Anzeige

Neue Produkte
Wechselrichter blueplanet 8.6 TL3, 10.0 TL3 und 20.0 TL3 INT von Kaco new energy

Kaco new energy erweitert sein Produktangebot um neue, dreiphasige Wechselrichter für Privathaushalte und Gewerbe.

Wechselrichter (Quelle: Kaco new energy)

Die blueplanet 8.6 TL3 und 10.0 TL3 bedienen Photovoltaik-Projekte privater Haushalte und im Kleingewerbe, während der  Wechselrichter 20.0 TL3 INT in gewerblichen Systemen und in Anlagen bis zum Kraftwerksmaßstab zum Einsatz kommt.

Der blueplanet 8.6 TL3 reiht sich in die Produktpalette der dreiphasigen Wechselrichter mit niedriger Leistung ein. Zu den Anwendern zählen Betreiber von Photovoltaik-Segmenten kleiner privater oder gewerblicher Anlagen. Der numerische Namensteil bezeichnet die AC-Nennleistung. Mit 8,6 Kilowatt ist das Gerät auf die Fördergrenze für gebäudegenerierte Photovoltaik abgestimmt und eignet sich auch für den französischen Markt.

Am oberen Ende der Gerätefamilie liegt der blueplanet 10.0 TL3. 10 Kilowatt Ausgangsleistung umfassen sechs Wechselrichter zwischen 5 und 10 Kilowatt Nennleistung. Beide Geräte sind mit zwei MPP-Trackern, einer DC- und AC-Peripherie, die mittels Steckverbindungen eine schnelle Verkabelung erlaubt, und einem Eingangsspannungsfenster von 200 V bis 800 V ausgerüstet. Das Gehäuse erfüllt die Schutzklasse IP65.

Der blueplanet 20.0 TL3 INT ist – nach dem blueplanet 50.0 TL3 INT – der nächste wandhängende Wechselrichter von Kaco. Er arbeitet an der Schnittstelle zwischen gewerblichen Photovoltaik-Anlagen und jenen im Kraftwerksmaßstab, die einem dezentralen Auslegungskonzept folgen. Der neue 20-kVA-Wechselrichter bietet für komplexe, dezentral geplante Projekte Variabilität, um auch schwierige Auslegungen in den Griff zu bekommen.

Die zwei separaten MPP-Tracker des blueplanet 20.0 TL3 INT können sowohl symmetrisch als auch unsymmetrisch belastet werden. Dadurch lassen sich Ost-West-Dächer oder ungleichmäßig ausgelegte oder beschattete Fabrikdächer und Freiflächen mit Photovoltaik-Anlagen verwirklichen. Steckplätze für digitale Ein- und Ausgänge lösen viele Steuerungsfragen der Netzbetreiber oder der elektrischen Verbraucher.

Alle drei Wechselrichter sind für mehrere Länder zertifiziert, darunter Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Polen, Spanien, Portugal, Schweiz, Südafrika und die Türkei. Eine Übersicht aller Länderzertifikate finden Sie hier.

Datenblatt Wechselrichter blueplanet 8.6 TL3 und 10.0 TL3

Datenblatt Wechselrichter blueplanet 20.0 TL3 INT

Bild rechts: Wirkungsgradkennlinie des Wechselrichters 10.0 TL3 (Quelle: Kaco new energy)

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Magnesium-Batterien könnten die Zukunft der modernen Stromversorgung sein. Sie sind nicht brennbar und explodieren nicht – im Gegensatz zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Batterien.

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Tödlicher Störlichtbogen

Ein erfahrener Monteur deckte spannungsführende Teile nicht ab. Die Berührung der Teile löste einen Störlichtbogen aus, den der Monteur nicht überlebte.

Weiter lesen

Das Jahresforum Instandhaltung elektrischer Anlagen findet am 25. Oktober 2017 bereits zum vierten Mal in Offenbach/Main statt. Im Rahmen des Zeitalters von Industrie 4.0 sind es die Trends Virtualisierung und Vernetzung, die sich auch auf die...

Weiter lesen

Energiespeicher: Kostal nutzt chinesischen Technologievorsprung BYD und Kostal kooperieren bei Hochvolt-Speicherlösungen

Fast die Hälfte aller Elektroautos kommt aus China. Dort dominiert der Batteriehersteller BYD den Markt (ep berichtete). Dessen Expertise will Kostal für seine Wechselrichter im Hochvoltbereich nutzen.

Weiter lesen

Erneuerbare Energien: Effizienz von Speichersystemen SMA veröffentlicht Vergleichsdaten

Das Angebot an Energiespeichersystemen ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Um die Systeme miteinander vergleichen zu können, benötigt man valide Daten. SMA hat sie als erster Hersteller veröffentlicht.

Weiter lesen
Anzeige