Anzeige

+++ News +++ Ausbildung
ZVEH veröffentlicht 360-Grad-Film zur Berufsorientierung

Der vierte Berufsorientierungsfilm des Zentralverbands der Deutschen Elektro-und Informationstechnischen Handwerke aus der Reihe „Dein erster Tag“ nimmt Zuschauer mit in die Welt eines Elektronikers/einer Elektronikerin für Maschinen und Antriebstechnik.

Christian (l.) und Ausbilder Kai müssen für ihre Arbeit auch mal auf Dächer steigen, um defekte Motoren in Augenschein zu nehmen, Bild: ArGe Medien im ZVEH

Am Beispiel von Azubi Christian wird gezeigt, warum es sich um einen spannenden und zukunftssicheren Job handelt. Für Christian hat sich ein Traum erfüllt: Als Auszubildender zum Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik (EMA) beim Innungsfachbetrieb Lehberger Maschinenbau in Kelsterbach hat er einen Arbeitsplatz, um den ihn viele beneiden. Er ist unter anderem bei Kunden auf dem Rhein-Main Airport in Frankfurt am Main im Einsatz, dem größten Airline-Drehkreuz Deutschlands!

Während andere von hier aus in die große weite Welt starten, kümmert sich Christian ganz bodenständig darum, dass auch rund ums Reisen alles funktioniert. Denn in seinen Bereich fällt zum Beispiel die Reparatur eines defekten Elektromotors
an einer Fluggastbrücke, ohne die die Passagiere nicht ins Flugzeug kommen. Was den Auszubildenden in dem elektrohandwerklichen Beruf sonst noch erwartet und warum in diesem Bereich jeder Arbeitstag spannend ist, verrät der Film.

Die Zuschauer begleiten Christian und seinen Ausbilder Kai aber nicht nur bei der Untersuchung der defekten Flugzeugtreppe oder der Überprüfung und Montage eines zuvor reparierten Motors auf dem Dach eines Airport-Gebäudes. Sie können auch einen Blick in die Werkstatt werfen, in der Elektromotoren in Augenschein genommen, auf Fehler geprüft, Maschinendaten ausgelesen und Motoren neu gewickelt werden.

Dabei lernen sie beispielsweise, dass das Wickeln von Spulen eine der wichtigsten Aufgaben in diesem Beruf ist und dass akustische Signale Aufschluss darüber geben können, wenn mit einem Motor etwas nicht in Ordnung ist. Langweilig, das zeigt der Film, wird es Christian also so schnell nicht. Zumal der Auszubildende und sein Ausbilder ja nicht nur einen Arbeitsplatz haben, sondern viele.

Spannend, vielfältig und zukunftssicher

Die Ausbildungsvideos von „Dein erster Tag“ sind mit einer 360-Grad-Kamera gedreht, sodass sie auch über eine Virtual-Reality-Brille abgespielt werden können, und geben dem Betrachter das Gefühl, direkt vor Ort und hautnah dabei zu sein. Die Videos aus dieser Reihe sind speziell für den Einsatz in Schulen, aber auch in Unternehmen gedacht und sollen Jugendlichen, die auf Berufssuche sind, eine Orientierung bieten und ihnen auf visuelle Weise Berufswege und Unternehmen vorstellen, zu denen sie ansonsten keinen Zugang hätten.

Aktuell nutzen mehr als 3.200 Schulen dieses Angebot. Der Film zum/zur Elektroniker/-in für Maschinen und Antriebstechnik ist bereits der vierte Film, den die ArGe Medien im ZVEH in der Reihe „Dein erster Tag“ aufgelegt hat. Von den fünf aktuellen Ausbildungsberufen fehlt damit nur noch der/die Elektroniker/-in Fachrichtung Automatisierungs- und Systemtechnik. Der entsprechende Film ist bereits produziert und wird demnächst zur Verfügung stehen.

Das Video ist über den E-Zubis-Kanal auf YouTube sowie im Marketingpool der ArGe Medien im ZVEH abrufbar. Dort ist auch ein PDF hinterlegt, das über die Nutzung der Filme auf VR-Brillen informiert.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ Digitalisierung der Stromnetze Digitales Netzbetreiber-Portal VNBdigital geht online

Mit VNBdigital hat der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) eine zentrale Internetplattform geschaffen. Sie bündelt die mehr als 800 Stromverteilnetzbetreiber in Deutschland und erleichtert so den Austausch zwischen Kunden und...

Weiter lesen

Die vom VDE getragene Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik (DKE) hat einen Entwurf zur Vornorm E DIN VDE V 0826-20 zum Perimeterschutz vorgelegt, mit der kritische Infrastrukturen zukünftig besser geschützt werden sollen.

Weiter lesen

Nach vierjähriger Pause öffnet die Fachmesse Elektrotechnik wieder ihre Tore, und so stehen die Dortmunder Westfalenhallen vom 8. bis 10. Februar 2023 erneut ganz im Zeichen der Gebäude-, Energie- und Industrietechnik.

Weiter lesen

Produkte sollen in Zukunft fälschungssicher und branchenübergreifend mit weltweit anwendbarer Standardisierung gekennzeichnet werden. Über Smartphone kann z. B. die Identität geprüft werden.

Weiter lesen

In den nächsten Jahren wird ein wichtiger Schwerpunkt der Verbandsarbeit des ZVEH nach Ansicht des neuen Hauptgeschäftsführers Alexander Neuhäuser auf dem Thema „Fachkräfte“ liegen.

Weiter lesen
Anzeige