Hausautomation mit schaltbaren Steckdosen

ep/2016/12/ep-2016-12-1012-1012-00.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

?

In der heutigen Zeit werden vermehrt Produkte zur Hausautomation verkauft. Dazu gehören auch aus der Ferne schaltbare Steckdosen, die unterschiedlich aufgebaut sind und in einigen Fällen nur den Neutralleiter unterbrechen. Die Bedienungsanleitung des Herstellers schweigt dazu. Gibt es für von Laien installierbare Geräte eine Norm, die festlegt, welche Leiter beim Schaltzustand „Aus“ abzuschalten sind?

Solche Betriebsmittel gehören nicht zur fest errichteten elektrischen Anlage. Somit gelten die Anforderungen der Normen der Reihe DIN VDE 0100 (VDE 0100) nur sehr eingeschränkt.

Anforderungen für solche Betriebsmittel sind in den jeweiligen Produktnormen enthalten. Eine solche Produktnorm könnte z. B. die DIN VDE 0620-2-1 (VDE 0620-2-1) [1] sein, da es dort die folgende Begriffsbestimmung gibt „Zwischenstecker mit zwischengeschalteten Zusatzfunktionen“. Funksteckdosen können als solche Einrichtungen betrachtet werden.

Im Abschnitt 3.26.1, Zwischenstecker mit zwischengeschalteten Zusatzfunktionen, von DIN VDE 0620-2-1 (VDE 0620-2-1) [1] ist festgelegt: „Einrichtungen, die aus einem Steckerteil und einem angeformten Steckdosenteil nach DIN 49440-1 bestehen und eine Zwischenschaltung von Zusatzfunktionen wie z. B. Schalter, Regler, Steller, Zeitschalter zwischen Steckern und Steckdosenteil ermöglichen. Diese Zusatzfunktionen können mit dem Zwischenstecker eine bauliche Einheit bilden oder durch eine Leitung damit verbunden sein.“

Da es bei den Steckdosenteilen nach DIN 49440-1 [2] auch keine Festlegung gibt bzw. geben kann, wo der Neutralleiter und wo der Außenleiter anzuschließen ist, besteht damit immer die Gefahr, dass bei einem eingesteckten elektrischen Verbrauchsmittel einmal der Neutralleiter und einmal der Außenleiter geschaltet wird, abhängig davon, wie man den Stecker in die Steckdose einsteckt. So kann es bei einer Lampe/Leuchte auch möglich sein, dass am Gewindering Spannung anliegt, wenn nur einpolige Schalter in der Lampe vorgesehen werden.

Bei den Funksteckdosen kommt noch erschwerend hinzu, dass es sich um elektronische Module handelt, die die Versorgung zu-/abschalten. Solche Elemente dürfen nicht als Trenneinrichtung verwendet werden, da sie keine ausreichenden Trennstrecken aufweisen.

Fakt ist aber auch, dass es andere „Steckdosenkombinationen“ gibt, z. B. Zeitschaltuhren, die das gleiche Problem aufweisen. Und es gibt auch viele elektrische Verbrauchsmittel, die so ausgeführt sind, dass je nach Einstecken des Steckers mal der Außenleiter und mal der Neutralleiter geschaltet wird.

Es müsste heute eigentlich jeder Laie wissen, dass er an einem steckerfertigen Betriebsmittel nicht „arbeiten“ darf und auch keine Leuchtmittel auswechseln darf, bevor er nicht den Netzstecker von der Versorgung trennt.

Auch in der fest installierten elektrischen Anlage kann es zu Problemen kommen, wenn jemand zum „Arbeiten“, z. B. Anschließen einer neuen Lampe nur den Lichtschalter ausschaltet, da auch Lichtschalter nicht zum Trennen geeignet sind. Somit kann er sich keinesfalls darauf verlassen, dass „garantiert“ keine Spannung anliegt.

Gelöst werden könnte dieses „Steckerproblem“ nur dann, wenn es nur noch Stecker gäbe, die nicht verdreht eingesteckt werden können (analog zu CEE-Steckvorrichtungen). Eine solche Lösung wird es vermutlich aber nie geben.

Fazit. Es gibt keine Norm für „laieninstallierbare“ Geräte, wie der Anfragende sich ausdrückt. Laien dürfen keine Installationen vornehmen. Und beim Stecken eines Steckers handelt es sich nicht um eine „Installation“.

Der Anfragende bemängelt, dass der Hersteller keinerlei Gefahrenhinweise in seiner Dokumentation vorsieht. Im Sinne der Produkthaftung wäre das sicher notwendig. Aber Hand aufs Herz, welcher Laie liest schon solche Hinweise. Hier hilft nur eine allgemeine Aufklärung, was sicher auch für manche Elektrofachkraft gelten dürfte, die halt aus Bequemlichkeit manchmal auch nur den Lichtschalter betätigt.


Literatur:

[1] DIN VDE 0620-2-1 (VDE 0620-2-1):2016-01 Stecker und Steckdosen für den Hausgebrauch und ähnliche Anwendungen – Teil 2-1: Allgemeine Anforderungen an Stecker und Kupplungsdosen.
[2] DIN 49440-1:2006-01 Zweipolige Steckdosen mit Schutzkontakt, AC 16 A 250 V – Teil 1: Hauptmaße.

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Messen der Ableitströme nach VDE 0113-1

    In Lernen und Können 1/18 der Ausgabe ep 01/18 [1] heißt es, dass Ströme (Ableitströme) höherer Frequenzen für den Menschen weniger gefährlich sind und dass viele Messgeräte nur Ableitströme niedriger Frequenzen messen (Tiefpass). Wir haben bei uns ältere Produktionsmaschinen (Anschluss über...

    ep 08/2019 | Elektrosicherheit, Messen und Prüfen

  2. Maschinensicherheit und elektrische Ausrüstung

    Update für die DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1)

    Bereits im Jahr 2016 wurde die Maschinensicherheitsnorm IEC 60204-1 
aktualisiert – vor kurzem ist nun die deutsche bzw. europäische Version 
erschienen [1]. Der folgende Beitrag gibt einen Überblick über wichtige 
Neuerungen für Maschinen- und Anlagenbauer sowie Hinweise, wie diese ...

    08/2019 | Maschinen- und Anlagentechnik, Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  3. Licht- und Beleuchtungstechnik

    DIN EN 12193 2019-07

    Licht und Beleuchtung – Sportstättenbeleuchtung; Deutsche Fassung EN 12193:2018

    08/2019 | Elektrosicherheit, Licht- und Beleuchtungstechnik, Normen und Vorschriften

  4. Informationstechnik

    DIN EN 50600-1 2019-08 (VDE 0801-600-1)

    Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 1: Allgemeine Konzepte

    08/2019 | Elektrosicherheit, Informations-/Kommunikationstechnik, Normen und Vorschriften

  5. Informationstechnik

    DIN EN 50600-2-2 2019-08 (VDE 0801-600-2-2)

    Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 2-2: Stromversorgung und Stromverteilung

    08/2019 | Elektrosicherheit, Informations-/Kommunikationstechnik, Normen und Vorschriften

  6. Informationstechnik

    DIN EN 50600-2-3 2019-08 (VDE 0801-600-2-3)

    Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 2-3: Regelung der Umgebungsbedingungen

    08/2019 | Elektrosicherheit, Informations-/Kommunikationstechnik, Normen und Vorschriften

  7. Informationstechnik

    DIN EN 50600-4-2 2019-08 (VDE 0801-600-4-2)

    Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 4-2: Kennzahl zur eingesetzten Energie

    08/2019 | Elektrosicherheit, Informations-/Kommunikationstechnik, Energietechnik/-anwendung, Normen und Vorschriften

  8. Informationstechnik

    DIN EN 50600-4-3 2019-08 (VDE 0801-600-4-3)

    Informationstechnik – Einrichtungen und Infrastrukturen von Rechenzentren – Teil 4-3: Anteil erneuerbarer Energien

    08/2019 | Elektrosicherheit, Informations-/Kommunikationstechnik, Energietechnik/-anwendung, Normen und Vorschriften

  9. Bahntechnik

    DIN VDE 0119-207-12 2019-08 (VDE 0119-207-12)

    Zustand der Eisenbahnfahrzeuge – Leittechnik – Teil 207-12: Externe optische und akustische Warneinrichtungen an Eisenbahnfahrzeugen

    08/2019 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Energietechnik/-anwendung, Normen und Vorschriften, Alarm- und Signalgeber, Elektromobilität

  10. Bahntechnik

    DIN VDE V 0831-100 2019-08 (VDE V 0831-100)

    Elektrische Bahn-Signalanlagen – Teil 100: Risikoorientierte Beurteilung von potenziellen Sicherheitsmängeln und risikoreduzierende Maßnahmen

    08/2019 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Normen und Vorschriften

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Die Vornorm legt die Mindestanforderungen bei der Errichtung von elektrischen Sicherheitsbeleuchtungsanlagen an Arbeitsplätzen und baulichen Anlagen für Menschenansammlungen je nach Art und Nutzung fest und gibt Hinweise zum Betrieb. Das zweite...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Spannungsversorgung eines Prüfplatzes

Müssen Schaltschränke für die Bereitstellung unterschiedlicher Spannungen für Fleischereimaschinen insbesondere der Norm VDE 0104 entsprechen oder existieren dafür keine (normativen) Vorgaben?

Weiter lesen

Den „elektrischen Schlag“ beim Anfassen einer Türklinke oder einer Autotür hat im Alltag jeder schon einmal erlebt. Diese elektrostatischen Entladungen werden eher als lästig empfunden und weniger als bedrohlich oder gar gefährlich.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Normen und Vorschriften Sicherheitstechnik - DIN VDE V 0826-1 2018-09 (VDE V 0826-1)

Diese Vornorm beinhaltet neben mechanischen Sicherungskonzepten für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Wohnungen im Bestands- und Neubau auch die Anforderungen an die Sicherheitstechnik im Smart Home.

Weiter lesen

Welche Bestimmungen bzw. normativen Vorgaben existieren für Räume mit Badewanne oder Dusche? Ist es insbesondere erlaubt, dort einen Lüfter der Schutzklasse IPX5 zu installieren?

Weiter lesen

Der techische Bericht enthält eine Sammlung empfohlener Praktiken zur Verbesserung des Energiemanagements von Rechenzentren.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Jablotron 100 – Gefahrenmeldeanlage und mehr

Modular erweiterbar, vielseitig einsetzbar und übersichtlich zu bedienen.

Weiter lesen

Muss der Elektriker für jede Verteilung, die er installiert, eine Konformitätserklärung beilegen? Welche Unterlagen müssen beigelegt werden?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung War der tödliche Unfall in einer Mittelspannungsanlage vermeidbar?

Wenn ein qualifizierter Sicherheitsbeauftragter, der zudem jeden Tag engagiert „Sicherheit lebt“, über ausreichende Praxiserfahrungen verfügt und ständig Schulungen besucht, aber dennoch aus Unachtsamkeit tödlich verunglückt – so wirft das viele...

Weiter lesen

Durch diesen Leitfaden werden Hinweise für die korrekte Ermittlung von Kennzahlen zur eingesetzten Energie in Rechenzentren nach DIN EN 50600-4-2 (VDE 0801-600-4-2):2017 formuliert.

Weiter lesen