Aus dem Unfallgeschehen

Lichtbogenunfall beim Auswechseln eines Schützes in einer Niederspannungsschaltanlage

ep/2017/10/ep-2017-10-1-1-00.jpg

Arbeitsauftrag. Eine Servicefirma war im Rahmen einer Wartungsmaßnahme mit dem turnusmäßigen Auswechseln eines Schützes in einem Schaltschrank einer Windkraftanlage beauftragt. Zur Ausführung der Arbeiten waren zwei Elektromonteure der Servicefirma in der Gondel der Windkraftanlage. Der eine Monteur war der Anlagenverantwortliche und der andere der Arbeitsverantwortliche.

Artikel herunterladen

Der Artikel ist für epPLUS-Abonnenten lesbar. Bitte loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Informationen zu unseren Abonnements finden Sie hier.

Artikel online kaufen

Sie können den Artikel einzeln kaufen. Der Preis beträgt 2,00 Euro. Als Zahlungsmethode bieten wir Ihnen PayPal an:

Anzeige

Fachartikel zum Thema

  1. Installationsverteiler in Schutzklasse I oder II im privaten Bereich

    In einer Dachgeschosswohnung sollen Smarthome und der Installationskleinverteiler (Wohnungsverteiler) in einem Gehäuse realisiert werden. Kann ein Feldverteiler mit der Schutzklasse I für den Einbau in der Hohlwand eingesetzt werden? Dürfen Installationsverteiler generell mit Schutzklasse I im...

    ep 12/2017 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  2. Gemeinsamer N-Leiteranschlusspunkt für Not- und Normalbeleuchtung

    Ein zur Versorgung von Notbeleuchtungen dienender Installationsverteiler soll erneuert werden. Der neue Installationsverteiler verfügt nach Planungsunterlagen über zwei Einspeisungen, Netz und USV. Die Notleuchte wird über eine vieradrige Leitung versorgt (Außenleiter Netz, Außenleiter USV, N,...

    ep 12/2017 | Elektrosicherheit, Licht- und Beleuchtungstechnik, Schutzmaßnahmen, Sicherheits- und Notbeleuchtung

  3. Schutzklasse von Trenntransformatoren

    In unserem Unternehmen führte die Reparatur eines tragbaren Trenntrafos mit Metallgehäuse zu einer hitzigen Diskussion. Das Typenschild zeigt die Schutzklasse II an. Auch das Zeichen eines Trenntrafos und der Hinweis auf die VDE 0551 waren abgebildet. Es stehen nun folgende Meinungen im Raum:...

    ep 12/2017 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  4. Umbau eines Schaltschrankes

    Wir wurden beauftragt, die von einem unabhängigen Sachverständigen aufgeführten Mängel an Schaltschränken zu beheben. Nun ist mir bei mehr als zwei Schaltschränken aufgefallen, dass jeweils die Montageplatte entfernt, die Rückwand mehrfach durchbohrt und Geräte sowie Schienen direkt auf der...

    ep 12/2017 | Elektrosicherheit, Normen und Vorschriften

  5. Mehrere Drehstromkreise in einem Kabel

    Aus einem Drehstromkreis mit einem Neutralleiter dürfen Einphasen-Wechselstromkreise aus je einem Außenleiter und dem Neutralleiter gebildet werden, wenn die Anordnung der Stromkreise erkennbar bleibt. Wir möchten mehrere kleinere Drehstromkreise in einem Kabel zusammenfassen. Der N-Leiter wird...

    ep 12/2017 | Elektrosicherheit, Schutzmaßnahmen

  6. Aus dem Unfallgeschehen

    Körperdurchströmung beim Anschließen einer Steckdose

    Arbeitsauftrag. Ein Elektrofachbetrieb war mit der Installation der elektrotechnischen Anlage eines neuen Ladenlokals beauftragt worden. Die Arbeiten wurden von einem Elektrogesellen und einem Elektrohelfer ausgeführt. Am Unfalltag war u. a. eine Steckdose in der Toilette des Ladenlokales...

    12/2017 | Elektrosicherheit, Arbeitssicherheit, Schutzmaßnahmen, Recht

  7. Netzqualität und Netzanalyse

    Kenntnisse zu EMV und Oberschwingungen erwerben

    Elektrische und elektronische Systeme beeinflussen häufig die Netzqualität. Sie reagieren aber selbst sehr empfindlich auf jede Störung. Derartige Probleme mit der Netzqualität können zu Fehlfunktionen oder zu unerwarteten Abschaltungen von Schutzeinrichtungen und somit zum Abschalten von...

    12/2017 | Elektrosicherheit, Fachwissen

  8. Ladepunkte selbst aufbauen, Ladetechnik möglichst aus einer Hand

    Integration der Elektromobilität in ein Energiemanagementsystem E-Betriebe als Systemintegratoren

    Das Elektrohandwerk wird zunehmend mit der E-Mobilität konfrontiert, und in vielen Betrieben stellt sich die Frage nach den wirtschaftlichen Potenzialen des Themas. Dabei richtet sich der Blick auch auf die zum Aufbau einer einfachen Ladestation erforderlichen Komponenten sowie auf die...

    12/2017 | Installationstechnik, Elektrosicherheit, Energietechnik/-anwendung, Gebäudeautomation, Schränke und Verteiler, Hausanschluss und Zählerplatz, Elektromobilität

  9. Erleichterung bei der Prüfung

    Neue N-Trennklemme vereinfacht die Isolationswiderstandsmessung

    N-Trennklemmen sind die Voraussetzung für eine korrekte Isolationswiderstandsmessung. Errichtungsbestimmungen und Sachversicherer fordern sie daher für Verteiler in fast allen Bereichen. Das Unternehmen Hensel hat nun eine Lösung entwickelt, die anstelle der bisherigen Neutralleiter-Klemme...

    12/2017 | Installationstechnik, Elektrosicherheit, Schränke und Verteiler, Messen und Prüfen

  10. Normenkomitee sorgt für mehr Klarheit beim Einsatz von AFDDs

    Verlautbarung zu DIN VDE 0100-420 (VDE 0100-420):2016-02 Abschn. 421.7

    Das für die DIN VDE 0100-420 „Errichten von Niederspannungsanlagen – Teil 4-42: Schutzmaßnahmen – Schutz gegen thermische Auswirkungen“ zuständige DKE-Unterkomitee 221.2 gibt als Hilfe für die Anwendung nachstehende Hinweise zur Norm. Diese gelten bis zum Abschluss der international begonnenen...

    12/2017 | Elektrosicherheit, Installationstechnik, Normen und Vorschriften, Schutzmaßnahmen, Sonstige Installationsgeräte

Anzeige

Nachrichten zum Thema

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Mensch vs. Maschine – Technischer K.o. durch Roboter

Unfälle mit Robotern in Betrieben sind sehr selten. Die Arbeitsbereiche von Menschen und Robotern sind strikt voneinander getrennt. Arbeiten Mensch und Maschine im gemeinsamen Arbeitsraum, müssen hohe Sicherheitsanforderungen erfüllt werden.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Beschriftung ohne Arbeitsauftrag wird zum Verhängnis

Ein Monteur hielt nicht genügend Sicherheitsabstand zu einer Hochspannungsleitung. Ohne Berührung griff der Strom auf ihn über.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Tödliche Verwechslung

Ein Elektromonteur war mit der Revision eines Leistungsschalters an einer 10-Kilovolt-Schaltanlage eines Netzbetreibers beauftragt worden. Unter Beachtung der fünf Sicherheitsregeln begann er seine Arbeit im Schaltfeld zwölf.

Weiter lesen

Der Begriff der verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK) ist seit 1995 in der DIN VDE 1000-10 verankert. Das neue ep-Dossier fasst Beiträge des ep Elektropraktikers der vergangenen Ausgaben zusammen und beantwortet Fragen zur Bestellung und...

Weiter lesen

Elektrounfall an einer Park-Beleuchtung Leserkommentar: „Schutzleiter ja oder nein?“

Zur Leseranfrage „Schutzleiteranschluss an einer öffentlichen Beleuchtung“ von Werner Hörmann im ep 10-2017 erreichte uns der folgende Leserkommentar. 

Weiter lesen

Zukunft der Elektrizität könnte in der Vergangenheit liegen Comeback der Gleichstromtechnik?

Die Gleichstromtechnik spielt in Europa seit mehreren Jahrzehnten kaum noch eine Rolle. In naher Zukunft könnte sie jedoch eine Renaissance erleben. Dank des weltweiten Siegeszuges erneuerbarer Energien wird das Stromnetz dezentraler. Die Versorgung...

Weiter lesen

Die Sieb & Meyer AG integriert in ihre SD2x-Serie eine nützliche Funktion serienmäßig: Ein Lastindikator sorgt für die Zustandsüberwachung des Wirkstromes von Bearbeitungsspindeln. Der Lastindikator meldet sich, sobald eine vorab eingestellte...

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Tödlicher Störlichtbogen

Ein erfahrener Monteur deckte spannungsführende Teile nicht ab. Die Berührung der Teile löste einen Störlichtbogen aus, den der Monteur nicht überlebte.

Weiter lesen

Das Jahresforum Instandhaltung elektrischer Anlagen findet am 25. Oktober 2017 bereits zum vierten Mal in Offenbach/Main statt. Im Rahmen des Zeitalters von Industrie 4.0 sind es die Trends Virtualisierung und Vernetzung, die sich auch auf die...

Weiter lesen

Energietechnik: Erstmals im Hochspannungsnetz Siemens arbeitet mit SF6-freien Schaltgeräten

Für den Verteilnetzbetreiber Netze BW GmbH wird Siemens das 110-kV-Umspannwerk Nördlingen modernisieren und erweitern. Dazu werden die neuen Freiluftleistungsschalter 3AV1 installiert. Die Schaltgeräte kommen dabei ohne das Isoliergas SF6 aus. 

Weiter lesen