Gefährdungsbeurteilung - Teil 6: Bewertungsschema

luk/2013/10/luk-2013-10-11-12-00.jpg
luk/2013/10/luk-2013-10-11-12-01.jpg

Die Gefährdungsbeurteilung ist eine Aufgabe, damit die Menschen bei ihren Tätigkeiten in Landwirtschaft, Handwerk, Gewerbe und Industrie auf Dauer überleben können. Diese Beurteilung schreibt der Gesetzgeber verbindlich vor, nicht zuletzt deshalb, weil die technischen Einheiten komplexer und risikoreicher geworden sind. Es ist daher unvermeidlich, ein gewisses Schema vorzugeben, damit diese Aufgabe systematisch gelöst werden kann.

Weitere Teile dieser Artikelserie: Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen


Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. HCL – Das richtige Licht zur richtigen Zeit

    Human Centric Lighting (HCL) – Von der Wissenschaft über die Normung zu Lichtkonzepten und zur praktischen Anwendung

    Lichtkonzepte, die sich am Verlauf des Tageslichts und seinen Wirkungen auf den Menschen orientieren, können maßgeblich zu unserem Wohlbefinden beitragen. Sie fördern Leistung und Konzentration ebenso wie den Schlaf-Wach-Rhythmus, was mittlerweile durch wissenschaftliche und praktische Studien...

    03/2020 | Licht- und Beleuchtungstechnik, Fachplanung, Arbeitssicherheit, Leuchten, Lichtsteuerung, Lichtplanung

  2. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung beim Wechseln einer Steckdose

    Ein Elektrobetrieb wurde beauftragt, in einer Eigentumswohnung die Steckdosen aus optischen Gründen auszutauschen. Ein Elektrogeselle sollte diese Arbeiten alleine durchführen.

    03/2020 | Betriebsführung, Arbeitssicherheit

  3. Betriebe sicher evakuieren

    Unterschiedliche Ereignisse, wie beispielsweise Brände, Amokläufe oder der Austritt von Gefahrstoffen, können es notwendig machen, einen Betrieb zu räumen. Dann ist es erforderlich, alle Personen sicher und schnell aus dem betroffenen Bereich zu evakuieren. ...

    03/2020 | Betriebsführung, Arbeitssicherheit

  4. Betriebliche Ersthelfer im Unternehmen

    Müssen alle Elektrofachkräfte ausgebildete Ersthelfer sein oder genügt es, wenn es bei uns ca. 70 betriebliche Ersthelfer für die ca. 500 Mitarbeitern gibt?

    ep 02/2020 | Arbeitssicherheit

  5. Zu „AuS – Arbeiten unter Spannung“ in ep 10/19

    Im Fachbeitrag [1] in ep 10/19 wird die DGUV Regel 103-011 überhaupt nicht berücksichtigt und die zitierte DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100):2015-10 in zwei entscheidenden Punkten unvollständig wiedergegeben. Bei einer zu erstellenden bzw. zu überarbeitenden Gefährdungsbeurteilung zum Arbeiten...

    ep 02/2020 | Elektrosicherheit, Arbeitssicherheit, Arbeiten unter Spannung (AuS)

  6. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung beim Wechseln einer Deckenleuchte
  7. Die Flimmerschwelle im historischen Rückblick

    Briefe aus dem Jahr 1934 und der lange Weg der Wissenschaft

    Die Herzkammerflimmerschwelle hat als lebensbedrohliches Kriterium beim Unfall durch elektrischen Strom besondere Bedeutung und gilt daher bei der Begründung von Schutzmaßnahmen gegen den „elektrischen Schlag“ als 
wichtiges physikalisches Maß. Der Beitrag fasst wichtige Erkenntnisse der...

    01/2020 | Elektrosicherheit, Aus- und Weiterbildung, Schutzmaßnahmen, Arbeitssicherheit, Fortbildung, Fachwissen

  8. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung beim Auswechseln einer Schalter-Steckdosenkombination

    Arbeitsauftrag. Ein Elektrohandwerksbetrieb hatte den Auftrag, in einem Mehrfamilienhaus verschiedene kleinere Reparaturarbeiten zu erledigen. Ein Elektromonteur sollte die Arbeiten alleine durchführen.

    01/2020 | Betriebsführung und -ausstattung, Betriebsführung, Arbeitssicherheit

  9. Das beste Licht ist Tageslicht –und dem ähnliche Beleuchtung

    6. Praxisforum Biologische Lichtwirkungen Biowi in Weimar

    Das im Jahr 2013 ins Leben gerufene Praxisforum Biologische Lichtwirkungen, kurz Biowi, hat sich zu einer interdisziplinären Plattform entwickelt und regt zu intensiven Diskussionen rund um das Thema Licht an. Am 12. und 13. November 2019 trafen sich erneut viele Lichtplaner, Architekten,...

    01/2020 | Licht- und Beleuchtungstechnik, Fachplanung, Betriebsführung, Lichtplanung, Leuchten, Lichtsteuerung, Arbeitssicherheit

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Teilabsturz auf einer Steigleiter

Beim Austausch von Kabeln in einer Windkraftanlage kam es durch Verwendung einer nicht geeigneten Steigschutzeinrichtung zu einem Absturz.

Weiter lesen

+++ Corona-News +++ Konjunkturbefragung COVID 19 Wie verkraftet das deutsche Handwerk die Corona-Krise?

In Zeiten der Corona-Pandemie gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren, auch wenn sich die Lebensumstände aller Menschen drastisch verändert haben.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Wasserspülung stand unter Spannung

Im Sanitärumfeld kam es zu einem Elektrounfall, da die Installation durch keinen Fachmann errichtet worden war.

Weiter lesen

+++ News +++ Maßnahmen gegen Coronavirus in Unternehmen Klare Absprachen und Informationen für betrieblichen Pandemieplan

Noch ist es für Betriebe nicht zu spät, sich auf eine drohende Pandemie durch den Coronavirus vorzubereiten.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Stromschlag beim Prüfen einer Saugeinrichtung

Wegen fehlenden Schutzes gegen direktes Berühren kam es zu einem Elektrounfall an einer Saugeinrichtung.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Pertinaxplatte führte zu einem Lichtbogenunfall

Die Verwendung einer ungeprüften Pertinaxplatte löste einen folgenschweren Kurzschluss aus.

Weiter lesen

Vielfach unterschätzt, aber sehr nützlich: Schmutzfangmatten – sie halten nicht nur den Betrieb sauber und sorgen für einen optisch ansprechenden Eindruck. Sie vermindern vor allem merklich Rutschgefahren am Arbeitsplatz und beim Betreten der Firma,...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Starke Verbrennungen, weil keine Arbeitssicherungen eingesetzt wurden

Trotz Absolvierung der Zusatzausbildung „Arbeiten unter Spannung“ wurden von zwei Monteuren die entsprechenden Arbeitsanweisungen nicht eingehalten, woraus ein Elektrounfall resultierte.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung Unfälle im Straßenverkehr mithilfe hoch sichtbarer Kleidung vermeiden

Augen auf im Straßenverkehr: Die bereits zu Kindertagen gepredigte Warnformel hat mehr denn je ihre Berechtigung. Im Vorjahr ist die Zahl der Verkehrsunfälle und ihrer Opfer bundesweit zum zweiten Mal in Folge gestiegen.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit, Betriebsführung Störlichtbogenschutzkleidung folgt verschiedenen Konzepten

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen mit Störlichtbögen. Nicht selten stellt sich bei den Ermittlungen heraus, dass die Geschädigten gar keine oder keine sachgemäße Schutzkleidung getragen haben: So auch ein 64-jähriger Elektriker, dessen...

Weiter lesen