Individuelle Lösungen in einen Massenmarkt bringen

Videomanagementsysteme auf dem Vormarsch

ep/2019/01/ep-2019-01-74-74-00.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Die Verbreitung von Videomanagementsystemen (VMS) schreitet voran. Diesem Umstand wurde auf der diesjährigen Security Essen – der Leitmesse für Sicherheit – Rechnung getragen und eine Messehalle nur für diesen Themenbereich zur Verfügung gestellt. Über neue Entwicklungen sprach der ep mit dem VMS-Spezialisten Milestone Systems.

Herr Ringler, Milestone ist führend in der Entwicklung von Videomanagementsoftware. Erzählen Sie uns etwas über ihr Unternehmen.

C. Ringler: Milestone Systems, das in Dänemark angesiedelt ist, gehört seit 2014 zur Canon Gruppe und ist mittlerweile seit 20 Jahren am Markt. Unser Kerngeschäft ist die Videomanagementsoftware mit dem Fokus auf der Video- bzw. Sicherheitstechnik. Darüber hinaus beschäftigen wir uns auch mit Security and Beyond, Iot und Business-Intelligence-Lösungen.

Welche Produkte bieten Sie an? Gibt es neben dem Schwerpunktbereich Software noch weitere möglicherweise auch Hardware-Lösungen, die Sie auf den Markt bringen?

C. Ringler: Wir sind hauptsächlich ein Software-Unternehmen. Die Produkte aus diesem Bereich unterteilen sich in die Advanced- und die für alle Reseller zugängliche Business-Ready-Schiene. Für den Advanced-Bereich wird eine Zertifizierung wie MCDE, MCIE sowie MCIT benötigt, da hier viel Know How dahinter steckt. Darüber hinaus sind bei uns Netzwerkvideorekorder erhältlich, wie beispielsweise die skalierbaren Husky X2 und Husky X8 für den High-End-Bereich, die wir zur Security herausgebracht haben. Diese Systeme lassen sich auf Hardware-Ebene komplett frei konfigurieren und mit der Wahl der passenden Videomanagementsoftware an die gewünschten Anforderungen anpassen. Was uns von Mitbewerbern abhebt, ist unsere enge Zusammenarbeit mit unseren Technology Partnern und unserer Community. Beispielsweise stellen wir ein Software Development Kit (SDK) zum Download zur Verfügung, das unsere Kunden frei programmieren bzw. konfigurieren und an ihre jeweiligen Bedürfnisse anpassen können.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit den Technology Partnern?

C. Ringler: Auf der Security haben wir 11 Technology Partner wie Sony-Bosch, Quanergy, BreatheCam, Datapath, Netavis und FAST Protect mit an Bord. Mit diesen Partnern haben wir Lösungen aus unterschiedlichen Bereichen realisiert, die auf unserer open platform aufbauen. Dabei wird unsere Software genutzt, um Daten in ihre jeweilige Applikation einzuspielen. Dadurch sind wir flexibel und können die beste Lösung anbieten. Aktuell arbeiten wir weltweit mit über 1 800 Technology Partnern zusammen, bei denen eine zertifizierte Integration unserer Software besteht. Darüber hinaus sind über 7 000 verschiedene Kameramodelle für unsere Systeme zertifiziert.

Welche Funktionen stellen Ihre Produkte zur Verfügung? Gibt es Software für andere Anwendungsbereiche?

C. Ringler: Als weitere Applikation wurde zur Security zusammen mit einem Technology Partner auch eine tief integrierte Videoanalyse gelauncht. Generell gehen wir entsprechend unserer Strategie auf unsere Technology Partner zu, wenn eine bestimmte Funktion wie Gesichtserkennung gefragt ist. Der Endkunde hat außerdem die Möglichkeit selbst auf unserer Website unter Solution Finder den Partner mit dem passenden Know How zu finden.

Gibt es Ideen für neue Produkte bzw. Erweiterungen für bestehende Serien?

C. Ringler: Die gegenwärtigen Produkt-Highlights sind schon die erwähnten Husky-Serien. Generell haben wir dreimal im Jahr ein Produkt-Release. Zum R3-Release auf der Security fanden z. B. neue Features, wie eine Audio-Funktion Eingang in die Software. Für unsere Kunden bieten wir dazu einen Care-Vertrag an. Bei Abschluss über 5 Jahre hat der Kunde beispielsweise einen Anspruch auf 15 Software-Upgrades und das für einen vergleichsweise günstigen Preis.

Welchen Nutzen ziehen Sie aus der Security und was möchten Sie den Besuchern vermitteln?

C. Ringler: Neben der Präsentation unserer Produkte möchten wir insbesondere kommunizieren, dass wir eine echte open platform anbieten. Wir wollen zeigen, dass wir für unterschiedliche Bedürfnisse die passende Lösung bereithalten. Da es sehr schwer ist, in jedem Anwendungsbereich die Nummer eins zu sein, arbeiten wir eng mit unseren Community-Partnern zusammen, die in ihren Spezialgebieten eine auf den Kunden zugeschnittene Antwort liefern. Natürlich wollen wir auch neue Partner auf der Messe finden.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Ringler. Wir wünschen weiterhin erfolgreiche Produktentwicklungen. n


Bilder:


(1) Auf der Security Essen: ep-Redakteur Andreas Steckmann im Gespräch mit Milestone Systems (Quelle: ep/A. Steckmann)

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Sicherheitstechnik

    E DIN EN IEC 62682 2020-11 (VDE 0810-682)
  2. Sicherheitstechnik

    DIN CEN/TS 17470 2020-09 (VDE V 0834-3)

    Servicemodell für Alarmsysteme in der sozialen Versorgung

    10/2020 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Fachplanung, Normen und Vorschriften, Notruf- und Meldesysteme, Elektroplanung

  3. Sicherheitstechnik 2

    DIN VDE 0833-3 2020-10 (VDE 0833-3)

    Gefahrenmeldeanlagen für Brand, Einbruch und Überfall – Teil 3: Festlegungen für Einbruch- und Überfallmeldeanlagen

    10/2020 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Fachplanung, Normen und Vorschriften, Brand- und Explosionsschutz, Einbruchmeldeanlagen, Elektroplanung

  4. Beherrschbares Risiko

    Brandschutz für stationäre Lithium-Ionen-Energiespeichersysteme

    Li-Ionen-Batterien bieten eine hohe Energiedichte auf kleinem Raum. Darum kommen sie insbesondere im Zuge der Energiewende auch in stationären elektrischen Speichern in immer mehr Gebäuden und Infrastrukturen zum Einsatz. Doch bringen diese positiven Eigenschaften auch charakteristische...

    10/2020 | Sicherheitstechnik, Energietechnik/-anwendung, Brand- und Explosionsschutz, Energiespeicher, Batterieanlagen

  5. Schutz ohne Übertreibungen

    Brandmeldeanlagen nach DIN 14675 und VDE 0833-2 planen und errichten

    Die Planung und Errichtung von behördlich oder anderweitig geforderten Brandmeldeanlagen (BMA) unterliegt strengen Vorgaben und gilt daher oft als Königsdisziplin innerhalb der sicherheitstechnischen Gewerke. Wie dieser Bereich reguliert ist, welche Qualifikationen erforderlich sind und wie...

    09/2020 | Sicherheitstechnik, Brand- und Explosionsschutz

  6. Ohne Risiko aufladen

    Wie kann Elektromobilität in Tiefgaragen sicher funktionieren?

    Immer mehr Tiefgaragen und Parkhäuser haben für E-Fahrzeuge Sonderbereiche eingerichtet, in denen diese abgestellt oder aufgeladen werden können. In der Öffentlichkeit und unter Brandschutzexperten wird schon seit langem diskutiert, welche Gefahren vom sogenannten ruhenden Verkehr der E-Autos...

    09/2020 | Sicherheitstechnik, Energietechnik/-anwendung, Brand- und Explosionsschutz, Elektromobilität

  7. Immer auf der sicheren Seite

    Blitz- und Überspannungsschutz automatisch überwachen

    Blitz- und Überspannungsschutz verspricht größtmögliche Sicherheit gegen Personen- und Sachschäden oder Anlagenstillstände – so lange er funktioniert. Aber was ist, wenn ein Schutzleiter korrodiert oder ein Varistor überaltert ist? Eine regelmäßige Prüfung ist personalintensiv und schützt nicht...

    09/2020 | Blitz- und Überspannungsschutz, Sicherheitstechnik, Alarm- und Signalgeber

  8. Sicherheitstechnik

    VdS 2496 2020-07

    Richtlinien für die sichere Planung und den Einbau der Ansteuerung von Feuerlöschanlagen

    08/2020 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Normen und Vorschriften, Brand- und Explosionsschutz

  9. Energietechnik

    DIN EN IEC 62040-1 2020-07 (VDE 0558-510)

    Unterbrechungsfreie Stromversorgungssysteme (USV) – Teil 1: Sicherheitsanforderungen

    07/2020 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Energietechnik/-anwendung, Normen und Vorschriften

  10. Kabel und Leitungen – MLAR

    VdS 3536/ZVEI-Kommentar 2020-06
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Ex-Schutz-Zonen checken, bevor es knallt

Explosionen sind durch extrem kurze Zeitabläufe sowie die Gefahr von Explosionsübertragungen innerhalb von Anlagen gekennzeichnet. Ist die Zündung von 
explosionsfähigen Stoffen erfolgt, dann kann durch manuelle Eingriffe eine 
Schädigung von...

Weiter lesen

Laut polizeilicher Kriminalstatistik 2019 ging der Wohnungseinbruchsdiebstahl im Vergleich zum Vorjahr 2018 deutschlandweit um über 10 % zurück. Der Bericht gibt jedoch Auskunft darüber, dass die Zahlen nicht in allen Bundesländern gesunken sind.

Weiter lesen

+++ News +++ Sicherheitslücke Stromausfall Fällt mit dem Strom auch die Alarmanlage aus?

Egal ob Stürme, Bauarbeiten an Leitungen oder Überlastungen des Stromnetzes – Stromausfälle können unterschiedlichste Ursachen haben und legen das alltägliche Leben von einer Sekunde auf die andere lahm.

Weiter lesen

Es ist unerlässlich, dass kleine und mittlere Unternehmen (KMU) möglichst bewusst im Hinblick auf Cybersecurity handeln und sich bestmöglich durch Sicherheitsmaßnahmen schützen. BullGuard gibt den Unternehmen und ihren Mitarbeitern jeweils fünf...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Unter-Putz-Installationen in Ex-Bereichen

Ist die Unter-Putz-Verlegung von Kabeln und Leitungen in explosionsgefährdeten Bereichen erlaubt?

Weiter lesen

+++ News +++ Tag des Einbruchschutzes Sicher wohnen: Wirken Präventionsmaßnahmen?

Jedes Jahr nimmt die Polizei das Ende der Sommerzeit zum Anlass, vor möglichen Wohnungseinbrüchen zu warnen. Unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ findet der „Tag des Einbruchschutzes“ deshalb jährlich am Tag der Zeitumstellung statt...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften Sicherheitstechnik: DIN VDE V 0825-1 2019-09 (VDE V 0825-1)

Diese Vornorm gilt für Personen-Notsignal-Anlagen (PNA). Sie nennt die Mindestanforderungen an Ausführung, Funktion und Prüfungen von Geräten für PNA.

Weiter lesen

Die Brandwarnzentrale FC361 ist Bestandteil von Cerberus FIT, einem System, das für den Einsatz in kleineren Gebäuden wie Seniorenheimen, Kindergärten, Schulen oder kleinen Hotels entwickelt wurde.

Weiter lesen

Dieses Schriftstück legt keine anderen Anforderungen an die Sicherheit fest als solche, die sich direkt auf die Explosionsgefahr beziehen.

Weiter lesen

Die DIN VDE 0119-207-12 (VDE 0119-207-12) 2019-08 gilt für außen am Fahrzeug fest angebaute optische und akustische Warneinrichtungen, die nach außen wirksam sind. Die Vornorm DIN VDE V 0831-100 (VDE V 0831-100) 2019-08 gilt für sicherheitsrelevante...

Weiter lesen