Anzeige

Smarte Schalterlösungen auf Piezo-Technik-Basis
Stromlose Funkschalter von Codalux

Das Unternehmen Codalux aus Rostock stellt smarte Schalter her, die auf Basis der Piezo-Technik arbeiten. Sie sind selbstversorgend und benötigen daher weder eine Verkabelung noch Batterien.

Empfänger & elektronischer Regler für Codalux Funkschalter (Foto: Codalux)

Die batterielosen Schalterlösungen lassen sich auf Flächen wie Glas, Kacheln oder Marmor aufkleben. Durch die Bewegung des Schalters beim Ein- und Ausschalten erzeugen sie ihren Energiebedarf selbst. Die Bau-, Installations- und Materialkosten reduzieren sich dadurch um etwa ein Drittel beim Bau eines Einfamilienhauses. Kohlenstoffdioxid-Emissionen sowie auch Industrie- und Bauabfälle lassen sich zusätzlich einsparen.

Die Codalux Kinetic Switches arbeiten auf Basis der Piezo-Technik selbstversorgend. Dabei erzeugen piezoelektrische Halbleiter elektrische Spannung, sobald sie eine mechanische Formveränderung (Druck auf den Schalter) erfahren. Diese geringe Spannung reicht aus, um per Funk ein Steuersignal an einen elektronischen Regler zu senden.

Der Ausstattungsstandard der Elektroinstallation hat sich heute vervielfacht. Früher reichten ein Schalter und vier Steckdosen pro Raum. Jeder herkömmliche Schalter muss durch eine Kabelverbindung an das Stromnetz angeschlossen sein. Dies erfordert beim Neubau oder der Sanierung kostspielige (Unterputz-)Zuleitungen.

Erhebliche Kosteneinsparungen und normenkonform

Die Funktechnologie der kinetischen Schalter kann flexibel in der Gebäudetechnik, bei Smart-Home-Lösungen für Neubauten, bei Altbausanierungen oder Nachrüstungen zum Einsatz kommen. Sie sind CE-, RoHS- und DIN-konform. Laut Unternehmensangaben arbeiten sie darüber hinaus emissionsarm. Die Belastung durch elektromagnetische Strahlung wird reduziert. Weiter heißt es, seien Einsparungen von bis zu 40 Prozent bei den Energie- und Betriebskosten möglich. Selbstversorgende Schalter benötigen keine Wartung. Sie sind verschleißfrei und Batterien müssen auch nicht ausgetauscht werden. Da die Schalterlösungen keine Verkabelung oder Batterien benötigen, lassen sich außerdem durch die Zeit- und Materialeinsparung die Sanierungskosten um etwa 100 Euro pro Schaltstelle reduzieren.

Selbstversorgende Schalter mit großer Reichweite

Innerhalb von Gebäuden weisen die Kinetik-Funkschalter von Codalux eine Reichweite von etwa 30 Metern auf, im Freien sind es bis zu 160 Meter. Das Produktset besteht aus einem Schalter mit bis zu drei Tasten und einem dazu gehörigen Empfänger samt elektronischem Regler, der vor das elektrische Gerät eingebunden wird.

Mit maximal zehn Schaltern kann ein Regler gekoppelt werden. Die zwei- oder dreitastigen Schalterlösungen lassen sich mit zwei oder drei verschiedenen Empfängern und Empfängergruppen verbinden. Die Lebensdauer der Schalter reicht für ca. 250.000 Schaltungen.Die der Empfänger/Regler liegt bei mehr als 150.000 Schaltungen.

Bilder im Text: Codalux

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Halten reparierte Kabel den Beanspruchungen des Alltags stand? Oder ist es direkt verboten, gebrochene Kabel zu reparieren?

Weiter lesen

Die Lichtsteuerung gehört zu den zentralen Bereichen der Haus- und Gebäudeautomation. Eine der jeweiligen Situation angemessene Beleuchtung trägt entscheidend zum Wohlbefinden bei, erhöht die Sicherheit und ermöglicht das Arbeiten. Die Beleuchtung...

Weiter lesen

Arbeitsunfälle von Elektrofachkräften Sekundärunfall bei der Demontage einer Leuchte

Hauptursache für den Unfall war die nicht konsequente Durchführung der fünf Sicherheitsregeln. Hinzu kamen in diesem Fall die fehlende Gefährdungsbeurteilung seiner Firma und die fehlende Schulung des Monteurs für ältere Anlagen.

Weiter lesen

Anforderungen und Empfehlungen nach DIN VDE 0100-801 Energieeffizienz von Niederspannungsanlagen

Die DIN VDE 0100-801 definiert erstmals unter dem Aspekt der Energieeffizienz umfassende Anforderungen für die Planung und Errichtung von elektrischen Anlagen in Wohn-, Gewerbe- und Zweckbauten. Vorrangiges Ziel ist es, bei der Planung von neuen und...

Weiter lesen

Die Norm beschreibt Anforderungen für den Entwurf und den Bau von elektrischen Anlagen in gasexplosionsgefährdeten Bereichen, speziell für die Kennzeichnung und Prüfung elektrischer Geräte und Ex-Bauteile in der Zündschutzart erhöhte Sicherheit „e“.

Weiter lesen
Anzeige