Einbeziehen von Geländern in den Blitzschutz-Potentialausgleich

ep/2017/02/ep-2017-02-99-100-00.jpg
ep/2017/02/ep-2017-02-99-100-01.jpg

Für ein mehrgeschossiges Wohngebäude wurde ein getrenntes LPS-System der Klasse III errichtet. Die Ableitungen befinden sich verdeckt unter der Wärmedämmung. Der Zugang zu den Wohnungen erfolgt über ein innenliegendes Treppenhaus und die umlaufenden Galeriegänge eines Atriums. Außen am Gebäude befinden sich großzügige Balkone. Die Decken des Gebäudes sind zum Teil als Filigrandecken oder in Ortbeton, Wände in Kalksandstein oder Ortbeton ausgeführt. Da die Bewehrung nicht durchgängig elektrisch und mit dem Fundamenterder verbunden ist, sehe ich die Gefahr, dass sich im Falle eines direkten Blitzeinschlages gefährliche Potentiale über Bewehrungseisen auf die metallenen Geländer des Atriums und der Balkone übertragen können. Demzufolge vertrete ich die Meinung, dass die metallenen Geländer in den Blitzschutz-Potentialausgleich einbezogen werden müssen. Fachkollegen sehen dieses Erfordernis nicht, da die Geländer im Atrium innenliegend sind und die Geländer der Balkone einen Trennungsabstand zu den Ableitungen aufweisen.

Diese Leseranfrage und 552 weitere finden Sie in der Elektromeister-App.

Artikel herunterladen

Der Artikel ist für Abonnenten lesbar. Bitte loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Informationen zu unseren Abonnements finden Sie hier.

Artikel online kaufen

Sie können den Artikel einzeln kaufen. Der Preis beträgt 2,00 Euro. Als Zahlungsmethode bieten wir Ihnen PayPal an:

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Die fünf Sicherheitsregeln

    Ihre Anwendung sowohl in AC- als auch DC-Niederspannungs-Anlagen

    Die „fünf Sicherheitsregeln“ sind eine wichtige Grundlage für das sichere Arbeiten an elektrischen Anlagen. In ihrer sicheren Anwendung haben Fachkräfte umfangreiche Erfahrungen. Dieses gilt besonders bei AC-Anlagen. Da in den vergangenen Jahren zunehmend DC-Anlagen für neu entwickelte...

    08/2017 | Elektrosicherheit, Regenerative/Alternative Energien, Schutzmaßnahmen, Photovoltaik

  2. Nicht sich selbst überlassen

    Schutzeinrichtungen in Mittelspannungsschaltanlagen überwachen

    Aus Erfahrung machen Betreiber und Schaltberechtigte oftmals um die Schutzeinrichtungen in ihren Anlagen einen ehrfurchtsvollen Bogen. Selbst wenn die heutigen Schutzrelais über raffinierte Eigenkontrollen verfügen, ganz auf sich 
allein gestellt dürfen sie dennoch nicht bleiben. ...

    08/2017 | Betriebsführung, Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen, Arbeitssicherheit, Mittelspannungstechnik, Schaltanlagen

  3. VEFK – aktueller Kommentar des 
zuständigen Normenkomittees

    Anforderungen an die im Bereich der Elektrotechnik tätigen Personen

    Ausgehend von den vielfältigen Diskussionen zur Verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK) hat das zuständige DKE-Normenkomittee K224 einen Kommentar herausgegeben. Es geht um DIN VDE 1000-10 „Anforderungen an die im Bereich der Elektrotechnik tätigen Personen“ und hier insbesondere um den...

    08/2017 | Elektrotechnik, Betriebsführung, Elektrosicherheit, Betriebsorganisation, Schutzmaßnahmen, Messen und Prüfen, Normen und Vorschriften

  4. Einfluss von Überspannungen

    Nach aktueller Norm DIN VDE 0100-443 sind Überspannungs-Schutzeinrichtungen gefordert, wenn die Folgen von Überspannungen Einfluss haben auf Menschenleben, öffentliche Einrichtungen usw. Dies ist soweit auch unstrittig. Mir stellt sich in diesem Zusammenhang die Frage, wann eine Überspannung...

    ep 08/2017 | Gebäudetechnik, Installationstechnik, Blitz- und Überspannungsschutz, Schutzmaßnahmen

  5. Maschinenanschluss mit Trenntransformator

    Ist ein Fehlerstrom-Schutzschalter vom Typ B oder B+ vor einem Trenntrafo erforderlich, wenn der Frequenzumrichter auf der Sekundärseite des Trenntrafos eingebaut ist? Wie verhält es sich bei gelieferten Maschinen mit eingebauten Trenntrafos?

    ep 08/2017 | Elektrosicherheit, Installationstechnik, Maschinen- und Anlagentechnik, Schutzmaßnahmen

  6. Unzulässige RCD-Urlaubs-Überbrückung

    Wir haben bei einem Kunden eine verwirrende Installation vorgefunden, bei der parallel zum RCD ein Schalter montiert wurde. Unserer Ansicht nach wird mit diesem Schalter der RCD unzulässig überbrückt. Die Anlage wird seit mehreren Jahren so betrieben. Der Installationsverteiler ist scheinbar...

    ep 08/2017 | Elektrosicherheit, Installationstechnik, Schutzmaßnahmen

  7. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung bei der Montage einer Leuchte

    Arbeitsauftrag. Eine Elektroinstallationsfirma war mit dem Errichten der elektrischen Anlage eines neuen Einkaufszentrums beauftragt. Da der Eröffnungstermin kurz bevorstand, waren mehrere Elektromonteure vor Ort, um in verschiedenen Bereichen des Einkaufszentrums allein zu arbeiten. Die...

    08/2017 | Elektrosicherheit, Arbeitssicherheit, Normen und Vorschriften, Schutzmaßnahmen, Arbeiten unter Spannung (AuS), Arbeitsschutzunterweisung, Kabel und Leitungen, Dosen und Klemmen

  8. Überspannungsschäden durch Blitzeinwirkung prüfen

    Teil 2: Werkzeuge zur Beurteilung und professionelle Vorgehensweise

    Ein fester Bestandteil der Schadenbearbeitung in den Sachversicherungen nimmt die Regulierung von Blitz-Überspannungsschäden ein. Die oftmals sehr unterschiedlichen Schadenbilder, stark voneinander abweichende Vertragsbedingungensowie die unterschiedliche Regulierungspraxis einzelner...

    08/2017 | Elektrosicherheit, Blitz- und Überspannungsschutz, Installationstechnik, Sicherheitstechnik, Messen und Prüfen

  9. Problemfall Spannungsfall und des Rätsels Lösung

    Neue Erkenntnisse und Lösungsansätze

    Vor einiger Zeit wurden im Elektropraktiker einige Probleme sowohl mit der 
Begrifflichkeit als auch mit der Berechnung des Spannungsfalls dargestellt [1]. 
In der Zwischenzeit konnten die Rätsel zum Teil geklärt und mögliche Lösungsansätze gefunden werden, die auch Eingang in die Normung finden...

    07/2017 | Fachplanung, Installationstechnik, Elektrosicherheit, Elektroplanung, Kabel und Leitungen, Schutzmaßnahmen

  10. Flexible Aluminium-Leiter 
für Hausgeräteanschluss

    Im Zuge eines Laborvergleiches kam es zu Erkenntnissen, welche weiterer Klärung bedürfen. Fiktiver Sachverhalt: Ein manipulierter Wasserkocher führte zu einem Unfall mit gefährlicher Körperdurchströmung.Die Untersuchung des Testgerätes ergab, dass für die Geräteanschlussleitung eine flexible...

    ep 07/2017 | Elektrosicherheit, Installationstechnik, Normen und Vorschriften, Schutzmaßnahmen, Kabel und Leitungen

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Elektrosicherheit: Schalten von Gleichstromanlagen Die fünf Sicherheitsregeln für Gleichstromanlagen

In den vergangenen Jahren wurden zunehmend Gleichstromanlagen für neue Anwendungsfelder errichtet. Für deren Betrieb ist die Beachtung der fünf Sicherheitsregeln wichtig. Dabei müssen einige Besonderheiten bei den Sicherheitsregeln für DC-Anlagen im...

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Strom durch Kopf und Hand

Ein arbeitsverantwortlicher Monteur will ein Kabel in einen Verteilerschrank einziehen, der unter Spannung steht. Dabei kommt es zu fatalen Berührungen und einer elektrischen Körperdurchströmung. Der Monteur überlebt nur mit viel Glück.

Weiter lesen

Normen und Vorschriften: Verwirrung um Spannungsfall [Teil 2] DIN VDE 0100-520: Das Normenkomitee reagiert

Im ersten Teil erläuterte Fachautor Stefan Fassbinder Probleme bei der Berechnung des Spannungsfalls nach DIN VDE 0100-520. In Teil 2 gibt er einen Überblick über den aktuellen Stand der Fehlersuche und die Korrekturvorschläge des Normenkomitees.

Weiter lesen

Die Neuauflage des Fachbuches wurde um die Themenbereiche Entrauchung, Holzeinbau, Gebäudesystemtechnik sowie Umwelt-Produktdeklaration erweitert.

Weiter lesen

Normen und Vorschriften: Verwirrung um Spannungsfall [Teil 1] DIN VDE 0100-520: Der Spannungsfall als Problemfall

In Ausgabe 10/2014 untersuchte ep Elektropraktiker Probleme bei der Berechnung des Spannungsfalls nach DIN VDE 0100-520 und stellte eine Methode zur korrekten Berechnung vor. Inzwischen nahm sich das zuständige Normenkomitee der Angelegenheit...

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Tödlicher Griff in die Freileitung

Eine ausgebildete Elektrofachkraft missachtet auf einer Hubarbeitsbühne den Schutzabstand zur Niederspannungsfreileitung – mit tödlichen Folgen.

Weiter lesen

Zur Expertenantwort auf die Leseranfrage "Phasengleicher Herdanschluss mit einem Neutralleiter" in ep Elektropraktiker 5/2017 erreichte uns ein kritischer Leserkommentar. Daraus entstand eine lebhafte Diskussion zwischen dem Leser und Fachautor...

Weiter lesen

Völlig unerwartet ist Dr. Bernhard Müller am 17. Mai 2017 im Alter von 63 Jahren verstorben.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Tod durch Fahrlässigkeit

Ein erfahrener Elektromonteur missachtete die fünf Sicherheitsregeln. Bei einer Kabelmontage unter Spannung verzichtete er auf die notwendigen Schutzmaßnahmen – mit tödlichen Folgen.

Weiter lesen

Beim Erwerb einer Immobilie denken viele Eigentümer nur an die neue Wandgestaltung, an Umbaumaßnahmen und die Möblierung. Leider wird der Zustand der elektrischen Anlage häufig vernachlässigt.

Weiter lesen