Betreiberverantwortung

Mittelspannungsanlagen: Schaltberechtigung und Schaltbefähigung

ep/2018/11/ep-2018-11-1000-1001-00.jpg
ep/2018/11/ep-2018-11-1000-1001-01.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Mit dem Umsetzen dezentraler Energieversorgungskonzepte durch den Einsatz erneuerbarer Energien und von Speichertechnik gewinnen elektrische Anlagen an Bedeutung, die an ein öffentliches Verteilernetz – Mittel- und Niederspannung – angeschlossen sind, die einspeisen oder auch der Eigenversorgung dienen.

Anlagenbetreiber und bestellte Verantwortliche sind gefordert, im Rahmen ihrer Gesamtverantwortung für den sicheren Betrieb der elektrischen Anlagen zu sorgen. Insbesondere sind für Arbeiten an Mittelspannungsschaltanlagen (MS-Anlagen) nur speziell ausgebildeten Fachkräften Schaltberechtigungen zu erteilen. Schalthandlungen im MS-Bereich implizieren ein hohes Gefahrenpotential und erfolgen deshalb nach besonderen Regeln, was spezifische Schulung und Praxiserfahrung erfordert.

Schaltberechtigung 
erteilen – bis 30 kV

Betreiberverantwortliche sind verpflichtet (BetrSichV, ArbSchG, DIN VDE 0105-100), die Sicherheit für den Betrieb elektrischer Anlagen und Betriebsmittel zu organisieren. Dazu zählt, für Arbeiten an elektrischen Anlagen bis 30 kV, geeignetes und qualifiziertes Personal auszuwählen und als Elektrofachkräfte (EFK) für den MS-Bereich auszubilden. Besonders im Umgang mit MS-Schaltanlagen sind zahlreiche Vorschriften und Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen. Das Ausführen von Schalthandlungen – das Anwenden der fünf Sicherheitsregeln ist in der Hochspannung anders geregelt als in der Niederspannung und erfordert deshalb im Sinne der anerkannten Regeln der Technik eine Schulung (Bilder). Für eine Schaltberechtigung Vorgesehene sollten zudem persönlich (Reife, Zuverlässigkeit) und gesundheitlich (G25) geeignet sowie aktuell in Erster Hilfe geschult sein. Nach Überprüfung dieser Voraussetzungen und ausreichender Qualifizierung wird eine zeitlich befristete Schaltberechtigung durch den Betreiberverantwortlichen in schriftlicher Form erteilt. Diese Organisation und schriftliche Dokumentation trägt dazu bei, die Arbeits- und Elektrosicherheit zu gewährleisten. Das sichert gleichzeitig alle Beteiligten gegen haftungsrechtliche Ansprüche ab, die z. B. im Falle eines Arbeitsunfalles im Zusammenhang mit einer nicht erteilten Schaltberechtigung oder einer nicht vorhandenen Schaltbefähigung auf sie zukommen könnten.

Elkonet-Seminar

Im Elkonet-Seminar „Schaltbefähigung für elektrische Anlagen bis 30 kV“ können sich die Teilnehmer die erforderliche Fachkunde in Theorie und Praxis (Bilder) erarbeiten. Dabei werden insbesondere die relevanten Vorschriften und Normen, wie beispielsweise die DGUV Vorschrift 1, die DGUV Vorschrift 3 sowie die DIN VDE 0105-100 „Betrieb von elektrischen Anlagen“ und der Organisationsablauf in den Fokus gerückt.

Zielgruppen, Abschluss und 
Nachschulungen

Die Schaltbefähigung richtet sich vor allem an Elektrofachkräfte, denen eine Schaltberechtigung bis 30 kV (TERMINE) erteilt werden soll und die als Mitarbeiter an eigenen Anlagen des Unternehmens, des regionalen Netzbetreibers oder Energieversorgers oder z. B. im Rahmen von Dienstleistungsaufträgen aus Industrie- sowie E-Handwerksbetrieben zum Einsatz kommen sollen. Nach erfolgreichen Prüfungen erhalten die Teilnehmer einen Fachkundenachweis – eine Voraussetzung zur Erteilung der Schaltberechtigung im jeweiligen Einsatzbereich. „Wiederkehrende Unterweisungen“ (TERMINE) dienen dem Erhalt der Schaltbefähigung und der erneuten Erteilung einer in der Regel für 2 bis 4 Jahre befristeten Schaltberechtigung. Verantwortliche können darüber hinaus bei einigen Elkonet-Partnern in Hinblick auf eine zweckmäßige betriebliche Organisation an Seminaren zur „Betreiberverantwortung in Hochspannungsanlagen“ teilnehmen. „Schalttrainings“ an den Schulungsanlagen oder mit Trainern vor Ort erhöhen die Sicherheit bei den Schalthandlungen. Weitere Informationen geben gern die jeweiligen Bildungsstätten oder sind unter www.elkonet.de zu finden.


Bilder:


(1) Praktische Übungen in der Lehr- und Lernanlage (Quelle: EBZ Dresden)

(2) Praktische Übungen in der Lehr- und Lernanlage (Quelle: EBZ Dresden)

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Steckdose für Weihnachtsbeleuchtung

    ?In unserer Gemeinde wird die elektrische Versorgung der Weihnachtsbeleuchtung über Steckverbinder in Straßenlaternen hergestellt. Im oberen Bereich des Beleuchtungsmastes ist eine Einbaukupplung angebracht. Hier wird über spezielle Stecker ein Adapter zu Schuko-Kupplungen bzw....

    ep 11/2020 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  2. Korrosion und Korrosionsschutz

    ?Um jedes Korrosionsrisiko zu vermeiden, soll der Edelstahl-Innenbehälter einer Warmwasseraufbereitung direkt mit der Erdung verbunden werden. Der Kunde möchte die Verbindung zu einem nahen Gasrohr. Die Anlage steht im Bundesland Sachsen. Welche örtlichen Vorschriften gelten? Ist dieser...

    ep 11/2020 | Aus- und Weiterbildung, Elektrosicherheit, Grundwissen, Schutzmaßnahmen

  3. Informationstechnik

    E VDE 0800-200 2020-11

    Leitlinien und Qualifizierungsmuster Breitband – Teil 200: Überblick und Weiterbildungs-Leitlinie für das Basismodul Glasfasertechnik

    11/2020 | Elektrosicherheit, Aus- und Weiterbildung, Normen und Vorschriften, Fachwissen, Fortbildung

  4. Flybuck-Converter

    Isolierender Buck-Converter contra Flyback-Converter

    Der Flyback-Converter (Sperrwandler, Hoch-Tiefsetzsteller) lässt sich vom galvanisch nicht getrennten Buck-Boost-Converter (Inverswandler) unter Zuhilfenahme eines galvanisch trennenden „Speichertransformators“ ableiten [1]. Im Zeitabschnitt Tein, wo dessen Primärseite über den leitenden...

    11/2020 | Aus- und Weiterbildung, Fachwissen

  5. Einführung in die Elektrizitätslehre

    Teil 3: Elektrischer Widerstand

    Was ist der elektrische Widerstand? Grundsätzlich ist zwischen der physikalischen Größe und dem technischen Bauelement zu unterscheiden. Dieser Beitrag beschränkt sich auf den Bereich der Gleichstromtechnik und führt bei der mathematischen Betrachtung hin zum Ohm’schen Gesetz. ...

    luk 11/2020 | Aus- und Weiterbildung, Grundwissen

  6. Fünf Sicherheitsregeln

    Jedes Jahr passieren mehr als 2 000 Stromunfälle, die zum Teil mit schweren Verletzungen oder tödlich enden. Häufig liegt die Ursache darin, dass die fünf Sicherheitsregeln beim Arbeiten an elektrischen Anlagen nicht eingehalten wurden.

    luk 11/2020 | Aus- und Weiterbildung, Fachwissen

  7. Einführung in die Erdungsmessungen

    Teil 2: Spezifische Erdwiderstandsmessung

    Für die Prüfung einer Erdungsanlage gibt es diverse Verfahren in verschiedenen Varianten. Die größte Herausforderung der prüfenden Elektrofachkraft ist dabei abzuwägen, ob die Methode für die zu prüfende Sache geeignet und zielführend ist [1]. Dieser Beitrag beschreibt die spezifischen...

    luk 11/2020 | Aus- und Weiterbildung, Fachwissen

  8. Komplexe Zahlen

    Teil 4: Darstellungsarten (2)

    Nachdem in den ersten beiden Teilen [1] [2] die Vorzüge und Grundlagen der komplexen Rechnung für die Anwendung in der Elektrotechnik dargestellt worden sind, soll nun das mathematische Regelwerk für die Anwendung der komplexen Zahlen erläutert werden. 
Hier geht es im Wesentlichen um die...

    luk 11/2020 | Aus- und Weiterbildung, Fachwissen

  9. Leistungen in Mehrleiter-Stromkreisen

    Teil 3: Unsymmetrieblindleistung und Leistungsmessung in der Praxis

    In dieser Beitragsserie werden zunächst die grundsätzlichen Definitionen von Wirk-, Schein- und Blindleistung beschrieben [1] und anschließend die einzelnen Blindleistungsarten [2] anhand von Beispielen erläutert. Es wird dabei auf den Unterschied zwischen der Leistungsmessung im Ein- und...

    luk 11/2020 | Aus- und Weiterbildung, Fachwissen

  10. Technisches Englisch

    Elektrotechniker sollten englischsprachige Dokumentationen und Pläne lesen können. Diese Seite erleichtert den Zugang zur englischen Sprache und vermittelt elektrotechnische Fachausdrücke.

    luk 11/2020 | Aus- und Weiterbildung, Fachwissen, Technisches Englisch

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Auch die Spezialdisziplin Planung von IT-Zentren unterliegt den gültigen Normen und Vorschriften. Bezüglich der Schutzmaßnahmen gegen elektrischen Schlag kommt hier die DIN VDE 0100-410 Errichten von Niederspannungsanlagen zur Anwendung.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Stromversorgung für Rettungsfahrzeuge

Welche Stromversorgung sieht die entsprechende Norm für Einsatzfahrzeuge von Rettungsdiensten vor?

Weiter lesen

Die Beurteilungskriterien für Arbeiten unter Spannung werden in Seminaren und auch in betrieblichen Arbeitskreisen häufig diskutiert und angefragt. Besonders interessant ist die Fragestellung, wenn es sich um Arbeiten an Gleichspannungsanlagen wie z....

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Arbeiten an Batterien eines Windparks

Wann handelt es sich beim Tausch von USV-Anlagen-Batterien auf einer Offshore-Umspannplattform für einen Nordsee-Windpark um Arbeiten unter Spannung?

Weiter lesen

+++ News +++ DGEW: EFK als Referenten Elektrofachkräfte als Referenten für Seminare gesucht

Die Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit (DGWZ) sucht Elektrofachkräfte als Referenten.

Weiter lesen

Das Thema „Prüfen der elektrischen Sicherheit“ ist ein wichtiger Bereich der Arbeit einer Elektrofachkraft. Jedoch ist es für einige Fachkräfte nicht alltäglich, selber elektrotechnische Prüfungen auszuführen. Um diese Prüfungen vollständig, richtig...

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Schutz gegen Störlichtbögen

Wird zur Planung einer Transformatorenstation ein Störlichtbogennachweis benötigt?

Weiter lesen

+++ News +++ VDI-/IW-Ingenieurmonitor Corona bringt Ingenieurarbeitsmarkt ins Wanken

Die negative Wirkung der allgemeinen konjunkturellen Abkühlung hat sich insbesondere ab April 2020 durch die Corona-Krise auf dem Ingenieurarbeitsmarkt weiter verstärkt.

Weiter lesen

Der Strombegrenzer ESB303.LED.200/400 limitiert hohe Einschaltströme.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Schutztrennung anstelle von RCDs

Wie werden Winkelschleifer (SKII) betrieben? Wie genau sieht dabei der Einsatz von Trenntransformatoren mit Isolationsüberwachung aus?

Weiter lesen