Anzeige

Neue Produkte
Steckergeometrie im Fokus

Das Messmodul C260 prüft die Produktionsgüte von Steckverbindern.

 (Quelle: Imess)

(Quelle: Imess)

Mit dem laserbasierten Messmodul werden sowohl die Löt- als auch Steckseite des Verbinders einer Kontrolle unterzogen. Das Prüfverfahren ist auch bei kleinen Toleranzen mit einem Fähigkeitsindex Cg > 1,33 messmittelfähig und bereits zuverlässig in Produktionsstätten weltweit im Einsatz. Als Nachweis dient ein zertifiziertes Kalibriernormal. Die Toleranzverletzungen folgender Merkmale werden dargestellt: Taumelkreis (Top of Pin), Koplanarität/Ebenheit und Länge der Kontakte. Weitere Merkmale lassen sich auf Anfrage einrichten.

Firma: Imess

Kommentare

botMessage_toctoc_comments_926
Anzeige

Nachrichten zum Thema

Aus dem Facharchiv: Leseranfrage Arbeiten an Batterien eines Windparks

Wann handelt es sich beim Tausch von USV-Anlagen-Batterien auf einer Offshore-Umspannplattform für einen Nordsee-Windpark um Arbeiten unter Spannung?

Weiter lesen

Die „Weimarer Thesen“ beschreiben für Lichtplaner, Lichtplanende, Ingenieure und Architekten und auch für lichtausführende Firmen die moderne „Integrative Lichtqualität“ und damit aktuelle Grundsätze für eine ganzheitliche und attraktive Lichtplanung...

Weiter lesen

Das Coil-Adapter Xtra zur Windungsschluss-Erkennung deckt in Kombination mit den Digitalmultimetern der Metrahit-im-Xtra-Serie alle für Elektromaschinen, Generatoren und Motoren relevanten Sicherheitsüberprüfungen zur Fehlersuche und Diagnose ab.

Weiter lesen

Die „Weimarer Thesen“ beschreiben für Lichtplaner, Lichtplanende, Ingenieure und Architekten und auch für lichtausführende Firmen die moderne „Integrative Lichtqualität“ und damit aktuelle Grundsätze für eine ganzheitliche und attraktive Lichtplanung...

Weiter lesen

Der Unimet-610ST kommt als DGUV-Vorschrift-3-Sicherheitsprüfgerät zum Testen von elektrischen Maschinen und Betriebsmitteln zum Einsatz.

Weiter lesen
Anzeige