Anzeige

+++ News +++ 4 Konferenzen
The smarter E Europe 2022: Ein Ticket - vier Konferenzen

Mit nur einem Ticket können Interessierte die Intersolar Europe Conference, ees Europe Conference, Power2Drive Europe Conference und EM-Power Europe Conference vom 11. bis 13. Mai 2022 besuchen.

Bild: Solar Promotion GmbH

Wie sieht die Stromversorgung von morgen aus? Welche Technologietrends beschäftigen die Branche? Und welche neuen Geschäftsmodelle verändern die Energiewirtschaft? Diese und weitere Fragen stehen im Fokus der vier Konferenzen.

Die Energiewende nimmt Fahrt auf – nicht zuletzt angesichts steigender Strom- und Gaspreise und der angestrebten Unabhängigkeit von russischem Öl, Gas und Kohle. Um die Klimaziele zu erreichen und die Energieversorgung zu sichern, spielt die erneuerbare Energie eine immer größere Rolle. Ob Erzeugung, Speicherung, Verteilung oder Nutzung – in Zukunft wird es darauf ankommen, dass die einzelnen Bereiche intelligent miteinander verknüpft werden. Die Entwicklungschancen regenerativer Energielösungen sind dabei vielversprechend: Photovoltaik (PV) ist im Aufwind, ebenso wie die Speicher-Branche, die Elektromobilität und die Ladeinfrastruktur.

Auf lange Sicht wird die Energiewirtschaft erneuerbar, dezentraler und digitaler. Wie die Spielregeln der neuen Energiewelt auf nationalen und internationalen Märkten aussehen, erläutern führende Experten auf den vier Konferenzen der Innovationsplattform The smarter E Europe:

  • Intersolar Europe Conference
  • ees Europe Conference
  • Power2Drive Europe Conference 
  • EM-Power Europe Conference

DIe Fachbesucher können jede Menge Fachwissen tanken und sich mit Experten austauschen – etwa über Themen wie Dezentralisierung, Digitalisierung, Sektorkopplung, intelligente und vernetzte Energiesysteme, intelligente Ladesysteme, E-Mobilität oder grünen Wasserstoff.

Intersolar Europe Conference

Auf der Intersolar Europe Conference informieren Akteure der Solarbranche über Märkte, Technologien und Finanzierungen von PV-Projekten. In diesem Jahr steht die Marktentwicklung in Europa im Mittelpunkt: Unter anderem geht es um die Rolle der Solarenergie in der Energiewende und die wichtigsten Solarmärkte des Kontinents. Ein weiterer Schwerpunkt der Konferenz sind PV-Kraftwerke und -Großanlagen, insbesondere mit Bezug auf Agri-PV (gleichzeitige Flächennutzung für die Landwirtschaft und die Stromproduktion via PV-Anlagen), Floating-PV (schwimmende PV-Anlagen) und gebäudeintegrierte PV (BIPV).

ees Europe Conference

Die ees Europe Conference informiert über wichtige Markt- und Technologietrends für Speicher, insbesondere für Batteriespeicher und grünen Wasserstoff. Aufgegriffen werden unterschiedliche Themenbereiche – von Absatzmärkten, Finanzierung, Geschäftsmodellen, Produktionstechnologien bis hin zu Sicherheitsaspekten. So werden beispielsweise die Potentiale von Stromspeichern in Gewerbe und Industrie ausgelotet: Fallende Preise für Speicher sowie die Mehrfachnutzung eröffnen in dieser Sparte neue Chancen. Ein weiteres Thema auf der Konferenz-Agenda ist die Frage, wie Netzbetreiber Energiespeicher erfolgreich einsetzen können, um die Flexibilität der Netze zu erhöhen und damit eine verlässliche Energieversorgung zu gewährleisten.

Power2Drive Europe Conference

Elektrofahrzeuge, die mit alternativer Energie aus Wind- oder Solarkraft unterwegs sind, werden eine Schlüsselrolle spielen, um Mobilität klimafreundlich und nachhaltig zu gestalten. Ohne eine gut ausgebaute, flächendeckende Ladeinfrastruktur wird es dabei nicht gehen. Die Konferenz zeigt Best Practices für Ladeinfrastruktur-Förderprojekte, neue Lösungen, mit denen sich Elektrofahrzeuge in bestehende Stromnetze integrieren lassen, und Möglichkeiten, wie Versorgungsunternehmen vom Lademanagement profitieren. Erfolgreiche Geschäftsmodelle wie Mobility-as-a-Service und neue Ansätze wie intelligente Ladelösungen und Vehicle-to-grid-Technologien sind weitere Themen der Konferenz.

EM-Power Europe Conference

Auf der EM-Power Europe Conference dreht sich alles um Smart-Grid-Lösungen, intelligente Gebäude und Quartiere sowie digitale Geschäftsmodelle für Stadtwerke und Energieversorger. Die Experten beleuchten neben vielen anderen Themen, wie sich kleine Solaranlagen, Heimspeicher oder Elektrofahrzeuge ins Stromnetz integrieren lassen oder Stromnetze digital weiterentwickelt werden können. In der Session „Flexibilitäts- und Regelenergiemärkte“ geht es unter anderem darum, dass neue Plattformlösungen, die die Anpassung für Verteil- und Übertragungsnetze regeln, für aktive Verbraucher und Energiegemeinschaften zur Grundlage für die Energiewende werden.

Das Konferenzprogramm aller vier Konferenzen ist online verfügbar.

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

+++ News +++ Regenerative Energietechnik Wärmepumpen-Einstellungen in Sekunden optimieren

Mit der Fachpartner-Service-App von Stiebel Eltron haben Fachhandwerker das perfekte Instrument an der Hand, um die optimalen Parameter für die individuelle Anlage in Sekunden zu ermitteln und einzustellen.

Weiter lesen

+++ News +++ Design Plus Award by Light + Building Gewinner punkten mit Nachhaltigkeit und Flexibilität

Zeiten des Wandels sind Treiber für kreative Ideen und innovative Lösungen. Die Gewinner des Design Plus Awards powered by Light + Building haben sich im Wettbewerb durch Nachhaltigkeit, Flexibilität und hochwertiges Design besonders hervorgehoben....

Weiter lesen

Für die Energiewende in den Wärmenetzen müssen klimaneutrale Energieträger günstiger gestellt werden als fossile Energieträger. Das ist zentrales Ziel von Eckpunkten für ein „Erneuerbare-Wärme-Infrastrukturgesetz“ (EWG), die das ifeu, das Hamburg...

Weiter lesen

Das Institut für Gebäudetechnologie GmbH (IGT) gibt Antworten auf die Konsequenzen der EPBD-Novelle und das deutsche Gebäudeenergiegesetz (GEG).

Weiter lesen

Das Forschungsprojekt KILPad stellte sich in Zusammenarbeit mit fünf KMU die Frage: Wie transformiert die Digitalisierung die mittelständische Produktionsorganisation?

Weiter lesen
Anzeige