Dezentrale Energieversorgung

Zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV qualifizieren

ep/2017/03/ep-2017-03-263-263-00.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Der Ausbau der dezentralen Stromerzeugung gilt als wesentliche Aufgabe in der Energiewirtschaft. Darunter zu verstehen sind Anlagen, die in ein öffentliches Verteilnetz – ein Mittel- oder Niederspannungsnetz – einspeisen oder auch der Eigenversorgung dienen. Das Arbeiten an oder in der Nähe von Mittelspannungs-Schaltanlagen erfordert eine besondere Ausbildung.

Diese Tätigkeiten stellen für den dort arbeitenden Monteur ein hohes Gefahrenpotential dar – es kann zu schweren Unfällen kommen. Daher sind die dafür eingesetzten Mitarbeiter erst entsprechend zu qualifizieren.

Nachweis der Schaltberechtigung erlangen

Um diese Gefährdungen zu verhindern, sind Unternehmer und die verantwortlichen Mitarbeiter verpflichtet, für diese Arbeiten qualifizierte Mitarbeiter auszuwählen und sie als Elektrofachkräfte (EFK) auszubilden. Besonders im Umgang mit MS-Schaltanlagen sind zahlreiche Vorschriften und Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen. Das Ausführen von Schalthandlungen – das Anwenden der fünf Sicherheitsregeln ist in der Hochspannung anders geregelt als in der Niederspannung – erfordert deshalb im Sinne der anerkannten Regeln der Technik eine Befähigung zur Schaltberechtigung für die Elektrofachkraft. Diese wird erst nach ausreichender Qualifizierung in schriftlicher Form durch den Verantwortlichen für die elektrischen Netze und Anlagen erteilt. Für das betriebsinterne Stromversorgungsnetz ist das meist der Unternehmer oder die verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK), außerhalb des Betriebs der zuständige Netzbetreiber oder der örtliche Energieversorger.

Elkonet-Seminar

Inhaltliche Schwerpunkte. Im Elkonet-Seminar „Schaltberechtigung (Basisseminar) für elektrische Anlagen bis 30 kV“ (TERMINE) werden den Teilnehmern die erforderlichen Fachkundekenntnisse vermittelt (Bild). Dabei gilt es, insbesondere die relevanten Vorschriften und Normen, wie beispielsweise die DGUV V 1, die DGUV V 3 sowie die VDE 0105-100, zu beachten.

Weitere wichtige Seminarthemen:

  • rechtliche Grundlagen, Netzaufbau (Stromnetze)

  • Smart Grid – Ausblick in die künftige Netzentwicklung

  • Schaltanlagen 1–30 kV und Schutztechnik

  • Betrieb von Starkstromanlagen >1 kV

  • Fehlerarten, Schaltsprache, Durchführen von Schaltmaßnahmen

  • Erste Hilfe nach Stromunfällen.

Zielgruppen und Abschluss. Die praxisnahe Ausrichtung dieser Qualifizierungsmaßnahme richtet sich an Personen, denen die Schaltberechtigung erteilt werden soll, also beispielsweise an Elektroingenieure, Techniker, Elektromeister, Gruppenführer, Elektromonteure sowie Elektrofachkräfte aus Industrie- und Versorgungsunternehmen.

Nach erfolgreich bestandener schriftlicher Prüfung erhalten die Teilnehmer einen Fachkundenachweis und erfüllen somit die Voraussetzung, die Schaltberechtigung in ihrem Betrieb zu erlangen.


Bilder:


(1) Übungsschaltanlage zur Ausbildung „Schaltbefähigung für das Betreiben elektrischer Anlagen bis 30 kV“ (Quelle: EBZ Dresden)

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Normen und Vorschriften

    Schutzeinrichtungen DIN EN 60691 (VDE 0821), Industrieautomation – Sicherheit VDE-AR-E 2802-10-1, Elektrosicherheit – Prüfungen von Niederspannungsanlagen DIN VDE 0100-600 (VDE 0100-600), DIN VDE 0105-100/A1 (VDE 0105-100/A1), Energiespeichersysteme VDE-AR-E 2510-50 2017-05 Anwendungsregel,...

    06/2017 | Elektrosicherheit, Normen und Vorschriften

  2. Schutzleiteranschluss bei Schutzklasse-II-Betriebsmitteln

    Beim Anschließen einer Schaltzentrale, bestehend aus Basismodul und Erweiterungsmodul, für Fußbodenheizungen stellte ich fest, dass es an den Abgängen zum 230-V-Raumtemperaturregler keine Möglichkeit gibt, den Schutzleiter anzuschließen. Sowohl beim Basismodul, dem Erweiterungsmodul als auch...

    ep 06/2017 | Elektrosicherheit, Installationstechnik, Schutzmaßnahmen, Erdung und Potentialausgleich

  3. Prüfung von Leuchten einer Gemeinde

    Wir sind eine Kommune und wollen die regelmäßigen Prüfungen der ortsveränderlichen und ortsfesten Betriebsmittel sowie der elektrischen Anlagen von einem neuen externen Prüfer durchführen lassen. In einem eingeholten Angebot wird auch die Prüfung ortsfester elektrischer Leuchten (u. a....

    ep 06/2017 | Licht- und Beleuchtungstechnik, Elektrosicherheit, Messen und Prüfen, Leuchten

  4. Änderungen bei der Auswahl von Kabeln und Leitungen

    Brenzlig: EU-BauPVO, Brandverhalten und die aktuelle Situation

    Im Zusammenhang mit der Umsetzung der EU-Bauproduktenverordnung (BauPVO, [1]) fallen nun auch Kabel und Leitungen unter die entsprechenden Regelungen. Dies betrifft ab 01.07.2017 verbindlich Starkstromkabel und -leitungen, Kommunikations- sowie Steuerkabel zur dauerhaften Installation in...

    06/2017 | Elektrosicherheit, Installationstechnik, Fachplanung, Informations-/Kommunikationstechnik, Normen und Vorschriften, Kabel und Leitungen, Elektroplanung

  5. Anordnung von Notbefehlseinrichtungen

    Zum Thema Not-Aus und Notbefehlseinrichtung gibt es bei unseren Kunden immer wieder kontroverse Diskussionen, weshalb ich hier den fachlichen Rat suche. Hier meine Fragen: Wann sind diese Einrichtungen leicht und ungehindert erreichbar? Wie groß darf der Abstand zum Bedienenden sein (z. B. bei...

    ep 06/2017 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Schutzmaßnahmen, Alarm- und Signalgeber

  6. Installationshöhe eines Heizungsnotschalters

    Darf der Heizungsnotschalter einer Luft-Wärmepumpe mit 16 kW in Höhe des Lichtschalters angebracht werden?

    ep 06/2017 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Schutzmaßnahmen, Alarm- und Signalgeber

  7. Sicherheit durch Qualität mit der neuen DIN EN 16763

    Dienstleistungen für Brandsicherheitsanlagen und Sicherheitsanlagen

    Die im April 2017 herausgegebene DIN EN 16763 [1] formuliert erstmalig 
„Mindestanforderungen“ für das Qualitätsniveau von Dienstleistungen im Sektor der breit gefächerten elektronischen Sicherheitsanlagen in Europa. Diese umfassen die Planung und Installation ebenso wie die Inbetriebnahme, die...

    06/2017 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Normen und Vorschriften

  8. Energiespeicher in der Praxis

    Teil 3: Inbetriebnahmedokumentation und Wartung

    Dank staatlicher Förderprogramme und Preissenkungen werden Energiespeichersysteme zunehmend integraler Bestandteil vieler PV-Systeme und intelligenter Energiemanagementsysteme in Haushalten und Unternehmen. Leider werden Grundlagen der Planung, Installation und Wartung von Speichersystemen zu...

    06/2017 | Regenerative/Alternative Energien, Energietechnik, Elektrosicherheit, Energiespeicher, Batterieanlagen, Photovoltaik, Normen und Vorschriften

  9. Elkonet feiert bundesweit 
Erfolgsgeschichte

    Gebündelte Aktion in sechs Bildungszentren : „Tag der Elektrosicherheit“

    Der 17. Oktober 2017 soll ein besonderer Tag werden: Nach mehr als 13 Jahren erfolgreicher Arbeit laden die sechs Mitglieder des Weiterbildungsnetzwerks 
Elkonet zeitgleich zu einer gemeinsam koordinierten Veranstaltung unter der Überschrift „Elektrosicherheit“ ein – und das jeweils an ihrem...

    06/2017 | Elektrotechnik, Elektrosicherheit, Installationstechnik, Aus- und Weiterbildung, Fortbildung, Sicherheits- und Notbeleuchtung, Elektrosicherheit

  10. Fit für die digitale Zukunft

    Hannover Messe: Industrie 4.0 ist in der Fertigung angekommen

    Den Nutzen der Digitalisierung erlebbar machen. Mit diesem Versprechen trat die Hannover Messe 2017 an. Nach den fünf Ausstellungstagen ziehen die 
Veranstalter eine positive Bilanz: 225 000 Besucher kamen zu der weltweit 
bekannten Industrieschau, um intelligente Roboter, lernfähige Maschinen, ...

    06/2017 | Energietechnik/-anwendung, Energietechnik, Maschinen- und Anlagentechnik, Sonstiges, Steuerungstechnik, Regelungstechnik, Energieerzeugung, Veranstaltung

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Alternative Energieerzeugung: Brennstoffzelle aus Mikroorganismen Grüner Strom aus trüber Gülle

Deutschen Forschern ist es gelungen, eine Bio-Brennstoffzelle zu entwickeln, die in Kläranlagen mithilfe von Bakterien Energie aus organischen Stoffen erzeugt. Gleichzeitig wird dabei ein Teil des Abwassers gereinigt. Die erste Testanlage ist seit...

Weiter lesen

Photovoltaik: Solar-Fassadenfarbe aus Wasserdampf Energieerzeugende Wandfarbe könnte Solarmodule ablösen

Australische Wissenschaftler der RMIT University in Melbourne entwickelten eine Fassadenfarbe, die aus feuchter Luft und Sonnenlicht Energie gewinnt. Die kommerzielle Nutzung der neuen Technologie soll in den kommenden fünf Jahren beginnen.

Weiter lesen

Die Besucher der efa in Leipzig müssen sich auf einen früheren Termin einrichten. Die Fachmesse findet jetzt nicht mehr im Oktober, sondern einen Monat eher statt.

Weiter lesen

Die Energiewende wird für die Endverbraucher zur scheinbar endlos steigenden Belastung. Selbst das Wirtschaftsministerium hat den Überblick über die Kosten verloren – keine guten Aussichten für die Stromzahler.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Tödlicher Griff in die Freileitung

Eine ausgebildete Elektrofachkraft missachtet auf einer Hubarbeitsbühne den Schutzabstand zur Niederspannungsfreileitung – mit tödlichen Folgen.

Weiter lesen

Die Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) tritt dank immer stärkerer Durchdringung der elektrischen Anlage mit Geräten und Einrichtungen der Informations- und Kommunikationstechnik immer mehr in den Vordergrund.

Weiter lesen

Heizungstechnik: Ölheizungen in Überschwemmungsgebieten Ölheizungen werden aus Hochwasserschutzgebieten verbannt – mit Ausnahmen

Der Deutsche Bundestag verabschiedete Mitte Mai 2017 ein Gesetz von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) zum besseren Schutz vor Hochwasser. Darin ist auch die Errichtung von Ölheizungen in Überschwemmungsgebieten geregelt.

Weiter lesen

Zur Expertenantwort auf die Leseranfrage "Phasengleicher Herdanschluss mit einem Neutralleiter" in ep Elektropraktiker 5/2017 erreichte uns ein kritischer Leserkommentar. Daraus entstand eine lebhafte Diskussion zwischen dem Leser und Fachautor...

Weiter lesen

Elektromobilität: 100-Millionen-Förderprogramm für Ladesäulen DDIV fordert Millionen für Ausbau privater Infrastrukturmaßnahmen

Im Rahmen des Forums Elektro-Mobilitäts-Kongresses in Berlin stellte der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e. V. (DDIV) seine Überlegungen zur Förderung privater Ladeinfrastrukturen in Wohnungseigentümerschaften vor.

Weiter lesen

ep Exklusiv: EU-Bauproduktenverordnung und DIN EN 50575 werden Pflicht Verschärfte Anforderungen an Kabel und Leitungen

Ab 1. Juli 2017 sind EU-Bauproduktenverordnung und DIN EN 50575 verpflichtend anzuwenden. Für Elektrohandwerker und E-Planer ergeben sich gravierende Veränderungen. ep Elektropraktiker erklärt, worauf bei Kabel und Leitungen zu achten ist und wie mit...

Weiter lesen