Anzeige

+++ News +++ Sauberer Strom
Tragbare batteriebetriebene Powerstation

Ab Mitte Dezember ist die EcoFlow Delta Pro über Solectric in Deutschland erhältlich.

Bild: Solectric

Das renommierte "Time Magazine" veröffentlich jedes Jahr eine Liste mit den besten 100 Erfindungen, „die die Welt besser, intelligenter und sogar ein bisschen lustiger machen". Die hochleistungsfähige, batteriebetriebene Stromversorgungslösung EcoFlow Delta Pro hat es in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ unter die TOP 100 geschafft.

Die tragbare batteriebetriebene Powerstation gewährleistet bei Stromausfällen eine nachhaltige Notstromversorgung. Zudem ermöglicht sie eine bessere Überwachung und Kontrolle des täglichen Stromverbrauchs. Die Powerstation wurde im Juli 2021 auf Kickstarter vorgestellt und hat in zwei Monaten die Rekordsumme (für ein technisches Produkt) von mehr als 12 Mio. $ eingespielt und rangiert damit auf Platz sechs der erfolgreichsten Kickstarter-Projekte aller Zeiten. Sie ist ab Mitte Dezember  über den Spezialdistributor Solectric erhältlich.

Alternative, nachhaltige Energiequelle

Die batteriebetriebene Stromversorgungslösung ist die weltweit erste umweltfreundliche tragbare Heimbatterie. In Verbindung mit Zubehör aus dem EcoFlow-Ökosystem, wie z. B. Zusatzbatterien, Solar-Tracker, Sonnenkollektoren, Windturbinen und einem Smart-Home-Panel, kann sie eine Notstromversorgung von bis zu einer Woche ermöglichen.

Angesichts der extremen Wetterbedingungen, die immer häufiger zu Stromausfällen führen, steigt die Nachfrage nach Stromgeneratoren, die für Licht sorgen, wenn das Stromnetz ausfällt. Während die meisten Generatoren laut sind und mit Benzin betrieben werden, handelt es sich bei der EcoFlow Delta Pro um einen batteriebetriebenen Generator in der Größe von 63,5 × 28,5 × 41,6 cm3 (mit Rädern). Zudem ist sie die erste Powerstation, die an Ladestationen für Elektroautos und sogar Multicharge aufgeladen werden kann, indem sie mehrere Methoden kombiniert, um eine rekordverdächtige Schnellladeleistung von 6.500 W zu erreichen. Zur Verfügung stehen dabei bis zu 6 Methoden, wie z. B. Solarpanele, der EcoFlow Smart Generator oder die klassische Steckdose.

Mit der X-Stream-Ladetechnologie kann die mobile Powerstation in ca. 1,8 h an einer normalen Steckdose vollständig aufgeladen werden.
Mit 3.600 W bzw. mit bis zu 4500 W im eingeschalteten X-Boost-Modus können leistungsstarke Geräte wie Wäschetrockner, Klimaanlagen und mehr mit Strom versorgt werden.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Auf der Hager-Website findet sich eine anschauliche Zusammenfassung der wichtigsten Fördermöglichkeiten und gesetzlichen Regelungen zur Steigerung der Energieeffizienz.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Dauerbelastung von Schuko-Steckdosen

Welcher Dauerbelastung dürfen Elektroinstallationen wie beispielsweise Schuko-Steckdosen ausgesetzt werden? Welche Normen und Vorschriften gelten dafür?

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Das solar-elektrische 
Wohngebäude

Power-to-Heat: Mit Strom zu heizen galt lange Zeit als unwirtschaftlich und 
klimaschädlich. Mit der Energiewende macht die Elektroheizung am Markt 
Effizienz und Wirtschaftlichkeit gut. Allerdings nur unter bestimmten Vorzeichen.

Weiter lesen

Aus dem Facharchiv: Elektropraxis Salzwasserbatterien sind eine echte Alternative

Natrium-Ionen- und Lithium-Ionen-Batterien wurden etwa zeitgleich erfunden, aber nur letztere konnten sich bislang am Markt durchsetzen. Doch die Herstellung von Li-Io-Batterien ist aufgrund des hohen Ressourcenverbrauchs nicht nachhaltig.

Weiter lesen

+++ News +++ Nachhaltige Energieversorgung mittels erneuerbarer Energien Netzbetreiber warnen vor Stillstand bei Energiewende

Die drei Verteilnetzbetreiber Bayernwerk Netz, LEW Verteilnetz (LVN) und N-Ergie Netz setzen sich dafür ein, den politischen und rechtlichen Rahmen so zu gestalten, dass keine Netzengpässe entstehen und der Anteil regenerativer Energie in den...

Weiter lesen
Anzeige