Diese Leseranfrage und 585 weitere finden Sie in der Elektromeister-App.

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

?

Als Fachkraft für Arbeitssicherheit benötige ich Ihre Unterstützung bei der Auswahl geeigneter Sicherheitsschuhe für Mitarbeiter, die unter anderem in Gasstationen und an elektrotechnischen Anlagen (an Schaltschränken und Mess-, und Regelräumen von Gasstationen, Erdgasverdichteranlagen; Erdgasspeichern) arbeiten.

In der Vergangenheit habe ich Sicherheitsschuhe empfohlen/eingekauft, deren elektrischer Durchgangswiderstand nach DIN EN 61340 zwischen 109 und 1011 Ω liegt.

Nun hat der Einkäufer den firmeninternen Bestellkatalog für PSA geändert. Alle Sicherheitsschuhe gibt es nur noch als ESD-geeignete Modelle nach (EN 61340-5-1) mit einem Durchgangswiderstand zwischen 
3,5 ∙ 105 und 3,5 ∙ 107 Ω.

Wie wähle ich geeignete Sicherheitsschuhe für Elektrofachkräfte aus? Welche Normen sind maßgebend? Auf welche Zertifikate muss ich achten? Welche Sicherheitsschuhe kann ich dem Einkauf/den Mitarbeitern empfehlen? Welche Sicherheitsschuhe eignen sich gleichermaßen für die Arbeit sowohl in elektrotechnischen Betriebsräumen als auch Räumen von Gasstationen?

Auswahl für EFK. In Abhängigkeit von den Gefährdungen (z. B. Arbeiten unter Spannung, Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen) muss der Unternehmer geeignete PSA auswählen und zur Verfügung stellen.

Maßgebende Normen. Die Norm DIN EN 50321 (VDE 0682-331) [1] beschreibt z. B. die Anforderungen an elektrisch isolierende Schuhe und Stiefel, die bei Verwendung mit anderen elektrisch isolierenden persönlichen Schutzausrüstungen, z. B. Handschuhen, eine gefährliche Körperdurchströmung über die Fußsohle verhindern. Ihr Durchgangswiderstand beträgt mehr als 109 Ω.

Ableitfähige Schuhe, die bei Arbeiten in Gasanlagen zu tragen sind (mit dem Auftreten einer gefährlichen explosionsfähigen Atmosphäre (g. e. A.) ist im Arbeitsbereich zu rechnen), um gefährliche elektrostatische Aufladungen zu vermeiden, dürfen nach TRGS 727, Absatz 7.1 Ableitfähiges Schuhwerk [2] maximal einen Durchgangswiderstand von 108 Ω aufweisen (Vermeidung der Zündung gefährlicher explosionsfähiger Atmosphäre). Schuhwerk, das nach DIN EN 61340-4-3 (VDE 0300-4-3) [3] geprüft wurde, erfüllt diese Anforderung.

Der Fußboden in der Gasstation (sofern der Aufstellungsraum einer EX-Zone zugeordnet ist) muss ableitfähig sein und einen Ableitwiderstand von 108 Ω unterschreiten (vgl. dazu DVGW-Arbeitsblatt G 491, Punkt 9.2.2, Ableitwiderstand der Bodenbeläge [4]).

Zertifikate. Für Schutzschuhe muss eine EG-Konformitätserklärung vorliegen. Die angewendeten Normen sollten hierin aufgeführt sein. Eine Herstellerinformation des Herstellers muss vorliegen.

Empfehlungen für den Einkauf. Für Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen von Gasanlagen darf das Schuhwerk nach TRGS 727, Absatz 7.1 [2] maximal einen Durchgangswiderstand von 108 Ω aufweisen.

Einsatz von Sicherheitsschuhen. Die Anforderungen an die Sicherheitsschuhe ergeben sich aus den Gefährdungen, vor denen sie schützen sollen. Ggf. können unter bestimmten Bedingungen Sicherheitsschuhe vor mehreren Gefahren schützen. Ableitfähiges Schuhwerk ist nicht isolierend.

Hinweis. Wenn beim Arbeiten unter Spannung ein isolierender Standort geschaffen werden muss, kann das auch mit isolierenden Matten erreicht werden. Wird nach den fünf Sicherheitsregeln gearbeitet, was gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und DGUV Vorschrift 3 [4] grundsätzlich gefordert ist, dann werden keine Anforderungen hinsichtlich des Isoliervermögens an das Schuhwerk gestellt. Unter diesen Bedingungen wäre ableitfähiges Schuhwerk für elektrotechnische Arbeiten nicht zu beanstanden.

Hinweis. Ein Schuhwerk kann als „Antistatisches Schuhwerk“ gekennzeichnet werden, wenn der Durchgangswiderstand mindestens 105 Ω und maximal 109 Ω beträgt. Liegt ihr Durchgangswiderstand zwischen 108 und 109 Ω, sind sie für den Einsatz in den oben genannten Bereichen nicht geeignet.


Literatur:

[1] DIN EN 50321 (VDE 0682-331):2000-05 Elektrisch isolierende Schuhe für Arbeiten an Niederspannungsanlagen.
[2] TRGS 727 Technische Regeln für Gefahrstoffe – Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen; Ausgabe Januar 2016.
[3] DIN EN 61340-4-3 (VDE 0300-4-3):2002-09 Elektrostatik – Standard-Prüfverfahren für spezielle Anwendungen – Schuhwerk.
[4] Arbeitsblatt G 491:2010-07 Gas-Druckregelanlagen für Eingangsdrücke bis einschließlich 100 bar; Planung, Fertigung, Errichtung, Prüfung, Inbetriebnahme und Betrieb.
[5] DGUV Vorschrift 3 Unfallverhütungsvorschrift Elektrische Anlagen und Betriebsmittel vom 1. April 1979 in der Fassung vom 1. Januar 1997; aktualisierte Nachdruckfassung Januar 2005.

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Einsatz von AFDDs in Holzhäusern

    Ausgerechnet jetzt hatte/habe ich drei Holzhäuser: zwei bereits fertig und eins jetzt im Bau mit Fertigstellung nicht vor März 2018. Der Kunde wurde von mir darauf hingewiesen, dass wir Brandschutzschalter einbauen werden müssen. Nach mehreren Tagen meldete er sich bei mir und meinte, es gebe ja...

    ep 02/2018 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  2. Prüfen von Mikrowellengeräten

    Wir betreiben in unserer Firma etliche Mikrowellen des gleichen Typs mit integriertem Grill. Das Baujahr ist 2013.Während die Erstprüfungen in Ordnung waren, fielen bei der jährlichen Wiederholungsprüfung dann einige Geräte durch schlechte Isolationswiderstände (< 1 MΩ) auf. Die Ableitströme...

    ep 02/2018 | Elektrosicherheit, Messen und Prüfen

  3. Drehstromanschluss ohne Neutralleiter

    Unsere Firma bietet Maschinen für den Heizungs- und Sanitärbereich an, die über einen Drehstromanschluss ohne Neutralleiter verfügen. Immer wieder kommt es auf Seiten der Kunden zu einer Weigerung, unsere Maschinen anzuschließen, oder zur Forderung, eine Neutralleiterklemme zu liefern. Meiner...

    ep 02/2018 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  4. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung bei der Demontage

    Arbeitsauftrag. Ein Elektrohandwerksbetrieb hatte den Auftrag, in einer Schule die Elektroinstallation eines Werkraums neu zu installieren. Vor Beginn der Arbeiten war zuerst die vorhandene Installation zu demontieren. Die Arbeiten sollten durch einen Elektrogesellen und eine Auszubildende...

    02/2018 | Betriebsführung, Elektrosicherheit, Arbeitssicherheit, Schutzmaßnahmen

  5. Sichere Luftfahrt mit einem „Drohnen-Führerschein“

    Kenntnisnachweis für Drohnen erforderlich

    Drohnen können ein nettes Spielzeug sein – oder ein wichtiges Arbeitsmittel. 
In beiden Fällen ist ihr Einsatz mit Risiken verbunden. Auch dem Schutz vor Drohnen kommt wachsende Bedeutung zu. Seit 1. Oktober 2017 müssen Pilotenvon Drohnen mit einem Gewicht über 2 kg einen „Drohnen-Führerschein“...

    02/2018 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Betriebsführung und -ausstattung, Normen und Vorschriften, Werkzeug

  6. Netz-Phänomenen auf der Spur

    Fachtagung des EMV-Kompetenznetzwerks bei der Firma Bender

    Am 13. und 14. Dezember 2017 trafen sich gut 40 Mitglieder und interessierte Gäste zur mittlerweile 29. Fachtagung des EMV-Kompetenznetzwerks. Im Fokus standen die zunehmenden EMV-Phänomene und Störungen anhand eindrücklicherPraxisbeispielen. Die Tagung wurde bei der Firma Bender in Grünberg...

    02/2018 | Elektrosicherheit, Installationstechnik, Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), Erdung und Potentialausgleich

  7. Normenwissen-Update

    Aktuelle Normen und Vorschriften: Ein Muss für die Elektrofachkraft

    Die Sicherheit elektrischer Anlagen hat höchste Priorität. So wird von der 
Durchführungsverordnung zum Energiewirtschaftsgesetz vorgeschrieben, dass bei der Errichtung und Unterhaltung von Anlagen zur Erzeugung, 
Fortleitung und Abgabe von Elektrizität die „allgemein anerkannten 
Regeln der...

    02/2018 | Elektrosicherheit, Fortbildung, Normen und Vorschriften

  8. Normen für Rauchwarnmelder

    Entwurf zur neuen DIN 14676 erschienen

    Im September 2017 wurde der Öffentlichkeit ein Entwurf der neuen DIN 14676 „Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungs-
ähnlicher Nutzung“ zur Prüfung und Stellungnahme vorgelegt. Eine endgültige Fassung der DIN 14676 wird im zweiten Quartal 2018 erwartet. ...

    02/2018 | Sicherheitstechnik, Brand- und Explosionsschutz

  9. Nützliche Technik 
für ältere Menschen

    Mit technischen Hilfsmitteln länger in der eigenen Wohnung leben

    Der Anteil älterer Mitbürger ist aktuell so groß wie nie vorher und wird in den kommenden Jahren voraussichtlich noch beträchtlich ansteigen. Mit dem 
steigenden Lebensalter verändern sich nicht nur die Lebensgewohnheiten und Lebensumstände, sondern auch die körperlichen und geistigen...

    02/2018 | Gebäudeautomation, Sicherheitstechnik, Steuerungstechnik, Notruf- und Meldesysteme

  10. Vernetzt, sicher, komfortabel

    2600 Aussteller zeigen auf der Light+Building die Trends der Branche

    In wenigen Wochen ist es so weit: Vom 18. bis 23. März 2018 steht das Frankfurter Messegelände erneut im Zeichen der Light+Building. 2 600 Aussteller wollen kommen, um dem Fachpublikum die Trends und Innovationen in der Licht- und Gebäudetechnik zu präsentieren. Das Leitmotto der Veranstaltung...

    02/2018 | Gebäudetechnik, Licht- und Beleuchtungstechnik, Sicherheitstechnik, Sonstiges, Veranstaltung

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Stromschlag am Schaltnetzteil

Bei der Durchführung eines Experimentes wurde ein Labortechniker durch den unsachgemäßen Eingriff in den Versuchsaufbau verletzt. Die Steckdose war nicht gesichert.

Weiter lesen

Priv.-Doz. Dr. med. Fred Zack erzählt im ep-Interview, welche Präventionsmaßnahmen er als Schutz vor Elektro- und Blitzunfällen für sinnvoll hält.

Weiter lesen

Der Beruf des Freileitungsmonteurs ist kein einfacher Job unter denen in der Elektrotechnik. Die Arbeiten werden meist in schwindelerregender Höhe bei nahezu jedem Wetter verrichtet.

Weiter lesen

In einem unserer Leserbriefe geht es um die Frage, wie starr die Reihenfolge der fünf Sicherheitsregeln einzuhalten ist.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Körperdurchströmung durch Kondensatoraufladung

Während des nachträglichen Umbaus eines Wechselrichters einer Photovoltaikanlage erlitt ein Mitarbeiter eine Körperdurchströmung.

Weiter lesen

Größte und kleinste Kurzschlussströme Planung von Elektroanlagen (Teil 1)

Um bei der Planung einer elektrischen Anlage den Nachweis der Kurzschlussfestigkeit durchführen und eine sichere Abschaltung von Schutzeinrichtungen voraussagen zu können, ist die genaue Kenntnis der größten und kleinsten Kurzschlussströme...

Weiter lesen

Unser Fachautor W. Hörmann beantwortet die Leseranfrage: Wie genau schließt man ein autarkes Kochfeld an?

Weiter lesen

Das Fachbuch: „Schutz bei Kurzschluss in elektrischen Anlagen: Planen - Errichten - Prüfen“ wendet sich an Fachkräfte, welche Starkstromanlagen in Mittelspannungs- und Niederspannungsbereich einrichten.

Weiter lesen

Arbeiten am Hauptverteiler wurden für einen Elektriker zum tödlichen Verhängnis. Er erlitt eine Körperdurchströmung und starb.

Weiter lesen

Ein bizarrer „autoerotischer Unfall“ ereignete sich im Hobbykeller eines 35-jährigen Elektrikers. Er wurde durch einen selbst gebauten Würge-Roboter stranguliert – und starb.

Weiter lesen