Bauleitender Monteur

Modulare Qualifizierungsmaßnahme für neue Perspektiven

ep/2016/08/ep-2016-08-691-691-00.jpg

pdf Artikel als PDF-Datei herunterladen

Die optimale Abwicklung einer Baustelle erfordert eine verantwortliche Person. Diese muss sicherstellen, dass den komplexen und wachsenden Anforderungen sowie Interessen des eigenen Betriebs Rechnung getragen wird und die Projekte dem Kundenwunsch entsprechend erfüllt werden.

Der Umgang mit dem Kunden ist die Visitenkarte des Betriebs – Folgeaufträge hängen entscheidend davon ab. Damit die erbrachten Leistungen und weitere Ergänzungsarbeiten auch korrekt abgerechnet werden können, ist ein durchgängiges Protokollieren der Tätigkeiten erforderlich. Kostenbewusstes Handeln bei der Auftragsabwicklung und eine effiziente Baustellenführung sind wichtige Kriterien, damit ein Betrieb wirtschaftlich arbeiten und damit Arbeitsplätze sichern kann.

Hohe Anforderungen an 
bauleitenden Monteur

Bauleitende Monteure müssen deshalb neben soliden fachlichen Kenntnissen der Branche auch über fundiertes kaufmännisches und rechtliches Wissen verfügen. Darüber hinaus sind ebenso ein hohes Maß an Organisationsgeschick, Führungsstärke und Kundenorientierung gefragt. Diese hierzu nötigen persönlichen und technischen Fähigkeiten sind wichtige Voraussetzungen, um auf der Baustelle für die Bauleitung und die Fachkräfte von anderen Betrieben, mit denen vor Ort zusammengearbeitet wird, ein kompetenter Ansprechpartner zu sein (Bild). Um dieser Anforderung gerecht zu werden, vermittelt eine Qualifizierungsmaßnahme die notwendigen Kenntnisse.

Weitere Kenntnisse 
erforderlich

Zudem sind die Bestimmungen hinsichtlich Haftung und Gewährleistung, des Arbeitsschutzes, des baulichen Brandschutzes und der VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) sowie sonstige relevante Normen im Baubereich zu beachten und folgerichtig anzuwenden.

Ein weiteres wichtiges Thema ist das „Claim Management“. Hierbei handelt es sich um das Nachforderungsmanagement mit dem Ziel, die beim Vertragsabschluss nicht vorhersehbaren Ereignisse im Projektverlauf in ihren kommerziellen Folgen einvernehmlich zu klären.

Elkonet-Seminar

Die Elkonet-Bildungsstätten bieten den Teilnehmenden ein bundesweit abgestimmtes, modular aufgebautes Kurskonzept (TERMINE) an. Während der gesamten Qualifizierungsmaßnahme werden folgende Schwerpunktthemen ausführlich behandelt:

  • Normen, Vorschriften, Bestimmungen – Aufbau und Gliederung

  • VOB: Kostenrechnungssysteme, Bautageberichte, Baubesprechungen, Aufmaß

  • Anwendung von Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit auf der Baustelle

  • Grundlagenwissen zum Ausüben der Funktion, insbesondere effizientes Baustellenmanagement und rechtliche Grundlagen

  • Identifikation mit den Aufgaben als bauleitender Monteur (m/w)

  • Kennenlernen und Anwenden von Personalführungsinstrumenten

  • Methoden und Techniken zur Gesprächs- und Verhandlungsführung

  • Personaleinsatzplanung/Logistik

  • Einsatz von Zeit- und Projektmanagementtools

  • unternehmerisches Denken und Handeln.

Anhand von Beispielen werden auch individuelle Fragestellungen mit Elkonet-Fachexperten besprochen und praxisorientierte Lösungsansätze erarbeitet.

Jeder Teilnehmer erhält am Ende der Qualifizierungsmaßnahme ein Zertifikat, welches die erfolgreiche Teilnahme zum bauleitenden Monteur (m/w) bestätigt. Weitere Informationen findet man auch unter: www.elkonet.de.

J. Westermeier


Bilder:


(1) Prüfen und Überwachen der auftragskonformen Umsetzung der Leistung

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Engagement im Spannungsfeld von Innovation und Normung

    Im Gespräch mit Andreas Habermehl, ZVEH

    Vieles ist in Bewegung rund um die Niederspannungsinstallation: Der FNN-
Hinweis „Anschluss und Betrieb von Speichern am Niederspannungsnetz“ 
wurde neu herausgegeben, der TAB-Musterwortlaut ist in Überarbeitung und demnächst wird es „Technische Anschlussregeln für die Niederspannung (TAR)“...

    03/2017 | Elektrosicherheit, Normen und Vorschriften

  2. AFDDs in Hotels, Wohnheimen, Schulen und Schwimmhallen

    In der DIN VDE 0100-420 [1] heißt es im Abschnitt 421.7: „Fehlerlichtbogen-Schutzeinrichtungen (AFDDs) sind vorzusehen [...]in Schlaf- oder Aufenthaltsräumen von Heimen [...];in Schlaf- oder Aufenthaltsräumen von barrierefreien Wohnungen nach DIN 18040-2 [...]Sind hierunter auch Gästezimmer in...

    ep 03/2017 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  3. Einbinden einer Klimaanlage in den Schutz-Potentialausgleich

    Auf dem Satteldach einer Eigentumswohnung im Dachgeschoss befindet sich das Außenteil einer Klimaanlage. An der Wand der Dachterrasse ist zudem eine Markise mit Aluminiumkassette montiert. Müssen sowohl Klimaanlage als auch Aluminiumkassette der Markise in den Schutzpotentialausgleich einbezogen...

    ep 03/2017 | Elektrosicherheit, Blitz- und Überspannungsschutz, Schutzmaßnahmen, Erdung und Potentialausgleich

  4. Überlastschutz für RCDs

    Ich habe eine Frage zum Schutz von Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs) in der Praxis. Wie groß darf der Strom der Schutzeinrichtung für den Schutz bei Kurzschluss und insbesondere für den Schutz bei Überlast sein, bzw. wie groß darf eine gemeinsame Schutzeinrichtung bei Überstrom sein? ...

    ep 03/2017 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  5. Elektrische Speicher im Niederspannungsnetz

    Alles gut geregelt: Hinweise, Anwendungs- und Anschlussregeln

    Elektrische Batteriespeichersysteme in Wohngebäuden haben sich im Markt 
etabliert. Der Zuwachs lag 2016 über den Erwartungen, inzwischen sind schätzungsweise über 60 000 Systeme in Deutschland installiert. Lithium-Batterien haben nun deutlich die Marktführung übernommen, die Preise sind...

    03/2017 | Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Fachplanung, Normen und Vorschriften, Energiespeicher, Batterieanlagen, Elektroplanung

  6. Die schmutzigen Geheimnisse der Elektroinstallation aufdecken

    2. BFE-Fachtagung zum Prüfen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel

    Aufgrund des Erfolges der ersten Veranstaltung im Jahr 2015 und zahlreichen Anfragen bot das BFE Oldenburg am 21. und 22. November 2016 eine Fortsetzung der Fachtagung an, nun mit dem erweiterten Thema „Prüfen elektrischer Anlagen und Betriebsmittel in Industrie und Gewerbe“. Zahlreiche...

    03/2017 | Elektrosicherheit, Sonstiges, Messen und Prüfen, Veranstaltung

  7. Prüfstecksystem erhöht die
Anlagen- und Personensicherheit

    Neue Schwerpunktstation der Rheinenergie im Kölner Norden

    Im Kölner Stadtgebiet sowie im Umland betreibt die Rheinenergie AG das Verteilnetz Strom. Im Zuge des stetigen Ausbaus und der Modernisierung des Netzes erneuerte der Versorger eine wichtige Hauptverteilstation. Durch den Einsatz eines Stecksystems wird zukünftig bei der turnusmäßigen Prüfung...

    03/2017 | Energietechnik, Elektrosicherheit, Mittelspannungstechnik, Messen und Prüfen

  8. Dezentrale Energieversorgung

    Zur Schaltberechtigung für elektrische Anlagen bis 30 kV qualifizieren

    Der Ausbau der dezentralen Stromerzeugung gilt als wesentliche Aufgabe in der Energiewirtschaft. Darunter zu verstehen sind Anlagen, die in ein öffentliches Verteilnetz – ein Mittel- oder Niederspannungsnetz – einspeisen oder auch der Eigenversorgung dienen. Das Arbeiten an oder in der Nähe von...

    03/2017 | Energietechnik/-anwendung, Energietechnik, Elektrosicherheit, Aus- und Weiterbildung, Mittelspannungstechnik, Schaltanlagen, Energieverteilung, Schutzmaßnahmen, Arbeitssicherheit

  9. Normen und Vorschriften

    Detektion von toxischen Gasen und Dämpfen DIN EN 45544-4 (VDE 0400-22-4) und DIN EN 50545-1 (VDE 0400-80), Prüfung elektrischer Anlagen VDS 2871, Sicherheitstechnik DIN CLC/TS 50131-12 (VDE V 0830-2-12), Bahnanlagen: Schutzprinzipien DIN EN 50633 (VDE 0115-633), DC-Laden von E-Mobilen VDE-AR-E...

    03/2017 | Normen und Vorschriften

  10. Unfallgefahr und Unfallrisiko bei Kleinspannung

    Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung muss ich Arbeiten im Kleinspannungsbereich bewerten. Bei einem Vortrag habe ich gehört, dass die Wahrscheinlichkeit einen gefährlichen elektrischen Schlag bei einer Spannung < DC 120 V und < AC 50 V zu erleiden, bei 1 : 1 000 000 liege. Kann man das...

    ep 03/2017 | Arbeitssicherheit

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Fachkräfte gesucht: Mädchen für die Elektro-Branche begeistern Umfangreiches Angebot beim Girls' Day

Am 27. April 2017 findet deutschlandweit der Mädchen-Zukunftstag statt. An diesem Tag bekommen Schülerinnen der Klassen 5 bis 10 Einblicke in die Welt der Technik, des Handwerks, der Ingenieur- und Naturwissenschaften oder lernen weibliche Vorbilder...

Weiter lesen

Aus EU, Bundestag und Gerichtssälen Recht & Gesetz

Welche Gerichtsurteile sind für Alltag und Berufsleben relevant? Welche Gesetze wurden geändert oder neu beschlossen? Die wichtigsten Urteile und Gesetze im Überblick.

Weiter lesen

Normen und Vorschriften: Batteriespeicher in Wohngebäuden Elektrische Speicher im Niederspannungsnetz

Welche Normen sind für Errichtung, Betrieb und Demontage von Batteriespeichersystemen in Wohngebäuden zu beachten? ep Elektropraktiker gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Normung.

Weiter lesen

Elsner Elektronik stellt mit Cala KNX einen Raumklimasensor für den individuellen Einsatz vor. Der LCN-Universalsensor von Issendorff eignet sich für die Konstantlichtregelung.

Weiter lesen

In eigener Sache: Fachmesse Stuttgart ep auf der eltefa 2017

Vom 29. bis 31. März 2017 findet in Stuttgart die größte Landesmesse der Elektrobranche statt. ep Elektropraktiker ist mit einem Stand vor Ort.

Weiter lesen

190. Todestag von Alessandro Graf von Volta Von der Voltaschen Säule zur Batterie

Eine Anekdote erzählt, dass der leidenschaftliche Kaffeetrinker Alessandro Graf von Volta seinen Kaffee ohne Zucker trank. „Warum?“, fragte ihn ein Freund. Volta erwiderte: „So passt mehr Kaffee in die Tasse!“

Weiter lesen

Lütze präsentiert einen platzsparenden Cat.-6A-Modulträger. Mean Well lässt seine Netzteile schrumpfen. Sunons EC-Lüfter sind leise und stromsparend.

Weiter lesen

Das Fachbuch „Niederspannungs-Schaltgerätekombinationen“ erscheint in der 5. überarbeiteten Auflage. „Der BGB-Werkvertrag in der Elektrotechnik“ ist eine Neuerscheinung des VDE Verlags.

Weiter lesen

Leser fragen, Experten antworten – die umfangreiche Elektromeister-App ist für Elektrofachkräfte hilfreich in der täglichen Praxis. Vom 1.2. bis 31.3.2017 können Sie die Elektromeister-App kostenlos testen.

Weiter lesen

Beleuchtungstechnik: EU setzt auf LED Im Lampendschungel der EU [Update]

Ende 2016 erweiterte die EU das Verkaufsverbot für Halogenlampen. Basis sind die Verordnungen 1194/2012 und 1428/2015 – doch im Dickicht der EU-Maßnahmen den Überblick zu behalten, fällt schwer. ep hat recherchiert, welche Richtlinien und...

Weiter lesen