Benutzen von Schutzhandschuhen

ep/2017/10/ep-2017-10-1-2-00.jpg
ep/2017/10/ep-2017-10-1-2-01.jpg

Hand- und damit auch Hautverletzungen sind nach wie vor Schwerpunkt im Unfallgeschehen der Elektrotechnik. Am häufigsten treten Schnitt-, Stich- und Rissverletzungen auf. Besonders nach Hautkontakt zu bestimmten Chemikalien ist mit Sensibilisierungen oder Reizungen der Haut im Hand-, Handgelenks- und Unterarmbereich zu rechnen. Verbrennungen – meist als Folge einer Lichtbogeneinwirkung – treten im Elektrohandwerk zwar vergleichsweise seltener auf. Solche Unfälle sind jedoch oft mit gravierenden gesundheitlichen Folgen verbunden. Daher kommt dem wirksamen Schutz der Hände als die wichtigsten „Werkzeuge“ des Handwerkers durch geeigneten Handschutz besondere Bedeutung zu.

Artikel herunterladen

Der Artikel ist für epPLUS-Abonnenten lesbar. Bitte loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Informationen zu unseren Abonnements finden Sie hier.

Artikel online kaufen

Sie können den Artikel einzeln kaufen. Der Preis beträgt 4,00 Euro. Als Zahlungsmethode bieten wir Ihnen PayPal an:

Fachartikel zum Thema

  1. Vom AFDD bis zur Unfallanalyse

    Volles Haus bei der 11. Jahrestagung Elektrosicherheit in Kassel

    Verantwortliche Elektrofachkräfte, aber auch Anlagen- und Arbeitsverantwortliche, müssen sich intensiv mit ihren Pflichten auseinandersetzen, um Gefährdungen und Rechtsverstöße zu vermeiden. Die Jahrestagung Elektrosicherheit der Weka-Akademie ist seit vielen Jahren eine etablierte Plattform, um...

    01/2018 | Elektrosicherheit, Betriebsführung, Sonstiges, Schutzmaßnahmen, Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV), Messen und Prüfen, Arbeitssicherheit, Arbeitsschutzunterweisung, Betriebsorganisation, Veranstaltung

  2. Nichtstationäre elektrische Anlagen auf Baustellen

    Auf Baustellen werden eine Vielzahl von Geräten, Werkzeugen, Maschinen und Hilfseinrichtungen mit Strom betrieben. Beim Errichten einer Baustellenversorgungsanlage sind besondere Bedingungen zu beachten, wie vor allem wechselnde Witterungseinflüsse, raue Umgebungsbedingungen und hohe mechanische...

    01/2018 | Betriebsführung, Betriebsführung, Arbeitsschutzunterweisung, Arbeitssicherheit, Arbeitsschutzunterweisung, Schutzmaßnahmen

  3. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung beim Messen einer Platine

    Arbeitsauftrag. In einer Entwicklungsabteilung sollte ein elektronisches Gerät weiterentwickelt werden. Ein Elektroniker hatte den Auftrag, an einem Prüfplatz einige Messungen an der Platine vorzunehmen.

    01/2018 | Elektrosicherheit, Arbeitssicherheit, Recht, Messen und Prüfen

  4. Betreten ausdrücklich 
erwünscht

    Arbeitsplatzmatten für mehr Sicherheit, Ergonomie und saubere Optik

    Vielfach unterschätzt, aber sehr nützlich: Schmutzfangmatten – sie halten nicht nur den Betrieb sauber und sorgen für einen optisch ansprechenden Eindruck. Sie vermindern vor allem merklich Rutschgefahren am Arbeitsplatz und beim Betreten der Firma, besonders wenn in der kalten Jahreszeit...

    01/2018 | Betriebsausstattung, Büro- und Werkstattausrüstung, Arbeitssicherheit

  5. Arbeitsunfähig oder nur mal „blau gemacht“

    Wann der Arbeitgeber einen Krankheitsnachweis verlangen darf

    K. fällt schon wieder wegen Krankheit aus, was in den letzten Monaten schon häufiger vorkam. Der Chef bezweifelt die häufigen Erkrankungen und vermutet andere Gründe für das Fehlen. Daher fordert er von K. nach dessen Rückkehr an den Arbeitsplatz, dass er bei jedem zukünftigen...

    12/2017 | Betriebsführung, Recht, Betriebsorganisation

  6. Datenaustausch wird mehr und mehr digital

    Meldeverfahren und Rechengrößen der Sozialversicherung 2018

    Auch im Jahr 2018 kommen auf den Unternehmer erneut rechtliche Änderungen in der Sozialversicherung zu. So erhöhen sich nicht nur maßgebliche relevante Rechengrößen, sondern es stehen zudem Änderungen im Meldeverfahren an. 
Im Zuge der Digitalisierung sollen der Informationsaustausch und die...

    12/2017 | Betriebsführung, Finanzen/Steuern

  7. Fit bleiben mit
ergonomischem Werkzeug

    Gesundheit erhalten, Motivation und Produktivität der Mitarbeiter steigern

    Der Einsatz von ergonomischem Handwerkzeug bringt viele Vorteile mit sich. Die Nutzer sind in der Lage, über längere Zeit ermüdungsfrei und damit sicherer zu arbeiten. Auch späteren gesundheitlichen Beschwerden der Mitarbeiter wird so vorgebeugt. Doch auch die Motivation der professionellen...

    12/2017 | Betriebsführung, Betriebsausstattung, Werkzeug, Büro- und Werkstattausrüstung, Arbeitssicherheit

  8. Partnernetzwerk: Mehr Licht ins Handwerk bringen

    In Gewerbeobjekten wirtschaftlich auf LED-Technik umstellen

    Das Umrüsten auf LED-Technik ist vor allem teuer, so die gängige Meinung 
im gewerblichen Umfeld. Alternative Möglichkeiten wie Leasing oder Miete 
von LED-Beleuchtung sind wenig bekannt und werden bisher eher von großen Unternehmen genutzt. Dabei können auch Handwerksunternehmen als Partner der...

    12/2017 | Betriebsführung, Licht- und Beleuchtungstechnik, Lichtplanung

  9. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung beim Anschließen einer Steckdose

    Arbeitsauftrag. Ein Elektrofachbetrieb war mit der Installation der elektrotechnischen Anlage eines neuen Ladenlokals beauftragt worden. Die Arbeiten wurden von einem Elektrogesellen und einem Elektrohelfer ausgeführt. Am Unfalltag war u. a. eine Steckdose in der Toilette des Ladenlokales...

    12/2017 | Elektrosicherheit, Arbeitssicherheit, Schutzmaßnahmen, Recht

  10. Wertvolle Schätze 
des Unternehmens heben

    Umsatz- und Ertragsplanung im Handwerksbetrieb

    Die Unternehmen und ihre Mitarbeiter verfügen oft über ungeahnte Potentiale. Diese gilt es zu entdecken. Seminare, in denen praxisnah und verständlich die betriebswirtschaflichen Kennzahlen erklärt werden, sind nur ein Weg, um diese Ressourcen zu erschließen. Doch häufig hören die...

    11/2017 | Betriebsführung, Betriebsorganisation, Finanzen/Steuern, Betriebsführung

Nachrichten zum Thema

Mindestlohn, Betriebsrente, Smart Meter, eCall, Werkvertragsrecht – was sich ab 2018 für Verbraucher und Betriebe ändert im Überblick.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Die unterschätzte Gefahr

Bei Arbeiten in einem gusseisernen Verteilerkasten löste ein Elektriker einen Kurzschluss aus. Die Folge: Verbrennungen an der Hand sowie im Gesicht.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Mensch vs. Maschine – Technischer K.o. durch Roboter

Unfälle mit Robotern in Betrieben sind sehr selten. Die Arbeitsbereiche von Menschen und Robotern sind strikt voneinander getrennt. Arbeiten Mensch und Maschine im gemeinsamen Arbeitsraum, müssen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt werden.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Beschriftung ohne Arbeitsauftrag wird zum Verhängnis

Ein Monteur hielt nicht genügend Sicherheitsabstand zu einer Hochspannungsleitung. Ohne Berührung griff der Strom auf ihn über.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Tödliche Verwechslung

Ein Elektromonteur war mit der Revision eines Leistungsschalters an einer 10-Kilovolt-Schaltanlage eines Netzbetreibers beauftragt worden. Unter Beachtung der fünf Sicherheitsregeln begann er seine Arbeit im Schaltfeld zwölf.

Weiter lesen

Der Begriff der verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK) ist seit 1995 in der DIN VDE 1000-10 verankert. Das neue ep-Dossier fasst Beiträge des ep Elektropraktikers der vergangenen Ausgaben zusammen und beantwortet Fragen zur Bestellung und...

Weiter lesen

Innungsfachbetriebe – Schutz vor ungerechtfertigter Inanspruchnahme Verbändevereinbarung zur tarifpolitischen Koordination der Bau- und Ausbaugewerke

Die Innungsfachbetriebe der Elektrohandwerke sind künftig vor unberechtigten Forderungen der Sozialkassen der Bauwirtschaft (SOKA-Bau) geschützt.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Tödlicher Störlichtbogen

Ein erfahrener Monteur deckte spannungsführende Teile nicht ab. Die Berührung der Teile löste einen Störlichtbogen aus, den der Monteur nicht überlebte.

Weiter lesen

Urteil: Überwachung der Internetnutzung Recht auf private Korrespondenz am Arbeitsplatz

Arbeitgeber dürfen die Nutzung des Internets am Arbeitsplatz beschränken und überwachen. Die Kontrolle hat aber Grenzen. Das wurde vom Europäischen Gerichtshof bestätigt. Das Urteil gilt in allen 47 Mitgliedstaaten – auch in Deutschland.

Weiter lesen

Arbeitsschutz: Neue Software von Weka Media Psychische Belastungen am Arbeitsplatz beurteilen

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz nehmen dermaßen zu,  dass sogar der Gesetzgeber fordert, seelische Erkrankungen in den Betrieben ernsthaft zu beurteilen sowie diese bei der Gefährdungsbeurteilung miteinzubeziehen. Über die richtige...

Weiter lesen