichtungen für allgemeine Beleuchtungszwecke – EMV-Störfestigkeitsanforderungen; Beiblatt 1: Objektives Flickermeter und Störfestigkeitsprüfverfahren gegen Spannungsschwankungen

    03/2021 | Elektrosicherheit, Licht- und Beleuchtungstechnik, Normen und Vorschriften, Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), Messen und Prüfen

  6. Licht- und Beleuchtungstechnik

    AMEV-Empfehlung Beleuchtung 2020-12 „1. Ergänzung zur Beleuchtung 2019“

    Erweiterung des Leuchtmittelverbots aufgrund der EU-Verordnung 2019/2020/EU – Hinweise für die Sanierung von Beleuchtungsanlagen

    03/2021 | Elektrosicherheit, Licht- und Beleuchtungstechnik, Fachplanung, Normen und Vorschriften, Leuchten, Leuchtmittel, Lichtplanung

  7. Anlagenerrichtung

    E DIN VDE 0168 2021-03 (VDE 0168)

    Errichten elektrischer Anlagen in Tagebauen, Steinbrüchen und ähnlichen Betrieben

    03/2021 | Elektrosicherheit, Fachplanung, Normen und Vorschriften, Elektroplanung

  8. Praxistipps nach Praxisrecht

    Teil 16: Hinweis- und Prüfpflichten, Angebotspreise, Sachverstand

    Fragen zu Hinweis- und Prüfpflichten bei elektrischen Anlagen (E-Anlagen) stehen in der Praxis immer auch im Kontext der vertraglichen Konstellationen. Letztlich kann nur die Elektrofachkraft (egal ob Elektroplaner oder Elektrofirma) Kabel fachgerecht dimensionieren und Verlegearten bestimmen....

    03/2021 | Fachplanung, Betriebsführung und -ausstattung, Elektroplanung, Lichtplanung, Recht

  9. Überzeugende Leistungen zum sechsten Mal gewürdigt

    Verleihung des Deutschen E-Planer-Preises als Video-Stream im Internet

    Ursprünglich sollte der Deutsche E-Planer-Preis 2020 auf der Belektro in Berlin verliehen werden – in feierlicher Atmosphäre, mit allen Gewinnern und Jurymitgliedern sowie natürlich vor Publikum. Doch mit Absage der Fachmesse galt es ebenso wie beim ep-Forum auch hier, andere Wege zu...

    03/2021 | Sonstiges, Fachplanung, Veranstaltung, Elektroplanung, TGA-Planung

  10. Machbarkeitsstudie: Biologisch abbaubare LED-Leuchte

    Nachhaltiger Prototyp auf Mais-Basis im 3D-Druck

    Das Unternehmen Trilux hat Nachhaltigkeit fest in den Unternehmenszielen verankert – und treibt das Thema durch Forschung und Entwicklung kontinuierlich voran. Jüngster Erfolg: ein biologisch abbaubarer Parelia LED Prototyp auf Mais-Basis. Der Leuchtenkörper wird aus Poly-Milchsäure PLA...

    02/2021 | Licht- und Beleuchtungstechnik, Fachplanung, Leuchten, Lichtplanung

Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ Förderprogramme Beleuchtung Jetzt Fördermittel für energieeffiziente Beleuchtung nutzen

Für Unternehmen und Kommunen ist die Umstellung auf klimafreundliche LED-Beleuchtung dank attraktiver Förderungen jetzt ein idealer Zeitpunkt.

Weiter lesen

+++ News +++ Baurecht, Brandschutz, Sicherheit Anforderungen bei Gewerbeimmobilien erfüllen

Bei der Bauplanung von Geschäftsräumen oder Verkaufsflächen entstehen oft Fehler, wenn entsprechendes Know-how fehlt und sowohl Zeit als auch Budget knapp bemessen sind. Jürgen Dohrmann, Fachmann für Bauplanung und Raumkonzeption, erklärt, warum bei...

Weiter lesen

Die UV-C-LED Oslon UV 3636 ist in einer low- und einer mid-power-Version mit kompaktem Footprint von 3,6 x 3,6 mm2 verfügbar.

Weiter lesen

Die Effizienz-Debatte ist „durch“. Nachdem wir es geschafft haben, dass sich nur noch effiziente Leuchtmittel und Beleuchtungstechniken auf dem Markt 
befinden – ob nun durch Mode, auf Grund von EU-Verordnungen oder doch 
tatsächlich aus Vernunft –...

Weiter lesen

Die Effizienz-Debatte ist „durch“. Nachdem wir es geschafft haben, dass sich nur noch effiziente Leuchtmittel und Beleuchtungstechniken auf dem Markt 
befinden – ob nun durch Mode, auf Grund von EU-Verordnungen oder doch 
tatsächlich aus Vernunft –...

Weiter lesen

+++ News +++ Lichtkongress Licht an für die LICHT2021

Vom 21. bis zum 24. März 2021 veranstalten die Lichtgesellschaften Deutschlands (LiTG), der Niederlande (NSVV), Österreichs (LTG) und der Schweiz (SLG) den 24. Europäischen Lichtkongress. Mit der LICHT2021 in der ersten Online-Edition auf einer...

Weiter lesen

Am 29.01.2020  wurde die Verleihung des Deutschen E-Planer-Preises 2020 per Live-Stream übertragen.

Weiter lesen

Regiolux setzt seine erfolgreiche Reihe kostenloser Online-Seminare 2021 fort.

Weiter lesen

Die „Weimarer Thesen“ beschreiben für Lichtplaner, Lichtplanende, Ingenieure und Architekten und auch für lichtausführende Firmen die moderne „Integrative Lichtqualität“ und damit aktuelle Grundsätze für eine ganzheitliche und attraktive Lichtplanung...

Weiter lesen

Die „Weimarer Thesen“ beschreiben für Lichtplaner, Lichtplanende, Ingenieure und Architekten und auch für lichtausführende Firmen die moderne „Integrative Lichtqualität“ und damit aktuelle Grundsätze für eine ganzheitliche und attraktive Lichtplanung...

Weiter lesen