Anzeige

Probleme beim vernetzten Wohnen
Von einem, der auszog, ein Smart Home zu bauen

Das Smart Home bietet unendlich viele Vorteile – sagt die Werbung. Doch wie lebt es sich wirklich im vernetzten Haus? Der Erfahrungsbericht eines Smart-Home-Pioniers lässt ein paar bunte Blasen platzen.

Das Smart Home von Matthias Gemeinhardt (Bild: Matthias Gemeinhardt)

Viele Menschen reden über Smart Home. Der Begriff ist eine Wundertüte aus dem Internet der Dinge. Alles ist vernetzt, die Geräte kommunizieren miteinander, und stünde das Haus auf einem Hühnerbein, könnte es laufen wie die Hütte von Baba Jaga, immer dorthin, wo gerade die Sonne scheint.

Wie man in einem Smart Home wirklich lebt, wissen die wenigsten. Matthias Gemeinhardt ist eine Ausnahme. Er baute in Oberfranken ein echtes Smart Home.

Seine Erfahrungen mit Planern, Herstellern und Freaks schrieb er auf. Ob das Haus für Matthias Gemeinhardt zum Albtraum wurde oder der Bau ein glückliches Ende nahm, verraten wir an dieser Stelle nicht.

Unsere Schwesterzeitschrift Moderne Gebäudetechnik veröffentlichte den Bericht des Smart-Home-Fans in ihrem Augustheft. ep-Leser können ihn hier kostenlos downloaden.

In Verbindung stehende Artikel
Smart Meter heisst jetzt Einsparzähler
AwoX Smart Pebble Beleuchtungssteuerung für Smart Home
TaHoma 2.0 Fluchtwegsteuerung für Smart Home
Danalock V1 Zugangssteuerung für Smart Home
Lichtwellenleiter-Leerrohre für Smart Home
Osram Lightify Switch für Smart Home

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Die erste Norm stellt dem Betreiber und Planer von Rechenzentren ein Werkzeug zur Verfügung, das eine strukturierte Verkabelung ermöglicht.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Elektrische Speicher im Niederspannungsnetz

Elektrische Batteriespeichersysteme in Wohngebäuden haben sich im Markt etabliert. Der Zuwachs lag 2016 über den Erwartungen, inzwischen sind schätzungsweise über 60 000 Systeme in Deutschland installiert.

Weiter lesen

Neue Produkte Unabhängig vom PC

Der Smart Configurator SCTL55 zur Programmierung von IO-Link-fähigen Sensoren arbeitet als Stand-Alone-Gerät und unterstützt Sensoren sämtlicher Hersteller.

Weiter lesen

Vor einiger Zeit wurden im Elektropraktiker einige Probleme sowohl mit der Begrifflichkeit als auch mit der Berechnung des Spannungsfalls dargestellt [1]. In der Zwischenzeit konnten die Rätsel zum Teil geklärt und mögliche Lösungsansätze gefunden...

Weiter lesen

Diese Normen enthalten Eigenschaften von anwendungsneutralen Kommunikationskabelanlagen sowie Festlegungen zum tertiären (horizontalen) Teilsystem der Verkabelung.

Weiter lesen
Anzeige