Anzeige

Elektromobilität
Umweltminister in NRW fährt Tesla – mangels deutscher Alternativen

Der Umweltminister des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, Johannes Remmel, ist mit dem Tesla Model S 90D unterwegs, weil es in Deutschland keine vergleichbaren Alternativen gibt.

Der S 90D von Tesla (Quelle: Tesla)

Der Listenpreis des Elektroautos liegt bei etwa 114.000 Euro. Damit sorgte Remmel für einige Aufregung und wird nun für die kostspielige Anschaffung kritisiert. Neben dem hohen Kaufpreis, der laut einem Sprecher „in dem Segment anderer Dienstwagen für Ministerien“ liegt, sorgt die Tatsache, dass man ein Elektroauto eines US-Herstellers kaufte, für Unmut.

Remmel erklärt die Entscheidung damit, dass das Tesla Model S 90D das einzige Fahrzeug ist, das „auf längeren Strecken im Flächenland NRW getestet werden kann“. Für die Pioniere der Automobilindustrie, die deutschen Automobilhersteller, ist das wenig schmeichelhaft.

Das Elektroauto der US-Amerikaner verfügt über eine Reichweite von 550 Kilometern mit einer Ladung Strom. Kein deutscher Hersteller hat derzeit ein E-Auto im Angebot, das eine vergleichbare Reichweite erzielt.

Die deutschen Hersteller sind nun gefordert. Audi arbeitet mit Hochdruck an den Modellen Q6 E-Tron Quattro und A9 E-Tron und will damit in den nächsten Jahren zwei Elektroautos auf den Markt bringen, die mit einer Ladung Strom mehr als 500 Kilometer weit fahren. Porsche und Mercedes haben ebenso entsprechende Modelle angekündigt.

Bild rechts: Interieur des Models S 90 D (Quelle: Tesla)

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Elektromobilität: Autogipfel in Stuttgart Kanzlerin Merkel verabschiedet sich vom Millionen-Plan

Bis 2020 sollten eine Million E-Autos über Deutschlands Straßen rollen. So zumindest stellte sich das die Bundeskanzlerin Angela Merkel urpsünglich vor.

Weiter lesen

Wieder zeigen die Chinesen der internationalen Konkurrenz, wie man hochmotorisierte E-Autos baut. Der elektrisch angetriebene Nio EP9 ist das schnellste Serienauto der Welt. Der Supersportler brach am Nürburgring seinen eigenen Rundenrekord.

Weiter lesen

Energieeffizienz: Kostenkontrolle beim privaten Verbrauch Stromspiegel bietet Vergleichsmöglichkeit

Spätestens mit der Jahresendrechnung des Stromversorgers interessieren sich viele Kunden für eine Vergleichsmöglichkeit: Entspricht ihr Verbrauch dem ähnlicher Haushalte – oder liegen sie darüber? Eine Hilfe bietet der jährliche Stromspiegel.

Weiter lesen

Elektromobilität: Hochleistungsladesäule von Siemens Zehn Minuten laden – 100 Kilometer fahren

Zu den Kritikpunkten an der Elektromobilität zählen die zu langen Ladezeiten. Für den Erfolg der E-Mobilität ist deshalb eine effiziente Ladetechnologie entscheidend. Siemens stellt eine Schnellladesäule vor, die den Ladevorgang radikal verkürzt.

Weiter lesen

Krach um deutsches Traditionsunternehmen Machtkampf bei Tesla – Grohmann muss gehen

Das deutsche Maschinenbauunternehmen Grohmann wurde im Januar 2017 von Tesla übernommen. Gemeinsam wollte man Großes erreichen. Jetzt musste Firmengründer Klaus Grohmann das Unternehmen verlassen.

Weiter lesen
Anzeige