Dezentrale Energieversorgung

Zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV qualifizieren

ep/2017/03/ep-2017-03-263-263-00.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Der Ausbau der dezentralen Stromerzeugung gilt als wesentliche Aufgabe in der Energiewirtschaft. Darunter zu verstehen sind Anlagen, die in ein öffentliches Verteilnetz – ein Mittel- oder Niederspannungsnetz – einspeisen oder auch der Eigenversorgung dienen. Das Arbeiten an oder in der Nähe von Mittelspannungs-Schaltanlagen erfordert eine besondere Ausbildung.

Diese Tätigkeiten stellen für den dort arbeitenden Monteur ein hohes Gefahrenpotential dar – es kann zu schweren Unfällen kommen. Daher sind die dafür eingesetzten Mitarbeiter erst entsprechend zu qualifizieren.

Nachweis der Schaltberechtigung erlangen

Um diese Gefährdungen zu verhindern, sind Unternehmer und die verantwortlichen Mitarbeiter verpflichtet, für diese Arbeiten qualifizierte Mitarbeiter auszuwählen und sie als Elektrofachkräfte (EFK) auszubilden. Besonders im Umgang mit MS-Schaltanlagen sind zahlreiche Vorschriften und Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen. Das Ausführen von Schalthandlungen – das Anwenden der fünf Sicherheitsregeln ist in der Hochspannung anders geregelt als in der Niederspannung – erfordert deshalb im Sinne der anerkannten Regeln der Technik eine Befähigung zur Schaltberechtigung für die Elektrofachkraft. Diese wird erst nach ausreichender Qualifizierung in schriftlicher Form durch den Verantwortlichen für die elektrischen Netze und Anlagen erteilt. Für das betriebsinterne Stromversorgungsnetz ist das meist der Unternehmer oder die verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK), außerhalb des Betriebs der zuständige Netzbetreiber oder der örtliche Energieversorger.

Elkonet-Seminar

Inhaltliche Schwerpunkte. Im Elkonet-Seminar „Schaltberechtigung (Basisseminar) für elektrische Anlagen bis 30 kV“ (TERMINE) werden den Teilnehmern die erforderlichen Fachkundekenntnisse vermittelt (Bild). Dabei gilt es, insbesondere die relevanten Vorschriften und Normen, wie beispielsweise die DGUV V 1, die DGUV V 3 sowie die VDE 0105-100, zu beachten.

Weitere wichtige Seminarthemen:

  • rechtliche Grundlagen, Netzaufbau (Stromnetze)

  • Smart Grid – Ausblick in die künftige Netzentwicklung

  • Schaltanlagen 1–30 kV und Schutztechnik

  • Betrieb von Starkstromanlagen >1 kV

  • Fehlerarten, Schaltsprache, Durchführen von Schaltmaßnahmen

  • Erste Hilfe nach Stromunfällen.

Zielgruppen und Abschluss. Die praxisnahe Ausrichtung dieser Qualifizierungsmaßnahme richtet sich an Personen, denen die Schaltberechtigung erteilt werden soll, also beispielsweise an Elektroingenieure, Techniker, Elektromeister, Gruppenführer, Elektromonteure sowie Elektrofachkräfte aus Industrie- und Versorgungsunternehmen.

Nach erfolgreich bestandener schriftlicher Prüfung erhalten die Teilnehmer einen Fachkundenachweis und erfüllen somit die Voraussetzung, die Schaltberechtigung in ihrem Betrieb zu erlangen.


Bilder:


(1) Übungsschaltanlage zur Ausbildung „Schaltbefähigung für das Betreiben elektrischer Anlagen bis 30 kV“ (Quelle: EBZ Dresden)

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Engagement im Spannungsfeld von Innovation und Normung

    Im Gespräch mit Andreas Habermehl, ZVEH

    Vieles ist in Bewegung rund um die Niederspannungsinstallation: Der FNN-
Hinweis „Anschluss und Betrieb von Speichern am Niederspannungsnetz“ 
wurde neu herausgegeben, der TAB-Musterwortlaut ist in Überarbeitung und demnächst wird es „Technische Anschlussregeln für die Niederspannung (TAR)“...

    03/2017 | Elektrosicherheit, Normen und Vorschriften

  2. AFDDs in Hotels, Wohnheimen, Schulen und Schwimmhallen

    In der DIN VDE 0100-420 [1] heißt es im Abschnitt 421.7: „Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtungen (AFDDs) sind vorzusehen [...]in Schlaf- oder Aufenthaltsräumen von Heimen [...];in Schlaf- oder Aufenthaltsräumen von barrierefreien Wohnungen nach DIN 18040-2 [...]Sind hierunter auch Gästezimmer in...

    ep 03/2017 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  3. Einbinden einer Klimaanlage in den Schutz-Potentialausgleich

    Auf dem Satteldach einer Eigentumswohnung im Dachgeschoss befindet sich das Außenteil einer Klimaanlage. An der Wand der Dachterrasse ist zudem eine Markise mit Aluminiumkassette montiert. Müssen sowohl Klimaanlage als auch Aluminiumkassette der Markise in den Schutzpotentialausgleich einbezogen...

    ep 03/2017 | Elektrosicherheit, Blitz- und Überspannungsschutz, Schutzmaßnahmen, Erdung und Potentialausgleich

  4. Überlastschutz für RCDs

    Ich habe eine Frage zum Schutz von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) in der Praxis. Wie groß darf der Strom der Schutzeinrichtung für den Schutz bei Kurzschluss und insbesondere für den Schutz bei Überlast sein, bzw. wie groß darf eine gemeinsame Schutzeinrichtung bei Überstrom sein? ...

    ep 03/2017 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  5. Elektrische Speicher im Niederspannungsnetz

    Alles gut geregelt: Hinweise, Anwendungs- und Anschlussregeln

    Elektrische Batteriespeichersysteme in Wohngebäuden haben sich im Markt 
etabliert. Der Zuwachs lag 2016 über den Erwartungen, inzwischen sind schätzungsweise über 60 000 Systeme in Deutschland installiert. Lithium-Batterien haben nun deutlich die Marktführung übernommen, die Preise sind...

    03/2017 | Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Fachplanung, Normen und Vorschriften, Energiespeicher, Batterieanlagen, Elektroplanung

  6. Die schmutzigen Geheimnisse der Elektroinstallation aufdecken

    2. BFE-Fachtagung zum Prüfen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel

    Aufgrund des Erfolges der ersten Veranstaltung im Jahr 2015 und zahlreichen Anfragen bot das BFE Oldenburg am 21. und 22. November 2016 eine Fortsetzung der Fachtagung an, nun mit dem erweiterten Thema „Prüfen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel in Industrie und Gewerbe“. Zahlreiche...

    03/2017 | Elektrosicherheit, Sonstiges, Messen und Prüfen, Veranstaltung

  7. Prüfstecksystem erhöht die
Anlagen- und Personensicherheit

    Neue Schwerpunktstation der Rheinenergie im Kölner Norden

    Im Kölner Stadtgebiet sowie im Umland betreibt die Rheinenergie AG das Verteilnetz Strom. Im Zuge des stetigen Ausbaus und der Modernisierung des Netzes erneuerte der Versorger eine wichtige Hauptverteilstation. Durch den Einsatz eines Stecksystems wird zukünftig bei der turnusmäßigen Prüfung...

    03/2017 | Energietechnik, Elektrosicherheit, Mittelspannungstechnik, Messen und Prüfen

  8. Gegenwart und Zukunft der Energiebranche

    E-World Energy & Water in Essen – erstmals über 700 Aussteller

    Wie sieht die Zukunft der Energiebranche aus? Das zeigte Europas Leitmesse der Energiewirtschaft, die E-World Energy & Water, vom 7. bis zum 9. Februar. In der Messe Essen präsentierte die Rekordzahl von 710 Ausstellern (2016: 650)neue Lösungen rund um die Energieversorgung den etwa 25 000...

    03/2017 | Sonstiges, Installationstechnik, Energietechnik/-anwendung, Veranstaltung, Hausanschluss und Zählerplatz, Energieverteilung

  9. Einer für alle – Energieverbrauch auch von Einzelgeräten ermitteln

    Energiemanagement im Detail mit Hightech-Stromzählern

    Mit neuartigen Stromzählern und schlauen Algorithmen wollen Fraunhofer-Forscher künftig das Energiemanagement revolutionieren. Den Wissenschaftlern und ihren Partnern ist es gelungen, unter Verwendung nur eines ein einzigen Hightech-Strommessers den Gesamtstromverbrauch nach Geräten...

    03/2017 | Energietechnik/-anwendung, Installationstechnik, Energieverteilung, Hausanschluss und Zählerplatz

  10. Unfallgefahr und Unfallrisiko bei Kleinspannung

    Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung muss ich Arbeiten im Kleinspannungsbereich bewerten. Bei einem Vortrag habe ich gehört, dass die Wahrscheinlichkeit einen gefährlichen elektrischen Schlag bei einer Spannung < DC 120 V und < AC 50 V zu erleiden, bei 1 : 1 000 000 liege. Kann man das...

    ep 03/2017 | Arbeitssicherheit

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Fachplanung: Mehr Präsenz für den Mittelstand ep zeichnet innovative Planungsprojekte aus

Im Gegensatz zu Kommunen und Städten realisiert der Mittelstand hunderte Projekte – ohne Schlagzeilen, aber erfolgreich! Grund genug, diesen erfolgreichen mittelständischen Planungsprojekten eine Öffentlichkeit zu geben.

Weiter lesen

Erneuerbare Energien: Auszeichnung für Eigenstromproduktion Mikro-Dampfturbine räumt bei Gründungswettbewerb ab

Ein wesentlicher Kostentreiber in der Industrie ist der Energieverbrauch. Das in Gründung befindliche Spin-off des Forscherteams Turbo-KWK bei Fraunhofer Umsicht bietet Unternehmen mit Dampfbedarf eine neuartige Mikro-Dampfturbine – als erste...

Weiter lesen

Normen und Vorschriften: Batteriespeicher in Wohngebäuden Elektrische Speicher im Niederspannungsnetz

Welche Normen sind für Errichtung, Betrieb und Demontage von Batteriespeichersystemen in Wohngebäuden zu beachten? ep Elektropraktiker gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Normung.

Weiter lesen

Erneuerbare Energien: Projekt PV-Pack abgeschlossen Kostensenkung durch hoch integrierte Wechselrichter-Konzepte

Nach drei Jahren intensiver Arbeit konnten SMA, die Fraunhofer Institute ISE und IFAM sowie Phoenix Contact das Forschungsprojekt PV-Pack erfolgreich abschließen.

Weiter lesen

Energietechnik: Messfehler bei Smart Metern Falscher Messwert – genau nach Vorschrift [Update]

Niederländische Forscher stellten bei Smart Metern Messwertabweichungen von über 500 Prozent fest (ep berichtete). Inzwischen liegen offizielle Stellungnahmen vom VDE und den Herstellern vor. 

Weiter lesen

Elektromobilität: Umfrage zur Zukunft der Automobile Keine Begeisterung für autonomes Fahren

Selbstfahrenden Autos gehört die Zukunft – sagen die Experten. Doch Verbraucher in Deutschland und Österreich sehen das anders. Was denken Sie?

Weiter lesen

Erneuerbare Energien: PV-Speicher und Netzentgelte PV-Speicher können Netzkosten senken

Eine neue Studie präsentiert die Vorteile für den optimierten Einsatz von PV-Speichern für Netz- und Marktanwendungen in der Stromversorgung.

Weiter lesen

Energietechnik: Messfehler bei Smart Metern Falscher Messwert – genau nach Vorschrift

Smart Meter produzieren teilweise enorme Messfehler. Das ergab eine Untersuchung niederländischer Forscher. Obwohl die Messfehler mehr als 500 Prozent betragen können, muss kein Hersteller handeln – die Geräte entsprechen den Vorschriften.

Weiter lesen

Energietechnik: Pilotprojekt für intelligente Stromzähler Wem nützen Smart Meter?

Noch weiß niemand, ob durch den Einsatz von Smart Metern wirklich Energie gespart wird. Die Kosten für den Einbau der Stromzähler trägt der Stromkunde, das Einsparvolumen ist unklar. Ein Pilotprojekt mit 6.000 Teilnehmern soll nun das Sparpotenzial...

Weiter lesen

190. Todestag von Alessandro Graf von Volta Von der Voltaschen Säule zur Batterie

Eine Anekdote erzählt, dass der leidenschaftliche Kaffeetrinker Alessandro Graf von Volta seinen Kaffee ohne Zucker trank. „Warum?“, fragte ihn ein Freund. Volta erwiderte: „So passt mehr Kaffee in die Tasse!“

Weiter lesen