Zum Hauptinhalt springen 
Bild: Siemens
Energietechnik/-Anwendungen | Energieverteilung | Betriebsführung und -Ausstattung | Hard- und Software

Energieverteilung

Energiewende beschleunigen

27.06.2023

Siemens stellt seine neue Software LV Insights X für aktives Management von Niederspannungsnetzen vor.

Seiten

LV Insights X aus dem Siemens Xcelerator-Portfolio ermöglicht es Verteilnetzbetreibern, ihre größte Herausforderung zu meistern: die deutliche Steigerung der Netzkapazität. Angesichts des rapide wachsenden Anteils dezentraler erneuerbarer Energien sowie der steigenden Anzahl an Verbrauchern wie Elektrofahrzeug-Ladegeräten oder Wärmepumpen stoßen die Stromnetze bereits an ihre Kapazitätsgrenzen. Um sicherzustellen, dass sie nicht zum Engpass für die Energiewende werden, müssen Energieversorgungsunternehmen ihre Netzkapazitäten erhöhen und das Niederspannungsnetz aktiv steuern.

Die Software ermöglicht es den Betreibern von Stromnetzen, eine umfassende Transparenz auf der Niederspannungsebene zu erlangen. Dadurch können Ausfallzeiten um bis zu 30 % reduziert und die Netzkapazität durch die Identifizierung kritischer Segmente erhöht werden. Die Software ermöglicht es Verteilnetzbetreibern, automatisch vollständige Modelle des Niederspannungsnetzes zu erstellen und zu verwalten, wobei deutlich weniger Aufwand erforderlich ist.

Beschleunigung der Energiewende hin zu Netto-Null

Durch die Nutzung von Daten können fundierte Entscheidungen getroffen werden. Zudem ist es möglich, mithilfe vorhandener Daten eine digitale Repräsentation des Verteilnetzes zu erstellen. Diese innovative Software ebnet den Weg für ein flexibles und skalierbares Management von Niederspannungsnetzen.

Laut einer Analyse von McKinsey wird der weltweite Strombedarf aufgrund der verstärkten Elektrifizierung in den Bereichen Heizung, Verkehr und Industrie erheblich ansteigen und voraussichtlich bis zum Jahr 2050 um das Dreifache zunehmen. Dies stellt das Stromnetz vor enorme Herausforderungen, insbesondere auf der Niederspannungsebene. Die Zahl der Elektrofahrzeuge wird sich auf der Nachfrageseite um das 13-fache erhöhen. Allein in Europa wird bis 2030 mit der Installation von voraussichtlich 40 bis 50 Mio. zusätzlichen Wärmepumpen gerechnet. Auf der Angebotsseite wird erwartet, dass die jährlichen Anfragen zur Netzanschlussleistung in den kommenden Jahren um das Fünf- bis Achtfache steigen werden. Diese Veränderungen finden größtenteils im Verteilnetz statt und bringen die bestehenden Netze an ihre Kapazitätsgrenzen. Die Verteilnetzbetreiber stehen vor der Herausforderung, die erforderlichen Kapazitäten und Anschlüsse schnell bereitzustellen, während sie gleichzeitig mit begrenzten Ressourcen arbeiten müssen, um die Stabilität des Netzwerks zu erhalten.

Verteilnetzbetreiber können digitalen Zwilling von Niederspannungsnetzen erstellen

Dank der LV Insights X-Software erzielen Netzbetreiber erhebliche Zeitersparnisse, detaillierte Einblicke sowie effizienteres Ausfallmanagement und optimierte Arbeitsabläufe. Die Software ermöglicht Energieversorgungsunternehmen, Datensilos zwischen Abteilungen, Stakeholdern und Systemen aufzubrechen. Dies führt zu einer Reduzierung des Aufwands für das Datenhandling um bis zu 80 % und einer um 50 % verringerten Zeitaufwendung für die Pflege von Netzmodellen. Durch die Integration von Daten aus verschiedenen Quellen wie geografischen Informationssystemen (GIS), Zählerdatenmanagementsystemen (MDM) und Advanced Distribution Management Systemen (ADMS) kann schnell und einfach ein digitaler Zwilling eines Niederspannungsnetzes erstellt werden.


Seiten