Bestandsschutz einer Hausverteilung

ep/2018/04/ep-2018-04-289-290-00.jpg
ep/2018/04/ep-2018-04-289-290-01.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

?

In einem kleinen Siedlungshaus soll die elektrische Anlage überprüft werden. Der Wechselstromzähler befindet sich auf einer separaten Zählertafel mit extra Absicherung (NH 25 A). Der zweireihige Sicherungsverteiler ist daneben montiert. Alle Steckdosen sind mit einem Fehlerstromschutzschalter abgesichert. Mein Chef will den Auftrag jedoch nur dann annehmen, wenn ein neuer Zählerschrank eingebaut wird. Ist das zwingend erforderlich?

In dieser Anfrage geht es um den „Bestandsschutz“ einer Hausverteilung, bestehend aus einer Zählertafel und einem Stromkreisverteiler, in einem Siedlungshaus.

Elektrische Anlagen, die nach den zum Zeitpunkt ihrer Errichtung geltenden Normen und Bestimmungen installiert wurden, unterliegen einem quasi Bestandsschutz. Dies gilt solange, wie keine Änderung an der Anlage, ihrer Nutzung oder den Betriebs- bzw. Umgebungsbedingungen vorgenommen wird oder eine Anpassung an den aktuellen Stand der Technik in den Normen gefordert wird. Die entsprechenden Anforderungen sind in DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100)[1], Abschnitt Abschnitt 4.1, Sicherer Betrieb, formuliert.

In den Technischen Anschlussbedingungen TAB Niederspannung der Netzbetreiber [2] steht unter Abschnitt 1, Geltungsbereich, Absatz 2: „Die Technischen Anschlussbedingungen sind für Anlagen anzuwenden, die neu an das Verteilungsnetz angeschlossen werden bzw. bei einer Erweiterung oder Veränderung einer Kundenanlage. Für den bestehenden Teil der Kundenanlage gibt es seitens der TAB keine Anpassungspflicht, sofern die sichere und störungsfreie Stromversorgung gewährleistet ist.“

Zum Zählerplatz verweisen die TAB wiederum auf die VDE-Anwendungsregel VDE-AR-N 4101 [3]. Diese Anwendungsregel legt die technischen Mindestanforderungen an Zählerplätze in elektrischen Anlagen mit direkter Messung und Betriebsströmen ≤ 63 A fest.

Die Norm gilt für neu zu errichtende Zählerplätze. Eine Anpassung bestehender Zählerplätze an die neuen Anforderungen wird auch hierin nicht gefordert.

Für neue Zählerplätze werden schon seit vielen Jahren Zählerschränke mit Tür in den TAB und den einschlägigen Normen gefordert.

Gerade bei alten Zählerplätzen sind noch immer Zählertafeln in Betrieb, die den heutigen Anforderungen an den Personen- und Brandschutz nicht mehr gerecht werden. Solche Anlagen sind meist 40 Jahre alt und älter und sollten nicht mehr unter den sogenannten Bestandsschutz fallen.

Mindestens darf die Zählertafel nicht beschädigt sein; muss eine Rückwand vorhanden sein und die Schutzklasse 2 muss eingehalten werden. Gleiches gilt natürlich auch für den Stromkreisverteiler. Vielleicht gibt auch der zuständige Netzbetreiber in seinen TAB Auskunft über zum weiteren Betrieb geeignete Zählerplätze.

Ob der Zählerplatz oder ein anderer Teil einer elektrischen Anlage erneuert werden muss, muss die verantwortliche Elektrofachkraft, die in der Anlage tätig ist oder werden soll, auf Grundlage der oben genannten Kriterien entscheiden. Dies ist schließlich der Sinn der Überprüfung, die einen sicheren und störungsfreien Betrieb der elektrischen Anlage für die nächsten Jahre gewährleisten soll.


Literatur:

[1] DIN VDE 0105-100 (VDE 0105-100):2015-10 Betrieb von elektrischen Anlagen – Teil 100: Allgemeine Festlegungen.
[2] Technische Anschlussbedingungen TAB 2007 für den Anschluss an das Niederspannungsnetz Stand: Juli 2007, Ausgabe 2011.
[3] VDE-AR-N 4101 Anwendungsregel:2011-08 (ungültig) Anforderungen an Zählerplätze in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz.
[4] VDE-AR-N 4101 Anwendungsregel:2015-09 Anforderungen an Zählerplätze in elektrischen Anlagen im Niederspannungsnetz.

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung beim Tausch einer Schalter-/Steckdosenkombination

    Arbeitsauftrag. Ein Elektrounternehmen hatte den Auftrag, in einem Einfamilienhaus kleinere Reparaturarbeiten vorzunehmen. U. a. sollte in der Waschküche eine beschädigte Schalter-/Steckdosenkombination ausgetauscht werden. Die Firma schickte zur Erledigung des Auftrags einen Elektrogesellen und...

    05/2018 | Betriebsführung, Elektrosicherheit, Arbeitssicherheit, Normen und Vorschriften, Schutzmaßnahmen, Recht

  2. Rechtssichere Dokumentation elektrischer Anlagen

    Revisionsunterlagen bei der Abnahme an den Betreiber übergeben

    Lückenlose Dokumentation elektrischer Anlagen schafft Rechtssicherheit für 
den Betreiber. Daher ist es wichtig, nach dem Errichten elektrischer Anlagen 
den Ist-Zustand zu dokumentieren, die Revisionspläne zu erstellen und bei der Abnahme dem Auftraggeber auszuhändigen. ...

    05/2018 | Elektrosicherheit, Fortbildung, Messen und Prüfen, Normen und Vorschriften

  3. Maschinenprüfstand mit Trenntransformator

    In unserer Firma gibt es immer häufiger Prüfstände mit Motoren, die über Frequenzumrichter betrieben werden. Da so jedoch Ableitströme entstehen, die zum Auslösen der FI-Schutzschalter (30 mA, Typ A) führen, haben wir uns zum Einbau eines Trenntrafos entschlossen. Wir wollen so dem Betreiber der...

    ep 05/2018 | Maschinen- und Anlagentechnik, Elektrosicherheit, Motoren und Antriebe, Schutzmaßnahmen

  4. Metallsäule mit eingebautem Taster

    Zum Öffnen einer Automatiktür wurde im Außenbereich eine Metallsäule mit Taster erneuert. Muss diese Säule mit einem Schutzleiter verbunden werden? Die gemessene Spannung zwischen Hin- und Rückleitung beträgt DC 8 V und die Spannung zwischen Zuleitung und Schutzleiter einer Steckdose ca. 5 V. ...

    ep 05/2018 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  5. Umfang der Isolationsmessung

    Ist bei einem Kaltgerätekabel, einer Verlängerungsleitung ohne berührbare leitfähige Teile eine Isolationsmessung zwischen den aktiven Leitern und dem Schutzleiter erforderlich? Wie sieht es bei Steckdosenleisten aus? Oder bezieht sich die Isolationsmessung wirklich nur auf aktive Teile und...

    ep 05/2018 | Elektrosicherheit, Messen und Prüfen

  6. Anschlussleitungen von Akkuladegeräten

    Bei der Geräteprüfung für ein Trockenbauunternehmen ist mir aufgefallen, dass sämtliche Ladegeräte für Werkzeuge wie Trockenbauschrauber, Bohrschrauber oder Winkelschleifer mit einer Anschlussleitung vom Typ H03 VV-F 2 ∙ 0,75 ausgestattet sind. Das ist für mich unverständlich, sind doch auch die...

    ep 05/2018 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen, Messen und Prüfen

  7. Planungsgrundlagen

    DIN 18012 2018-04

    Anschlusseinrichtungen für Gebäude – Allgemeine Planungsgrundlagen

    05/2018 | Elektrosicherheit, Fachplanung, Installationstechnik, Energietechnik, Normen und Vorschriften, Hausanschluss und Zählerplatz, Energieverteilung

  8. Explosionsschutz

    DIN EN 60079-13 2018-04 (VDE 0170-313)

    Explosionsgefährdete Bereiche – Teil 13: Schutz von Einrichtungen durch einen überdruckgekapselten Raum „p“ und einen fremdbelüfteten Raum „v“

    05/2018 | Elektrosicherheit, Sicherheitstechnik, Normen und Vorschriften, Brand- und Explosionsschutz

  9. Lichtwellenleitertechnik

    DIN EN 61280-4-4 2018-05 (VDE 0888-440)

    Prüfverfahren für Lichtwellenleiter-Kommunikationsuntersysteme – Teil 4-4: Kabelnetze und Übertragungsstrecken – Messung der Polarisationsmodendispersion von installierten Übertragungsstrecken

    05/2018 | Elektrosicherheit, Informations-/Kommunikationstechnik, Normen und Vorschriften, Messen und Prüfen, Telekommunikation, Netzwerktechnik, Internet/Multimedia

  10. EMV

    DIN EN 61000-4-31 2018-04 (VDE 0847-4-31)

    Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) –Teil 4-31: Prüf- und Messverfahren – Prüfung der Störfestigkeit gegen leitungsgeführte breitbandige Störgrößen an Wechselstrom-Netzanschlüssen

    05/2018 | Elektrosicherheit, Energietechnik, Normen und Vorschriften, Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), Energieverteilung, Messen und Prüfen

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Wenn die Temperaturen steigen, stellt sich für wasserbegeisterte Swimmingpool-Besitzer die Frage nach der Erdung des Beckens. Unser Autor F. Ziegler beantwortet diese Frage detailliert.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Körperdurchströmung bei der Montage einer Leuchte

Durch fehlende oder falsche Informationen kann es innerhalb eines Teams zu Unfällen kommen. In diesem Fall wurden keine Infos über den Schaltzustand der elektrischen Anlage eingeholt. Letztlich führte u. a. das Nichtbeachten der fünf...

Weiter lesen

Normen und Vorschriften Normen für die Sicherheitstechnik

Ein Schwerpunktthema im nächsten ep 06/2018 ist die Sicherheitstechnik. Im letzten Jahr wurden in Bereichen wie Brandmeldeanlagen, Brandwarnanlagen Notfall- und Gefahren-Systeme sowie Rufanlagen in Krankenhäusern die entsprechenden Normen...

Weiter lesen

Als Gegenstand häufiger Fachdiskussionen erweist sich das komplexe Thema der Oberschwingungen. Auch im ep wurde schon oft darüber berichtet.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Elektrischer Schlag beim Ziehen einer Datenleitung

Bei Arbeiten in neuen Büroräumen wurde der Installateur durch einen Stromschlag verletzt. Glücklicherweise konnte er sich selbst aus dem Stromkreis befreien.

Weiter lesen

Normen und Vorschriften Altgeräte-Entsorgung

Durch das hohe Tempo in unserer Industriegesellschaft, insbesondere im Elektrobereich, fallen immer mehr Altgeräte an. Wie genau ist die Entsorgung dieser Geräte geregelt?

Weiter lesen

Der nächste Elektropraktiker 04/2018 beschäftigt sich unter Berücksichtigung von Brandgefahr u. Ä. mit der Möglichkeit Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Tief- und Großgaragen zu errichten. Das stellt große Herausforderungen an das...

Weiter lesen

In einem Artikel aus der Elektropraxis setzt sich der aktuelle ep 03/2018 mit den Gefahren und Brandfolgen einer Neutralleiterunterbrechung auseinander. Welche Folgen für die beteiligten Personen und Firmen durch den Schaden einer nicht erkannten...

Weiter lesen

Als erstes Institut in Europa hat die VdS zu allen Gewerken der EN16763 ein kompaktes Zertifizierungsverfahren  erstellt. Die Norm gilt für alle Dienstleister für Sicherheitsanlagen, unabhängig von Betriebs- oder Projektgröße.

Weiter lesen

In der letzten Folge beschäftigte sich unser Fachautor, Dipl.-Ing. Karl-Heinz Kny neben inhaltlichen Konkretisierungen und Präzisierungen in der überarbeiteten VDE 0102-0 insbesondere mit der Veränderung des Spannungsfaktors zur Berechnung kleinster...

Weiter lesen