Individuelle Lösungen in einen Massenmarkt bringen

Videomanagementsysteme auf dem Vormarsch

ep/2019/01/ep-2019-01-74-74-00.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Die Verbreitung von Videomanagementsystemen (VMS) schreitet voran. Diesem Umstand wurde auf der diesjährigen Security Essen – der Leitmesse für Sicherheit – Rechnung getragen und eine Messehalle nur für diesen Themenbereich zur Verfügung gestellt. Über neue Entwicklungen sprach der ep mit dem VMS-Spezialisten Milestone Systems.

Herr Ringler, Milestone ist führend in der Entwicklung von Videomanagementsoftware. Erzählen Sie uns etwas über ihr Unternehmen.

C. Ringler: Milestone Systems, das in Dänemark angesiedelt ist, gehört seit 2014 zur Canon Gruppe und ist mittlerweile seit 20 Jahren am Markt. Unser Kerngeschäft ist die Videomanagementsoftware mit dem Fokus auf der Video- bzw. Sicherheitstechnik. Darüber hinaus beschäftigen wir uns auch mit Security and Beyond, Iot und Business-Intelligence-Lösungen.

Welche Produkte bieten Sie an? Gibt es neben dem Schwerpunktbereich Software noch weitere möglicherweise auch Hardware-Lösungen, die Sie auf den Markt bringen?

C. Ringler: Wir sind hauptsächlich ein Software-Unternehmen. Die Produkte aus diesem Bereich unterteilen sich in die Advanced- und die für alle Reseller zugängliche Business-Ready-Schiene. Für den Advanced-Bereich wird eine Zertifizierung wie MCDE, MCIE sowie MCIT benötigt, da hier viel Know How dahinter steckt. Darüber hinaus sind bei uns Netzwerkvideorekorder erhältlich, wie beispielsweise die skalierbaren Husky X2 und Husky X8 für den High-End-Bereich, die wir zur Security herausgebracht haben. Diese Systeme lassen sich auf Hardware-Ebene komplett frei konfigurieren und mit der Wahl der passenden Videomanagementsoftware an die gewünschten Anforderungen anpassen. Was uns von Mitbewerbern abhebt, ist unsere enge Zusammenarbeit mit unseren Technology Partnern und unserer Community. Beispielsweise stellen wir ein Software Development Kit (SDK) zum Download zur Verfügung, das unsere Kunden frei programmieren bzw. konfigurieren und an ihre jeweiligen Bedürfnisse anpassen können.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit den Technology Partnern?

C. Ringler: Auf der Security haben wir 11 Technology Partner wie Sony-Bosch, Quanergy, BreatheCam, Datapath, Netavis und FAST Protect mit an Bord. Mit diesen Partnern haben wir Lösungen aus unterschiedlichen Bereichen realisiert, die auf unserer open platform aufbauen. Dabei wird unsere Software genutzt, um Daten in ihre jeweilige Applikation einzuspielen. Dadurch sind wir flexibel und können die beste Lösung anbieten. Aktuell arbeiten wir weltweit mit über 1 800 Technology Partnern zusammen, bei denen eine zertifizierte Integration unserer Software besteht. Darüber hinaus sind über 7 000 verschiedene Kameramodelle für unsere Systeme zertifiziert.

Welche Funktionen stellen Ihre Produkte zur Verfügung? Gibt es Software für andere Anwendungsbereiche?

C. Ringler: Als weitere Applikation wurde zur Security zusammen mit einem Technology Partner auch eine tief integrierte Videoanalyse gelauncht. Generell gehen wir entsprechend unserer Strategie auf unsere Technology Partner zu, wenn eine bestimmte Funktion wie Gesichtserkennung gefragt ist. Der Endkunde hat außerdem die Möglichkeit selbst auf unserer Website unter Solution Finder den Partner mit dem passenden Know How zu finden.

Gibt es Ideen für neue Produkte bzw. Erweiterungen für bestehende Serien?

C. Ringler: Die gegenwärtigen Produkt-Highlights sind schon die erwähnten Husky-Serien. Generell haben wir dreimal im Jahr ein Produkt-Release. Zum R3-Release auf der Security fanden z. B. neue Features, wie eine Audio-Funktion Eingang in die Software. Für unsere Kunden bieten wir dazu einen Care-Vertrag an. Bei Abschluss über 5 Jahre hat der Kunde beispielsweise einen Anspruch auf 15 Software-Upgrades und das für einen vergleichsweise günstigen Preis.

Welchen Nutzen ziehen Sie aus der Security und was möchten Sie den Besuchern vermitteln?

C. Ringler: Neben der Präsentation unserer Produkte möchten wir insbesondere kommunizieren, dass wir eine echte open platform anbieten. Wir wollen zeigen, dass wir für unterschiedliche Bedürfnisse die passende Lösung bereithalten. Da es sehr schwer ist, in jedem Anwendungsbereich die Nummer eins zu sein, arbeiten wir eng mit unseren Community-Partnern zusammen, die in ihren Spezialgebieten eine auf den Kunden zugeschnittene Antwort liefern. Natürlich wollen wir auch neue Partner auf der Messe finden.

Vielen Dank für das Gespräch, Herr Ringler. Wir wünschen weiterhin erfolgreiche Produktentwicklungen. n


Bilder:


(1) Auf der Security Essen: ep-Redakteur Andreas Steckmann im Gespräch mit Milestone Systems (Quelle: ep/A. Steckmann)

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Explosionsschutz

    DIN EN IEC 60079-19 2021-07 (VDE 0165-20-1)

    Explosionsgefährdete Bereiche – Teil 19: Gerätereparatur, Überholung und Regenerierung

    07/2021 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Normen und Vorschriften, Brand- und Explosionsschutz

  2. Sicherheitstechnik

    DIN EN 50131-1 2021-07 (VDE 0830-2-1)

    Alarmanlagen – Einbruch- und Überfallmeldeanlagen – Teil 1: Systemanforderungen

    07/2021 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Normen und Vorschriften, Einbruchmeldeanlagen

  3. Explosionsschutz

    E DIN EN IEC 60079-25 2021-06 (VDE 0170-10-1)

    Explosionsfähige Atmosphäre – Teil 25: Eigensichere Systeme

    06/2021 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Normen und Vorschriften, Brand- und Explosionsschutz

  4. Lüften unter Corona-Bedingungen

    Teil 3: CO2-Mess- und Steuergeräte – 12 ausgewählte Angebote

    Die Corona-Pandemie bestimmt nach wie vor die medialen Inhalte und die Aktivitäten der Verantwortlichen in Wirtschaft und Politik. Es bedarf keiner besonderen Fähigkeiten um zu ahnen, dass dies noch für längere Zeit so bleiben wird. Die Lüftung ist ein möglicher Weg zur Eindämmung der Pandemie,...

    06/2021 | Technische Gebäudeausrüstung, Sicherheitstechnik, Lüftungstechnik, Alarm- und Signalgeber

  5. Brandschutzingenieurwesen

    E DIN EN IEC 60695-1-12 2021-04 (E VDE 0471-1-12)

    Prüfungen zur Beurteilung der Brandgefahr – Teil 1-12: Anleitung zur Beurteilung der Brandgefahr von elektrotechnischen Erzeugnissen – Brandschutzingenieurwesen

    05/2021 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Aus- und Weiterbildung, Normen und Vorschriften, Brand- und Explosionsschutz, Fachwissen

  6. Planung, Installation, Schutz

    Explosionsgefährdete Bereiche E DIN EN IEC 60079-14 2021-05 (VDE 0165-1)

    Explosionsgefährdete Bereiche – Teil 14: Projektierung, Auswahl und Errichtung elektrischer Anlagen

    05/2021 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Fachplanung, Normen und Vorschriften, Brand- und Explosionsschutz, Elektroplanung

  7. Lüften unter Corona-Bedingungen

    Teil 2: CO2-Ampeln – 12 aktuelle Angebote im Überblick

    Die Corona-Pandemie hat die Bedeutung des regelmäßigen und ausreichenden Lüftens insbesondere von Gemeinschaftsräumen nachdrücklich unterstrichen. Überall dort, wo es keine zentralen raumlufttechnischen Anlagen gibt, bieten die als CO2-Ampeln angebotenen Geräte die Möglichkeit, bedarfsgerechte...

    05/2021 | Sicherheitstechnik, Technische Gebäudeausrüstung, Alarm- und Signalgeber, Klimatisierung

  8. Sicherheit als Dienstleistung

    Brandschutz als „Rundum-sorglos-Paket“

    „Safety as a Service“ überträgt ein immer beliebter werdendes Vertragsmodell auf Brandmeldeanlagen. Gebäudeeigentümer und -betreiber können damit ihre Liegenschaften durch moderne normenkonforme Systeme schützen, ohne dass dafür ein Eigeninvestitionsbedarf entsteht. ...

    05/2021 | Sicherheitstechnik, Brand- und Explosionsschutz

  9. Explosionsschutz

    DIN VDE 0170-39 2021-04 (VDE 0170-39)

    Explosionsgefährdete Bereiche – Teil 39: Eigensichere Systeme mit elektronisch gesteuerter Begrenzung der Funkendauer

    04/2021 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Normen und Vorschriften, Brand- und Explosionsschutz

  10. Sonderfall(e) Holzbalkendecken

    Möglichkeiten von Durchführungen bei alten Deckenkonstruktionen

    Es sind oft die gleichen Schwierigkeiten beim Sanieren eines älteren Gebäudes mit Holzbalkendecken. Eigentlich soll „nur“ ein Abwasserstrang oder eine Versorgungsleitung erneuert werden. Doch was bei einer Sanierung eines Gebäudes mit Massivdecken relativ einfach zu bewerkstelligen ist, kann bei...

    04/2021 | Sicherheitstechnik, Brand- und Explosionsschutz

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Das Unternehmen bringt sein Know-how vor allem in den Bereichen Gebäudeautomationsplanung und Elektroinstallation ein und unterstützt bei der Erarbeitung einer erfolgreichen Transferstrategie.

Weiter lesen

Neue Produkte Verbesserte Warnung

Die Signalgeber MA1F und MA2F verfügen über robuste, thermoplastische, feuerhemmende Gehäuse mit Montagehalterungen aus Edelstahl.

Weiter lesen

Der Wunsch der Sicherheitsbranche, sich wieder persönlich treffen und austauschen zu können, ist groß – beste Voraussetzung also für die Security Essen.

Weiter lesen

Die Geräteserie 8485 zur Erdungsüberwachung für Tanklaster, Kesselwagen oder FIBC signalisiert mit roten bzw. grünen LEDs auch bei hellem Tageslicht die ordnungsgemäße Erdung.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Kohlenmonoxid – die 
unsichtbare Gefahr

In der Öffentlichkeit werden vermehrt Unfälle durch freigesetztes Kohlenstoff
monoxid (umgangssprachlich Kohlenmonoxid) bekannt. Das Atemgift dringt durch Decken und Wände, sodass bereits eine defekte Gastherme die Bewohner eines gesamten Wohnhauses...

Weiter lesen

Der elektronische Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben, einfach zu montieren, passt auf viele Schränke aus Metall oder Holz und lässt sich in das Omega-Flex-System integrieren.

Weiter lesen

+++ News +++ Sicherheitstechnik Liste der beliebtesten deutschen Passwörter

Zum allerersten Mal hat NordPass eine Studie über die 200 meistgenutzten Passwörter der Deutschen in 2020 veröffentlicht. Obwohl das beliebteste Passwort “123456” war, gab es unter den “Siegern” auch viele fußballbezogene Varianten wie “schalke”,...

Weiter lesen

+++ News +++ Digitalisiertes Hotel Hotel „Das Schlafwerk“ mit digitalen Services

„Das Schlafwerk“ in der Nähe von Stuttgart ist eines der ersten voll digitalisierten Hotels in Deutschland. Wesentlicher Bestandteil der Infrastruktur sind die digitalen Hotelservices von CODE2ORDER und das Hotelschließsystem von SALTO Systems.

Weiter lesen

+++ News +++ Baurecht, Brandschutz, Sicherheit Anforderungen bei Gewerbeimmobilien erfüllen

Bei der Bauplanung von Geschäftsräumen oder Verkaufsflächen entstehen oft Fehler, wenn entsprechendes Know-how fehlt und sowohl Zeit als auch Budget knapp bemessen sind. Jürgen Dohrmann, Fachmann für Bauplanung und Raumkonzeption, erklärt, warum bei...

Weiter lesen

+++ News +++ Gebäudesicherheit und Brandschutz Das war die Gebäudesicherheit21

Von 22.-24. Februar 2021 fand erstmals die virtuelle Veranstaltung #Gebäudesicherheit21 der Labor Strauss Gruppe statt.

Weiter lesen